Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Getestet!
  3. Bodylotion-Test: Diese Produkte pflegen laut Stiftung Warentest am besten

Gut hydriert

Bodylotion-Test: Diese Produkte pflegen laut Stiftung Warentest am besten

Die Haut ist unser größtes Organ und sollte dementsprechend besonders gut gepflegt werden. Leider fällt die Wahl bei dem riesigen Bodylotion-Sortiment im Drogeriemarkt meist nicht ganz so leicht. Stiftung Warentest hat sich deshalb insgesamt 15 flüssige und trockene Produkte angeschaut und sie gründlich auf ihre Wirkung und Inhaltsstoffe geprüft. Der Bodylotion-Test zeigt: Gute Hautpflege muss nicht unbedingt teuer sein.

Von den 15 getesteten Produkten schnitten vor allem die Flüssiglotionen gut ab. Bis auf ein Produkt erhielten alle geprüften flüssigen Cremes die Gesamtnote "Gut". Allein die Dove Body Love blieb wegen ihrer Verwendung des umweltschädlichen Silikons D5 ein Stück hinter den anderen Produkten zurück.

Klassische Kör­per­lotionen: Die Testsieger im Überblick

Produkt
Testsieger

Eucerin pH5 Lotion

Garnier Body Urea 24h Intensiv Mixa Shea Ultra Soft
Optik
Gesamtnote 2,0 2,0 2,0
Inhalt in ml 200 400 250
Preis pro 100 ml ca. 8,80 €* (Amazon) ca. 0,65 €*
(Rossmann)
1,40 €* (Amazon)
Parfüm Ja Ja Ja

*Die Preise können sich jederzeit ändern. Bei idealo könnt ihr den Preisverlauf gut im Blick behalten und checken, wo es das gewünschte Produkt aktuell am günstigsten gibt.

Bodylotion-Test: So hat Stiftung Warentest getestet

Stiftung Warentest teste insgesamt zwölf flüssige und drei feste Körperlotionen für trockene Haut. Dabei wurde nicht nur die Wirkung der Produkte, sondern auch ihre Umweltbelastung unter die Lupe genommen. Folgende Kriterien spielten bei der Bewertung außerdem eine Rolle:

Kriterium Gewichtung
Feuchtig­keits­anreicherung 40 %
Anwendung 35 %
Umwelt­kritischer Stoff Silikon D5 0 %
Nutzungs­freundlich­keit der Verpackung 15 %
Deklaration und Werbeaussagen 10 %

Klassische Kör­per­lotionen: Die Testsieger im Detail

Eucerin pH5 Lotion für empfindliche, trockene Haut

Bodylotion-Test: Eucerin pH5 Lotion
Der Testsieger: Eucerin pH5 Lotion, Bildquelle: Hersteller

Stiftung Warentest kürte die Eucerin pH5 Lotion zum Testsieger und belohnte sie mit der Note "Gut" (2,0). Wie der Name bereits verrät, verfügt das Produkt über ein pH-Balance-System, das den natürlichen pH-Wert der Haut wieder herstellt. Zusätzlich stärkt der zu 5 % enthaltene Wirkstoff Dexpanthenol die hauteigene Schutzfunktion.

Ein weiterer Inhaltsstoff der Körpercreme ist Eukalyptusöl, das eine antiseptische Wirkung hat. Ansonsten verzichtet die Eucerin pH5 Lotion komplett auf ätherische Öle und auch Parabene sind hier nicht zu finden. Leider ist die Lotion mit ca. 17,70 € bei Amazon das teuerste Produkt unter den Testsiegern.

Eucerin pH5 Lotion jetzt ab 14,61 € bei Amazon
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 02.10.2022 06:22 Uhr

Garnier Body Urea: 24h Intensiv hautglättende Creme-Milk

Bodylotion-Test: Garnier Body Urea
Hat auch eine hautglättende Wirkung: Garnier Body Urea, Bildquelle: Garnier

Die Intensiv-Bodylotion von Garnier erhielt von Stiftung Warentest ebenfalls das Urteil "Gut" (2,0). Im Gegensatz zum erstplatzierten Produkt handelt es sich hierbei um eine hautglättende Körperpflege mit dem Wirkstoff Hydro-Urea. Während die Körpercreme in den Punkten Feuchtigkeitsanreicherung und Anwendungsfreundlichkeit gut abschnitt, bekam sie für ihre Verpackung leider nur die Note "Ausreichend" (3,0).

Das Garnier-Produkt ist frei von ätherischen Ölen und PEGs, führt jedoch leider Parabene auf der Inhaltsstoffliste auf. Mit einem Preis von 2,69 € bei Rossmann ist die Garnier Body Urea aber immerhin richtig erschwinglich.

Garnier Body Urea 24h Intensiv jetzt ab 2,69 € bei Rossmann
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 02.10.2022 17:35 Uhr
Jessica Fowler

Urea – ein echter Allrounder!

Ich leide schon seit meiner Kindheit unter Neurodermitis und extrem trockenen Hautstellen. Während viele Körperlotionen, die teilweise sehr schmerzhaften Ausschläge noch schlimmer machen, haben Urea-haltige Produkte wie die Intensiv-Bodylotion von Garnier, aber auch viele Eucerin-Cremes, bei mir bisher immer direkt angeschlagen und meine Haut hydriert, ohne sie dabei zu reizen.

