Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Schwanger mit 40:  Diese 11 Gründe sprechen dafür!

Happy Mama mit 40

Schwanger mit 40: Diese 11 Gründe sprechen dafür!

Die gängige Meinung lautet: Kinder sollte man möglichst früh bekommen. Der Blick in die Statistik zeigt: Die Realität hierzulande sieht anders aus. Schwanger mit 40 ist heute keine Seltenheit mehr – und das ist auch gut so. Denn keine Sorge: Das späte Mutter- und Elternglück hat unglaublich viele Vorteile!

Schwanger mit 40: Spät Mama zu werden ist kein Makel

Kaum haben werdende Mütter die magische 35 passiert, bekommen sie von ihrem Frauenarzt den Stempel "Spätgebärend" bzw. aufs Auge, bzw. in den Mutterpass gedrückt. Die Schwangerschaft wird damit ganz automatisch zur Risikoschwangerschaft. Eine gute Frauenärztin macht das mit einem Augenzwinkern, denn es ist nicht schön, wenn werdenden Müttern in einem fortgeschritterneren Alter suggeriert wird, den richtigen Zeitpunkt für die Familienplanung verpasst zu haben und ihr Kind unnötigen Risiken auszusetzen. Dabei ist das erste Kind jenseits der 35 heute völlig normal: Jedes vierte Baby hat bei der Geburt eine Mutter, die die 35 überschritten hat. Tendenz steigend.

Schwanger mit 40 vs. schwanger mit 20

Natürlich ist das Risiko für Fehlbildungen ist bei jüngeren Müttern rien statistisch geringer als bei einer Schwangerschaft mit 40. Dazu kommt: Das Nervenkostüm ist in jungen Jahren vielleicht noch eine Spur robuster. Wobei wir persönlich glauben, dass das eher eine individuelle Sache ist als eine des Alters. Es gibt unglaublich gelassene ältere Mütter und es gibt gestresste junge. Eine Sache lässt sich jedoch nicht von der Hand weißen: die Wahrscheinlichkeit, die eigenen (Ur-)Enkel noch zu erleben, sinkt mit dem Alter natürlich. Darüber hinaus bringt es aber jede Menge Vorteile mit sich, eine 40 plus Mutter zu sein.

