Kinderflohmarkt & Babybasar: Shopping der anderen Art

Second Hand Mode

Kinderflohmarkt & Babybasar: Shopping der anderen Art

Die Sachen sind nicht neu, dafür auch nicht teuer. Second-Hand-Kleidung ist aber nicht nur etwas für Sparsame, sondern auch für Umweltbewusste. Das haben inzwischen viele erkannt. Das Stöbern auf Kinderflohmärkten und Babybasaren hat dabei seinen ganz besonderen Reiz.

Shoppen macht Spaß. Vor allem auch, neue niedliche Sachen für die süßen Kleinen auszusuchen. Doch Shoppen ist teuer und für Schwangere und Mütter mit kleinen Kindern nicht immer das reinste Vergnügen. So fängst du an, über Alternativen nachzudenken und kommst schnell zu dem Schluss: In diesem Fall ist Second Hand die erste Wahl. Neben einer Vielzahl an Second-Hand-Shops, vor allem auch online, gibt es immer wieder Kinderflohmärkte und Babybasare, wo du in Ruhe stöbern kannst.

Auf Flohmärkten und Basaren kann man prima shoppen – für wenig Geld

Kinderflohmarkt und Babybasar: Eins-a-Second-Hand für Kids

Die Vorteile von Second-Hand-Kleidung, speziell für Kinder und Kleinkinder, haben sich mittlerweile fast überall herumgesprochen, auch bei anfänglichen Zweiflern. Außer den Preisvorteilen sprechen noch eine ganze Reihe weiterer Punkte für den Kauf getragener Hemdchen, Höschen, Strampler und Bodys, denn Second-Hand ist im Interesse von Kind und Natur.

Bekannte Vorteile von Second-Hand-Kleidung:

  1. Die Schadstoffe sind nach etlichen Wäschen bereits rausgewaschen
  2. Das Kleidungsstück geht nicht mehr ein, es leiert nicht weiter aus
  3. Es ist keine Billigware, denn die wäre schon verschlissen
  4. Die Sachen sind wenig gebraucht
  5. Sie sind gut erhalten
  6. Die Stücke sehen teilweise aus wie neu, sind es manchmal sogar
  7. Man kann sie eventuell sogar selber noch einmal weiterverkaufen
  8. Ökologisch sinnvoll, es schont die Umwelt, denn:
  9. Es wird weniger neu produziert und nicht so viel weggeworfen
  10. Das unschlagbarste Argument: Nirgends kauft man günstiger

Kinderflohmarkt und Babybasar: Fundgrube für Second-Hand-Kleidung

Je kleiner das Kind ist, für das du etwas zum Anziehen suchst, desto größer sind deine Chancen, fast neue oder ganz wenig getragene Sachen zu finden. Babys wachsen sehr schnell, daher sind viele der abgegebenen Sachen noch gar nicht getragen. Für Säuglinge gibt es auf Flohmärkten immer eine besonders große Auswahl an fast neuwertiger Kleidung. Neben den bekannten Vorteilen, die man ja auch Online bei Second-Hand-Shops findet, schätzen viele Frauen das Aussuchen und Einkaufen auf Kinderflohmärkten und Babybasaren besonders, und das aus mehreren Gründen.

Die Vorteile der Kinderflohmärkte und Babybasare:

  1. Echtes Shopping-Feeling, da verschiedene Stände und Anbieter
  2. Du kommst mal wieder raus aus deinem Alltag zwischen Waschmaschine, Herd und Kinderbett
  3. Eine entspanntere Atmosphäre als im Kaufhaus, zumal mit Kind an der Hand oder im Kinderwagen
  4. Verständnisvolle Kunden, da sie alle in derselben Situation sind
  5. Die Kinder können herumlaufen, oft gibt es Spielecken oder auch ein Café
  6. Sonderbehandlung für Schwangere: Sie dürfen meistens vorab schon hinein
  7. Ganz entscheidend: die Haptik; man kann die Sachen anfassen, aus- und anprobieren
  8. Nicht zuletzt: Man kann Shoppen ohne schlechtes Gewissen, denn die Preise sind klein

Trotz all dieser Pluspunkte ist diese Art des Einkaufens nicht jeder Frau Sache.

