Fantasiereisen für Kinder: Erste Entspannungs- & Meditationsideen

Schluss mit Stress!

Fantasiereisen für Kinder: Erste Entspannungs- & Meditationsideen

In unserer manchmal recht hektischen Welt sind fast alle gestresst. Und Kinder bilden da leider keine Ausnahme. Fantasiereisen für Kinder oder auf die Kleinen abgestimmte Meditationen sind ein Weg, um sie für kurze Zeit aus dem Alltag herauszuholen und ihnen frische Energie zu bringen.

Was sind Fantasiereisen?

Fantasiereisen sind angeleitete Entspannungsübungen und Hörerlebnisse, die die die Zuhörer an einen anderen Ort entführen - ans Meer, in den Wald oder auf einer Wiese. Der Erzähler beschreibt die Umgebung und man versucht, sich diese Umgebung plastisch vorzustellen. Der Sand, der zwischen den Zehen knirscht, die Rinde des Baumes, das Rauschen des Meeres oder der Duft einer Sommerwiese. Je mehr man sich in die Welt versenkt, desto mehr verschwindet der Alltag. Erwachsene kennen diese Übungen vielleicht aus dem Autogenen Training. In diesem Fall wirken diese Kopfreisen auch besonders gut für den Nachwuchs:  Kinder lassen sich besonders leicht in andere Welten führen, denn in ihnen blubbert noch viel mehr Fantasie, die man leicht hervorholen kann. Deshalb sind diese Reisen im Kopf so ein gutes Mittel, sich zu beruhigen. Das Nervensystem entspannt sich, die Muskeln lockern sich - danach kann man sich wieder erfrischt den Aufgaben der Welt stellen.

Bei einer Fantasiereise soll sich dein Kind total entspannen und das Gefühl haben, als ob es im weichen Gras liege.

Fantasiereisen: Wie bereitet man sie vor?

Ein bisschen Vorbereitung muss allerdings sein. Für eine Phantasiereise braucht man:

  • einen abgedunkelten Raum
  • Matten, Decken, Kissen, die einen in eine bequeme Liegeposition bringen
  • eine reizarme Umgebung, was ein aufgeräumtes Kinderzimmer bedeutet: wenn man die Arme ausstreckt, sollte man nicht noch Lego, Schuhe oder andere Gegenstände berühren können
  • es sollten angenehme Temperaturen herrschen
  • die Geräuschkulisse sollte so leise wie möglich sein, also lieber einen Ort in Haus oder Wohnung suchen, der nicht an einer befahrenen Straße liegt.

Regeln für die Reise

Ob du nun ein Kind oder mehrere Kinder auf die Reise im Kopf mitnimmst - alle sollten wissen, worauf sie sich einlassen. Du kannst die Vorbereitung des Raumes schon einmal dazu benutzen, die Teilnehmer darauf einzustellen. Alle sollten wissen, dass die Zuhörer während der Phantasiereise nicht reden sollten. Sie sollten sich nicht berühren. Jeder bleibt auf seinem Platz.

Wichtig - alle Gelüste sollten schon gestillt sein, Durst, Hunger oder auch der Gang zur Toilette sollte erledigt sein. Die Kinder sollten auch wissen, wie lange die Reise dauert. Erwachsene machen manchmal 30-minütige Fantasiereisen, das ist für Kinder zu lang - sie sollte nur 5 - 15 Minuten dauern. Gut ist es auch, die Reise mit einer Klangschale oder Zimbel einzuläuten und sie dann ausklingen zu lassen.

Ist der Raum abgedunkelt, ist vielleicht eine Kerze angezündet und liegen alle gemütlich auf den Matten oder Decken, kann das Abenteuer beginnen. Du erzählst kurz, was passieren wird, dass sich alle ruhig auf den Rücken legen und die Augen schließen. Du beschreibst, wie sich die einzelnen Körperpartien entspannen und leicht anfühlen, ob es nun der Nacken und die Schultern oder die Beine und Arme sind. Hast du das Gefühl, dass alle aufmerksam und entspannt sind, fängst du mit der Erzählung an.

Entspannungstipps für Kinder

Entspannungstipps für Kinder
Bilderstrecke starten (9 Bilder)

Kostenlose Fantasiereisen

Wenn du dir die Fantasiereise nicht selber ausdenken kannst – nicht verzagen. Es soll ja schließlich nicht in zusätzlichen Stress ausarten. Zum Glück gibt es im Internet ganz viele kostenlose Fantasiereisen. YouTube, aber auch Pinterest sind wahre Fundgruben unter dem Stichwort "Fantasiereisen", hier ist ein schönes Beispiel:

Ebenso kann man sich Bücher besorgen, die viele Vorschläge für Fantasiereisen und Meditationen für Kinder machen. Volker Friebel schlägt in seinem Buch "Traumreisen für Kinder: Zur Förderung von Entspannung, Konzentration, Ich-Stärke und Kreativität"* 75 Reisen vor.

 

Was bewirken Fantasiereisen?

Die Reisen sollen die Kinder entspannen, aber auch ihre Phantasie anregen. Ist die Fantasie angeregt, ist die Kreativität nicht weit. Je mehr wir uns auf andere Welten einlassen, desto mehr können wir uns entfalten. Wir können uns dann auch besser auf unsere Umgebung konzentrieren. In diesen Fantasiereisen sind die Kinder ganz bei sich. Diese Hörerlebnisse kann man schon ab einem Alter von drei Jahren beginnen. Hast du es geschafft, dass deine Tochter oder dein Sohn sie gut annehmen, kann dies auch im späteren Alter in kniffligen Momenten helfen. Achtsamkeit ist seit Jahren das neue Zauberwort und diese Achtsamkeit soll uns aus Überforderung, Stress und Panik helfen. Haben die Kinder diese Entspannungsübungen schon früh kennengelernt, ist dies eine gute Grundlage, um im weiteren Leben achtsam zu leben und  sich um das eigene Wohlbefinden zu kümmern.

*gesponserter Link

Bildquelle:

Getty Images

Galerien

Lies auch

Teste dich