11 Vorteile, die ältere Mütter haben

  1. Plus an Lebenserfahrung
    Ganz wichtig ist das Plus an Lebenserfahrung, das macht einfach in vielen Lebenssituationen gelassener, denn man weiß: Alles halb so schlimm!
  2. Ausgetobt
    Wer beim ersten Kind nicht mehr ganz jung ist, hat schon viel erlebt, viel gelebt – und sich dabei hoffentlich ausgelebt. Rauschende Partys, wilde Konzerte, durchfeierte Nächte, sexuelle Abenteuer? Kennen diese Frauen – und brauchen sie nicht mehr (so oft und wild)! Was für ein Glück!
  3. Mehr Balance
    Kinder zu haben ist wunderschön, das neue Leben ist aber mit Verzicht verbunden. Weniger Spontaneität, weniger Zeit für Freunde und Hobby. Hier zurückzustecken fällt älteren Müttern leichter. Sie sind im Leben angekommen und kümmern sich mit mehr Geduld und Hingabe um ihre Kinder. Oder sie haben bereits gelernt, ihre kostbare Zeit besser zu managen, sodass sie das meiste für sich UND ihre Kinder herausholen können.
  4. Karriere? Done
    Wer erst mit 40 schwanger wird, hat oft im Job schon einiges erreicht. Ein Teilzeitjob lässt sich leichter realisieren, wenn man nicht mehr ganz am Anfang seiner Berufslaufbahn steht, bzw. fällt es vielleicht leichter den Vollzeitjob mit Kind zu vereinen, da man einfach mehr Zeitmanagementerfahrung hat.
  5. Mehr Geld
    Positive Begleiterscheinung: Die längere Berufstätigkeit bringt bei den meisten Paaren ein besseres finanzielles Polster mit sich. Wer sein Familiennest ohne finanzielle Sorgen bauen kann, lebt deutlich entspannter!
  6. Wunschkinder
    Schwanger mit 40 ist meistens "kein Versehen". Die Kinder älterer Mütter sind damit fast ausnahmslos Wunschkinder. Und wer erwünscht und willkommen ist, hat beste Chancen, ein glückliches Leben zu führen.
  7. Glückliche Beziehung
    Wer nicht ganz jung Kinder bekommt, lebt allermeist in einer stabileren Partnerschaft. Für die Kinder bedeutet das mehr Sicherheit und Stabilität.
  8. Mehr Selbstbewusstsein
    Viele ältere Mütter gehen mit mehr Selbstvertrauen durchs Leben. Und dieses Selbstvertrauen leben sie ganz automatisch ihren Kindern vor, die davon profitieren.
  9. Schlauere Kinder
    Eine Studie der London School of Economics hat gezeigt, dass die Kinder älterer Mütter in kognitiven Leistungstests bessere Ergebnisse erzielen.
  10. Mehr Bildung & mehr Gesundheit
    Und eine Studie des Max Planck Instituts für demografische Forschung und der London School of Economics kommt zu dem Schluss, dass die Kinder älter Mütter nicht nur gebildeter sind (sie erzielen bessere Schulleistungen und besuchen mit größerer Wahrscheinlichkeit eine Universität), sondern auch gesünder aufwachsen. Die Ergebnisse der Forscher zeigen, dass die biologischen Risiken, die mit einer Schwangerschaft mit 40 einhergehen, von den positiven Veränderungen kompensiert werden.
  11. Glücklichere Kinder
    Und nochmals ein Beweis der Wissenschaft, dass ältere Mamas gut für ihre Kinder sind: Eine dänische Studie zeigt, dass ältere Mütter besser auf die emotionalen Bedürfnisse ihrer Kinder eingehen können. Sie haben einen freundlicheren Umgangston mit ihren Kindern. Und die Kinder neigen weniger zu emotionalen und sozialen Problemen.

kreide

kreide

Natürlich treffen diese Punkte nicht pauschal auf alle älteren Mütter zu. Schwanger mit 40 bedeutet nicht gleich, dass man automatisch, die bessere Mutter ist. Aber es bedeutet eben auch nicht, dass der Zug für einen abgefahren ist, gesunde und glückliche Kinder zu bekommen. Welche anderen Probleme und Sorgen eine Schwangerschaft mit 40 mit sich bringen kann und ob sie berechtigt sind, lest ihr hier:

Du bist schwanger mit 40? Ganz entspannt bleiben

Liebe werdende Mamas ab 40, ihr dürft cool bleiben. Und vergesst dabei nicht: Das Alter ist bekanntlich nicht mehr als eine Zahl. Wie heißt es doch so schön? Jeder ist so alt wie er sich fühlt. Da ist viel Wahres dran. Denn ob die Zukunft uns ein langes Leben mit guter Gesundheit bereit hält, wissen wir alle nicht. Freuen wir uns also heute an dem Glück, das wir schwanger mit 40 sind und uns wahnsinnig auf unser Kind freuen!

Charoline Bauer
Das sagtCharoline Bauer:

Keine Frage des Alters

Ich habe einige Freundinnen, die erst mit 40 schwanger wurden. In manchen Fällen hat es vorher nicht ins Leben gepasst, manche wollten sich erst beruflich festigen und wieder andere haben vorher einfach nicht den passenden Partner gefunden. Aber die Frauen, die ich kenne, die schwanger mit 40 waren, konnten körperlich mit jeder 20-Jährigen mithalten oder sie gar abhängen. Das ist natürlich auch nicht bei allen älteren Mamas der Fall, aber wie fit wir sind und und fühlen, ist nicht immer mit dem biologischen Alter gleichzusetzen. Ich denke, am besten bekommt man dann ein Kind, wenn man sich dafür bereit fühlt und es sich wünscht – egal, ob das mit 20 oder eben mit 40 ist.

Bildquelle: Getty Images/ SolStock

Galerien

Lies auch

Teste dich