Nachteile der Kinderflohmärkte und Babybasare:

  1. Kein regelmäßiges Angebot, es gibt sie nur an bestimmten Tagen
  2. Veranstaltet werden sie nicht überall, vielleicht nicht einmal in Deiner Nähe
  3. Du musst aktiv werden und recherchieren, wann und wo es einen gibt
  4. Der Veranstaltungstermin passt vielleicht nicht in deine Pläne

Kinderflohmarkt und Babybasar: Tipps zum Second-Hand-Shoppen

Am besten verschaffst du dir bei einem Rundgang zuerst einmal einen Überblick, was die Sachen, die du suchst, im Durchschnitt allgemein kosten. Den Flohmarkt- und Basarvorteil, dass du die Sachen anfassen und ausprobieren kannst, solltest du unbedingt nutzen. Wenn das angebotene Kleidungsstück qualitativ deinen Vorstellungen entspricht, solltest du noch auf ein paar nicht unwichtige Details achten:

  • Hat das Teil kleine Löcher oder verschlissene Stellen?
  • Hat es Flecken, stören sie dich?
  • Klemmt der Reißverschluss?
  • Sind alle Knöpfe vorhanden?
  • Sind Hosen- und Jackentaschen innen in Ordnung?

Wenn du auch von den Pluspunkten der Second-Hand-Kleidung überzeugt bist und dich für das Stöbern in Kinderflohmärkten und Babybasaren interessierst, kannst du dich hier nachfolgend unter den angegebenen Angeboten informieren.

Kinderflohmärkte und Babybasare findet man hier:

kinderflohmarkt.com
In Absprache mit den Veranstaltern von Kinderflohmärkten werden hier die Termine veröffentlicht, bis zu 30 Tage vorher. Es gibt eine geographische Suche, eine erweiterte Suche nach Kategorien, Öffnungszeiten und Standort sowie eine Eventsuche nach Jahrmärkten, Kinderfesten, Spielzeugbörsen.

kinderbasar-online.de
Nicht nur Flohmärkte und Basare in Deutschland werden hier aufgeführt, auch solche in Österreich und der Schweiz. Zum Service gehört eine so genannte Infofunktion: Per Mail oder SMS aufs Handy kann man sich einen Tag vor dem Kinderbasar eine Erinnerung schicken lassen.

meine-flohmarkt-termine.de
Hier werden mehr als 600 Termine mit Postleitzahlensuche aufgeführt.

kindersachenbasar.net
Du kannst detailliert nach Postleitzahl, Bundesland, Rubrik und Monat suchen.

meine-kinderflohmarkt-termine.de
Mit Beschreibungen zu Einzelheiten des Angebotes wie Teenie-Ecke, Caféteria und Anfahrtbeschreibung.

Fündig werden kannst du auch bei etlichen sozialen Einrichtungen, die ebenfalls Second-Hand-Kleidung und andere gebrauchte Dinge für ganz kleines Geld abgeben.

Natürlich gibt es längst auch ein breites Angebot an Online-Second-Hand-Händlern im Netz. Da lohnt es sich ebenfalls, einen Blick darauf zu werfen:

Online-Second-Hand-Shops – ein Überblick

Vier erfolgreiche Online-Second-Hand-Shops – ein Vergleich

Nun kannst du dir aussuchen, wo und wie du lieber mit Second-Hand-Artikeln einiges an Geld sparen möchtest: ob beim Einkaufen in Online-Shops, oder beim Bummeln über Kinderflohmärkte und Babybasare. Oder auf beide Arten, je nach Zeit und Ort, Lust und Laune. Wir wünschen jedenfalls viel Spaß und Erfolg!

Bildquelle:

Getty Images

Galerien

Lies auch

Teste dich