Barfußpark – unten ohne unterwegs

Kleinkind

Barfußpark – unten ohne unterwegs

Schuhe adé – barfuß laufen ist nicht nur in, sondern vor allem gesund. Hier zeigen wir euch die schönsten Barfußwanderwege und Fußfühlpfade in Deutschland, von Nord nach Süd, und von ein paar hundert Metern Länge bis zu mehreren Kilometern.

Unsere Füße müssen uns ein Leben lang tragen – und dabei viel ertragen. Enge Schuhe, hohe Absätze, die Zehen werden gedrückt und eingeklemmt, sie können sich kaum einmal frei bewegen und bekommen selten frische Luft. Schon lange ist nicht nur Ärzten, Medizinern, Therapeuten bekannt, dass Barfußlaufen das Allerbeste für unsere Füße ist – und zwar in jedem Alter. Ein tolles Erlebnis, nicht nur für unsere Füße, ist daher immer ein Besuch im Barfußpark.

Barfuß im Park ... nicht nur für Kinder ein Riesenspaß.

Barfußpark – was ist das eigentlich?

Im Barfußpark ist das, was man unten erleben kann, noch wichtiger als die Natur und Landschaft oben. Für die nackten Füße und Zehen sind die Wege so gestaltet, dass es immer wieder neue Sinneseindrücke und andere Empfindungen gibt. Die Strecken sind unterschiedlich lang und verschieden gestaltet, heißen auch mal Barfußwanderweg oder Fußfühlpfad – doch eines haben sie alle gemeinsam: Die wechselnden und unebenen Untergründe sind eine Wohltat für Füße und Zehen und ein Riesenspaß – vor allem für Kinder.

Was erwartet euch im Barfußpark?

Es piekst, es kribbelt, es kitzelt, juckt und sticht ... In Barfußparks bekommen eure Füße endlich mal so richtig etwas geboten. Befreit von Schuhen und Strümpfen erspüren die Zehen und Fußsohlen, eure Ballen und Fersen, wie unterschiedlich der Boden, auf dem sie gehen, sein kann. Mal weich, mal hart, mal trocken, mal feucht. So lauft ihr über ganz unterschiedliche Untergründe.

Die Bodenbeschaffenheiten können beispielsweise sein:

  • Rindenmulch

  • Kieselsteine

  • Torf

  • Tannennadeln

  • Wiese

  • Waschbeton

  • Glas

  • eiskaltes Bachwasser

  • knöcheltiefer Schlamm

  • und vieles mehr

Wo findet man Barfußparks?

An mehr als 60 Orten in Deutschland kann man unten ohne über Stock und Stein wandern gehen. Wir haben hier die interessantesten, nach Bundesländern sortiert, für euch aufgelistet. Die meisten Barfußpfade sind von Mai bis Mitte Oktober geöffnet.

Baden-Württemberg

  • Barfußpark Dornstetten-Hallwangen (Länge 2,4 km). Hier gibt es 30 Stationen mit Balancierstrecken und Wasserspielen.

  • Park mit allen Sinnen, Gutach (Schwarzwaldbahn) (Länge 2,1 km)

  • Barfußpfad Kohlplattenwald, Ötisheim (Länge 1,5 km)

  • Zeller Barfuß-Pfad, Zell-Weierbach (Länge 1 km)

  • Barfußpfad Tieringen (Länge 900 km)

  • Erleb dich pfad Hechingen (Länge 895 m)

  • Barfußpfad im Kurpark Bad Bellingen (Länge 800 m)

  • Barfußpfad Creglingen (Länge 800 m)

  • Barfußpfad Muggenbrunn, Todtnau (Länge 600 m)

  • Barfußpfad Bad Säckingen (Länge 400 m)

Bayern

  • Barfußpfad Hausen bei Würzburg (3 km). Die verschiedenen Untergründe sind hier mit Naturholzbalken eingefasst. Wer barfuß noch etwas unsicher ist, wird sich über die Geländer freuen, an denen man sich festhalten kann.

  • Seeblick-Barfußwanderweg in Taching am See (Länge 5,3 km)

  • Barfußparcours Bad Bayersoien (Länge 1,9 km)

  • Barfußpfad Penzberg, Landkreis Weilheim / Alpenvorland (1,8 km)

  • Panorama-Barfußwanderweg am Kranzberg bei Mittenwald (Länge 1,6 km)

  • Barfußweg im Kurpark von Bad Wörishofen (Länge 1,5 km)

  • Barfuß- und Naturlebnispfad Windelsbach (Länge 1,5 km)

  • Barfußweg Bad Wörishofen / Unterallgäu, 1,5 km

  • Barfuß-Wonnen-Weg am Brombachsee bei Spalt (Länge 1,3 km)

  • Barfußpfad im Naturlehrgebiet des Zentrums für Umwelt und Kultur in Benediktbeuern (Länge 400 m)

Brandenburg

  • Brandenburgs erster Barfußwanderweg in Bad Belzig (Länge 8,6 km)

  • Barfußpark Beelitz-Heilstätten (Länge 3,1 km)

  • Barfußpfad Ribbeck. Der 2,5 Kilometer lange Pfad gehört zu einem Kinderbauernhof.

  • Barfuß-Erlebnispark Uckermark Gerswalde (Länge 800 m)

  • Barfußpfad Dannenwalde (Gransee) (Länge 750 m)

Hessen

  • Barfußpfad Bad Orb (Länge 4,5 km). Der längste Barfußpfad Deutschlands. 34 Stationen fordern eure Fußsohlen und Zehen heraus. Wer sich der Herausforderung gebündelter Barfuß-Stimulation über Stock und Stein (bzw. Schwebebalken, Sand und Wasser, darunter Balancierpfähle, Dschungelweg, Schlammfeld) nicht alleine stellen will, kann einen der kompetenten Tourguides für eine 2-3 stündige Erlebnistouren engagieren.  

  • Barfußpfad Hoher Meißner (Länge 1,5 km)

  • Kneipp-Barfußpfad in Bad Schwalbach (Länge 750 m)

  • Barfuß-Erlebnispfad im Kurpark von Bad Endbach (Länge 550 m)

Mecklenburg-Vorpommern

Barfuß über Stock und Stein - im Barfußpark Egestorf in der Nordheide.

Niedersachsen

  • Barfußpark Lüneburger Heide in Egestorf (Länge 2,7 km). Der Barfußpark Egestorf in der Lüneburger Heide ist Norddeutschlands größter Natur-Erlebnispark. Auf 14 ha gibt es gleich drei Rundwege für Barfüßler mit vielen Attraktionen. Von Moorbecken bis Wassertreten, von Riechkästen bis Kriechtunnel.

  • Barfußpfad Staufenberg-Nienhagen (Länge 2,5 km)

  • Barfußpark Harkebrügge in Barßel (Länge 1,6 km)

  • Barfußpfad im TreeRock-Abenteuerpark Hochsolling in Silberborn (Länge 900 m)

  • Barfußpark Uslar (Länge 500 m)

  • Barfuß- und Infopfad Wacholderhain Merzen-Plaggenschale (Länge 500 m)

  • Vierhundert-Wasser-Barfuß-Pfad Bad Bodenteich (Länge 400 m)

  • Barfußpfad Von Korffscher Weg in Oederquart (4 km Rundwanderweg)

Nordrhein-Westfalen

  • Barfußpark und Barfußpfad an der Kissinger Höhe in Hamm (Länge 2,5 km)

  • Tilbecker Barfußgang in Havixbeck (2,5 km)

  • Barfußpfad Elten in Emmerich (Länge 1,8 km)

  • Barfußpark Lienen (Länge 1 km). Das Highlight im Barfußpark Lienen im Münsterland sind Fackelwanderungen bei Vollmond. Mit Einbruch der Dunkelheit wird hier das Barfußwandern zum Abenteuer, wenn sich die Teilnehmer ganz auf den Spürsinn ihrer Füße verlassen müssen.

  • Barfußpfad im Jungbornpark Repelen in Moers (Länge 1 km)

  • Erlebnis-Barfußpfad im Kurpark Bad Wünnenberg (Länge 900 m)

  • Barfußpfad am Rothaarsteig in Langewiese bei Winterberg (Länge 600 m)

Rheinland-Pfalz

  • Barfußpfad Bad Sobernheim (Länge 3,5 km). Attraktionen hier sind Lehmstampfbecken, Hängebrücke und Durchquerung eines Flusses.

  • Barfußpfad Ludwigswinkel (Länge 1,6 km)

  • Barfußpfad im Mehrgenerationenpark Grenderich (Länge 1,5 km)

  • Barfußpfad Hillesheim (Eifel) (Länge 1,5 km)

  • Erlebnis-Barfußpfad am Höhenhof in Holzbach (Länge 1,5 km)

  • Barfußpfad Schillingen (Länge 1,5 km)

  • Barfußpfad Thalfang (Länge 1,2 km)

  • Barfußpfad am Sandwiesenweiher in Sankt Martin (Pfalz) (Länge 500 m)

Saarland

Sachsen

  • Barfußweg durch den Wettinhain in Burgstädt (Länge 2,5 km). Hier findet ihr die verschiedensten Bodenmaterialien. Außerdem kommen auch Kneipp-Freunde auf ihre Kosten.

  • Barfußweg an der Mandau in Mittelherwigsdorf (Länge 1 km)

  • Barfußpfad Erlbach (Länge 600 m)

Schleswig-Holstein

  • Barfußpark Schwackendorf in Hasselberg (Länge 1,5 km)

  • Barfußpfad in Todesfelde (Länge 1,3 km)

Thüringen

  • Barfuß-Panoramaweg Frankenheim (Länge 2,9 km). Von Sand über Schlamm bis hin zu Tannenzapfen ist auf 20 Stationen alles dabei. Ein weiterer Pluspunkt dieses Barfuß-Parks ist die Rundum-Panoramaaussicht auf 760 Höhenmetern.

  • Barfußpark Lohmühle in Georgenthal (Länge 800 m)

Barfußparks in aller Welt

Barfußparks gibt es übrigens weltweit, von Belgien bis Übersee. Interessante Adressen in unseren deutschsprachigen Nachbarländern sind die folgenden:

Österreich

  • Hexenwasser bei Söll in Tirol

  • Barfußpark Wenigzell in der Steiermark

  • Barfußweg Bizauer Moos in Bizau, Vorarlberg

  • Grenzüberschreitender Barfußweg Schrattenberg – Valtice

  • Romantischer Bründlweg (10 km) am Pogusch zwischen St. Lorenzen im Mürztal und Turnau, Steiermark

  • Donnerbachwald auf der Riesneralm (Länge 700 Meter). Hier geht es immer nur bergauf, direkt zum Gipfelkreuz des Riesnerkrispen auf 1922 Metern.

Schweiz

  • Härzli-See (220 Meter). Wenn auch nur kurz - der “Kitzelpfad“ rund um den See besticht mit grandiosem Berg-Panorama.

Was müsst ihr im Barfußpark beachten?

Nicht viel – denn Barfußlaufen kann man in jedem Alter. Auch bei Temperaturen unter 15 Grad braucht man keine Erkältung zu befürchten; durch die Bewegung werden der ganze Körper und auch die Füße schnell warm. Diabetiker allerdings sollten auf Barfußpfade besser verzichten. Sie sind häufig an den Füßen so unempfindlich, dass sie Schnitte oder Risse nicht so schnell bemerken. Dabei heilen Verletzungen gerade bei Diabetikern sehr schlecht, und Infektionen am Fuß können sich fatal auswirken. Eine Tetanusimpfung ist in jedem Fall sinnvoll – für alle Barfußläufer. Jedenfalls ist das Gehen auf den wechselnden Untergründen im Barfußpark äußerst gesund für den gesamten Körper, denn:

  1. es wirkt wie eine Massage

  2. aktiviert die Reflexzonen

  3. wirkt positiv auf die inneren Organe

  4. macht munter

  5. regt den Kreislauf an

Ärzte und Physiotherapeuten sind sogar der Ansicht, dass Barfußgehen auf unterschiedlichen Untergründen bei der Behandlung von körperlich oder psychisch bedingten Beschwerden des Bewegungsapparats helfen kann. Also viel Spaß bei eurem Besuch im Barfußpark. Vielleicht wird es ja ein echter Sinnes-Wandel-Weg, wer weiß ?! Und das Schönste zum Schluss: Viele der Parks sind kostenlos.

Die schönsten Freizeitparks Deutschlands

Die schönsten Freizeitparks Deutschlands
Bilderstrecke starten (14 Bilder)
Bildquelle: Getty Images,Barfußpark Egestorf

Hat Dir "Barfußpark – unten ohne unterwegs" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Galerien

Lies auch

Teste dich