Urea enthält übrigens bereits seit 1828 kein "echtes" Urin mehr. Inzwischen wird der Wirkstoff synthetisch aus Ammoniak und Kohlendioxid hergestellt und dient als "natürlicher Feuchthaltefaktor". Zusätzlich wirkt Urea beruhigend, verbessert die natürliche Abschuppung und glättet so die Oberfläche trockener Haut. Ein echter Allrounder also!

Mixa Shea Ultra Soft Body Milk für trockene Haut

Bodylotion-Test: Mixa Shea Ultra Soft Body Milk
Stärkt die Hautschutzbarriere: Shea Ultra Soft Body Milk, Bildquelle: Mixa

Die Shea Ultra Soft Body Milk von Mixa enthält pflegende Wirkstoffe wie Sheabutter und pflanzliches Glycerin. Kombiniert stärken diese die Hautschutzbarriere, beugen Spannungsgefühle sowie schuppige Stellen vor und versorgen die Haut mit ganz viel Feuchtigkeit. Auch die Mixa-Bodylotion verzichtet auf Parabene und und PEGs.

Der praktische Pumpspender sorgt zwar für eine einfache Dosierung, ist aber leider wegen seiner komplizierten Produktion besonders belastend für die Umwelt. Außerdem bleibt dadurch relativ viel Creme in der Flasche zurück, sodass ein Teil des Produkts in der Mülltonne landet. Wegen der Verpackung gab es somit einige Punkte Abzug. Mit einem Preis von 1,40 pro 100 ml ist die Bodylotion dafür sehr erschwinglich. Aktuell erhaltet ihr die Shea Ultra Soft Body Milk für 3,75 € bei Amazon.

Mixa Shea Ultra Soft Body Milk jetzt ab 3,75 € bei Amazon
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 02.10.2022 15:16 Uhr

Bodylotion-Test: Feste Lotionen pflegen nur mittelmäßig

Im Vergleich zu den klassischen Bodylotions schnitten die festen Körpercremes im Punkt "Feuchtigkeitsanreicherung" leider nur mittelmäßig ab. Zudem lassen sich diese Lotionen laut Stiftung Warentest schlechter auftragen und ziehen nicht ganz so schnell ein. Dafür haben die festen Produkte aber eine deutlich bessere Ökobilanz und sind somit weniger belastend für die Umwelt.

Was sollte in Bodylotion nicht enthalten sein?

  • Duftstoffe: Generell ist an Duftstoffen in Bodylotions nichts auszusetzen. Allerdings reagieren besonders Menschen mit empfindlicher Haut häufig allergisch auf entsprechende Inhaltsstoffe. Auf der Verpackung werden diese in der Regel unter dem Sammelbegriff "Parfum" aufgeführt, was die Differenzierung leider ein bisschen schwierig macht. Allergiker greifen deshalb lieber vorsichtshalber zu Naturkosmetika.
  • D5: Das Silikon D5 ist zwar nicht gesundheitsschädlich, kann jedoch der Natur schaden, wenn es ins Abwasser gelangt. Das passiert z.B. durchs Duschen oder Wäschewaschen. Wer seine Umwelt liebt, verzichtet deshalb lieber auf D5-haltige Produkte.
  • Emulgatoren: Emulgatoren werden für viele Bodylotions verwendet, weil sie Wasser und Fett miteinander verbinden und so für eine gute Konsistenz sorgen. Allerdings können auch sie allergische Reaktionen auslösen.
  • Lanolin: Auch Lanolin wird häufig als Emulgator genutzt. Dabei handelt es sich um ein aus den Talgdrüsen von Schafen gewonnenes Fett – ein Naturprodukt also. Allerdings kann dieses durch die Verwendung von Schädlingsbekämpfungsmitteln dennoch mit chemischen Substanzen verunreinigt sein und so Kontaktallergien auslösen.
  • Parabene: Parabene haben eine antibakterielle Wirkung und sorgen dadurch für eine lange Haltbarkeit von Kosmetika. Da sie jedoch der Struktur des weiblichen Sexualhormons Östrogen sehr ähnlich sind, stehen sie im Verdacht, den Hormonhaushalt durcheinanderbringen zu können.
  • Paraffin: Paraffin wird als Fettbestandteil in Cremes eingesetzt, da es die Haut weich macht und sie vor Wasserverlust schützt. Ob und falls ja, wie schädlich Paraffin ist, hängt vor allem davon ab, wen man fragt. Während das Bundesamt für Verbraucherschutz und Warensicherheit allergische Reaktionen weitgehend ausschließt, kritisieren Naturkosmetikfirmen unliebsame Begleiterscheinungen des Inhaltsstoffes. Demnach soll Paraffin sich wie ein undurchdringlicher Film auf die Haut legen und sie so am atmen hindern.
  • Polyethylenglycol (PEG): PEG sorgt unter anderem dafür, dass Bodylotions besonders gut und schnell einziehen können. Leider dringen aber durch das Aufweichen der Haut auch Schadstoffe ungehindert in unseren Körper ein. Dadurch kann es zu allergischen Reaktionen kommen.

Quelle: Stiftung Warentest, Bundesamt für Verbraucherschutz und Warensicherheit

Auch Beauty-Öle sind eine super ergänzende Pflege für die Haut. Hier erfährst du, welche am besten zu dir passen.

Beauty-Öle für deinen Hauttyp_DESIRED.mp4 Abonniere uns
auf YouTube

20 Gesundheitsmythen: Welche Weisheiten taugen wirklich was?

Bildquelle: Getty Images / YakobchukOlena

Na, hat dir "Bodylotion-Test: Diese Produkte pflegen laut Stiftung Warentest am besten" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Du willst nichts mehr verpassen?
Dann folge uns auf: