Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Getestet!
  3. Spielzeug im Test: Das sind unsere Erfahrungen mit den Stapelsteinen

Das sagen die Kids

Spielzeug im Test: Das sind unsere Erfahrungen mit den Stapelsteinen

Erfahrungen mit Stapelsteinen haben wir in der familie.de-Redaktion reichlich. Unsere Kinder klettern regelmäßig darauf herum, bauen damit oder schleppen sie durch die Gegend. Denn die kunterbunten Designobjekte machen einfach Spaß. Das sind unsere Erkenntnisse.

Erfahrungen mit den Stapelsteinen

Als das Paket mit den Stapelsteinen hier ankam, musste ich erstmal schlucken. Denn ja, es ist ziemlich leicht, aber dafür ziemlich groß. Als Mutter von drei Kindern hatte ich mich direkt für das Rainbow Classic Bundle 6+1 entschieden. Denn mir war klar: Die Kinder wollen damit spielen und das nicht immer zusammen. So hat jede*r wenigstens zwei Stapelsteine.

Täglich im Einsatz

In der Praxis spielen die Drei aber am liebsten zusammen damit, wir schleppen die Steine beinahe täglich auf den nächsten Spielplatz. Hier wird dann entweder "Der Boden ist Lava" gespielt und alle müssen auf Stapelsteinen Platz finden, oder sie bauen sich eine Brücke, nehmen hinten einen Stein weg und fügen ihn vorne wieder ein, um sich über den ganzen Spielplatz zu bewegen. Nach kurzer Zeit war klar: Allein wegen der auffälligen Farben kommen immer auch andere Kinder dazu und schnell tummeln sich bis zu 10 Kinder auf den Steinen.

Eltern-Erfahrungen mit Stapelsteine

Jeder Stapelstein kann ein Gewicht bis zu 180 kg tragen, und ist dabei selbst nur 180 g leicht. Die vielen Kinder hält so ein Stein also genauso wie uns Erwachsene. Und so spielen wir, manchmal mehr als uns lieb ist, eben mit und üben unsere Balance und trainieren nebenbei die Fußgelenke.

Wem die Steine dafür noch nicht reichen, das Balance-Board von Stapelstein ist 268 g leicht und bis zu 120 kg belastbar. Hier könnt ihr noch hin- und herwippen und euren Gleichgewichtssinn noch ein bisschen stärker hinausfordern. Denn das, was unsere Kinder mit Spielfreude und motorisch super geschickt machen, das haben wir Eltern oftmals schon wieder verlernt. Unsere Erfahrung mit den Stapelsteinen zeigt: Sie sind eine gute Möglichkeit spielerisch wieder mehr Bewegung in unseren Alltag zu bringen.

stapelstein-rainbow-pastel für alle
Die Stapelsteine erfreuen klein und groß. Bildquelle: Hersteller

Für welches Alter sind die Stapelsteine gedacht?

Unsere Erfahrung mit den Stapelsteinen zeigt: Jedes Kind kann sich damit beschäftigen. Während die Allerkleinsten vermutlich vor allem daran herumsabbern und knabbern, wollen die Größeren entweder balancieren oder Sachen in den Steinen transportieren. Auch ein kleines Fußbad nehmen ist kein Problem. Kinder sind unglaublich kreativ und all das machen die Stapelsteine mit, denn sie haben folgende Eigenschaften:

  • Speichelfest
  • Bissfest
  • Wasserfest
  • Keine spitzen Ecken
  • UV-beständig

Welche Stapelsteine gibt es?

Es gibt die Stapelsteine im Original von der Firma Stapelstein in 17 Farben. Ihr könnt entweder, so wie ich das getan habe, ein Bundle bestellen oder selbst auswählen welche Kombination euch gut gefällt. Bei den Sets sind folgende Varianten möglich:

Oder ihr stellt euch euer ganz eigenes Set mit einer für euch passenden Anzahl an Stapelsteinen zusammen. Dabei könnt ihr dann auch die Farbe jedes einzelnen Steins bestimmen. Aus diesen Farben könnt ihr für eure Stapelsteine wählen:

Special-Stapelstein-Bundle-Edition-confetti
Der Spielspaß mit den Stapelsteinen ist einfach riesig. Bildquelle: Hersteller

Das sind unsere Stapelsteine-Erfahrungen: So viel Spielideen stecken drin

Kinder sind kreativ. Wir machten die Erfahrungen, dass die Stapelsteine über einen längeren Zeitraum ordentlich Spaß bieten. Mit ihnen werden Türme gebaut, Wege gelegt, Fußbäder gemacht, sie dienen als "Küchen"utensilien für Sand-Eis oder Sand-Kuchen, als Schale für Stöcke, Laub oder Wasser. Sie wurden zum Sitzhocker, zur Spazierhilfe, zur Leiter (mehrere übereinandergestapelt erhöhen die Chance, irgendwo hochzukommen), als Bewegungshilfe für Füße oder sogar als Kinderwagen für Puppen.

Natalie Köhler

Auf die Plätze, fertig, Sprung!

Beim letzten Planschen im Garten hat meine älteste Tochter die Stapelsteine aufeinander gesetzt und als Sprungturm ins Becken genutzt. Was ein Spaß!

Wo kann man die Stapelsteine kaufen?

Die Stapelsteine gibt es im Stapelstein-Shop, hier könnt ihr direkt beim Hersteller bestellen. Auch bei otto, littlehipstar, kidsroom oder Babywalz könnt ihr die Steine kaufen.

Stapelstein classic secondary
Stapelstein classic secondary
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 28.09.2022 16:52 Uhr

Wie viel Gewicht halten die Stapelsteine aus?

Jeder einzelne Stapelstein kann 180 kg Gewicht tragen. So ist Spielspaß für Groß und Klein garantiert, ohne, dass sich jemand verletzt. Unserer Erfahrung nach beult kein Stein ein, wenn sich Erwachsene darauf stellen, die Oberfläche bleibt immer gleich.

Wie viele Stapelsteine sind sinnvoll?

Unsere Erfahrung sagt: Mindestens drei Steine sollten es sein, sonst gibt es keinen Spielspaß. Denn das Stapeln und betreten ist das, was all unsere Kinder liebten und da war die Devise tatsächlich: Je mehr, desto besser. Aber das ist natürlich eine Frage des Geldes.

Das Balanceboard war für die Redaktionskinder ein toller Zusatz, denn hier konnten Kinder verschiedenen Alters ihre Motorik-Skills verbessern.

Stapelsteine pastell
Die Stapelsteine gibt es in verschiedenen Farben, einzeln oder im Set zu kaufen. Ganz preiswert sind sie aber nie. Bildquelle: Hersteller

Kritik an Stapelsteinen aus unseren Erfahrungen

Ob eure Kinder die Steine randvoll mit Sand, Wasser, Matschepampe oder Laub füllen, kein Material mit dem Kinder hantieren kann diesem Spielzeug wirklich etwas anhaben. Im Test wurden die Steine geworfen, gerollt, beklopft und betreten. Nichts hat sie zerbrechen können. Allerdings sieht man schon Kratzspuren wenn die Stapelsteine über den Boden gezogen werden. Das finde ich zwar durchaus nachvollziehbar, Kinder gehen ja nicht immer zimperlich mit ihrem Spielzeug um, bei dem Preis hätte ich es mir aber anders gewünscht.

Natalie Köhler

Achtung, Rutschgefahr!

Meine Kinder spielen eigentlich immer im Garten mit den Stapelsteinen. Nur ganz am Anfang hatten wir sie auch im Haus im Einsatz. Auf glatten Fließen, Parkett oder Laminat können die Steine da bei einem beherzten Sprung schon mal wegrutschen, wenn man nicht genau auf der Mitte landet. Das ist für mich eigentlich das größte Manko an den Stapelsteinen. Auf dem Rasen aber ist der Spielspaß absolut sicher und RIESENGROSS!

Nicht ganz preiswert

Mir ist klar, dass die Steine nicht gerade preiswert sind. Viele Eltern werden schlucken und sich fragen warum die Stapelsteine so teuer sind. Der Hersteller gibt an, dass sie sich für eine lokale, klimaneutralisierte und schadstofffreie Produktion in Deutschland entschieden haben. Das hat zur Folge, dass eben auch die Kleinsten schon mit dem Bewegungsspielzeug hantieren können. Aber die Produktionsbedingungen sind natürlich nicht die selben wie irgendwo in China.

Wohin können die Stapelsteine entsorgt werden?

Laut Hersteller könnt ihr die Spielsteine, wenn ihr sie denn los werden möchtet, zu 100 % in den Wertstoff-Kreislauf zurückführen. Der Grund dafür ist, dass die Steine mit Luft und Wasserdampf aber ohne Weichmacher und Zusatzstoffe hergestellt werden. Die Frage ist nur: Wer will seine Stapelsteine denn einfach in den Müll schmeißen?

Ich bin davon überzeugt, dass die Designobjekte viele Kinder glücklich machen und ihr sie immer wieder auch verkaufen könnt. Auch die Stapelsteine gebraucht zu kaufen, finde ich sinnvoll. Niemand braucht jedes Spielzeug in Originalverpackung und schon mal geliebte Dinge erleichtern den Geldbeutel und die Umwelt. Das gilt natürlich auch für die Stapelsteine, die von den Redaktionskindern wirklich gern genutzt werden.

Wir testen die Dinge, die wir vorstellen, auf Herz und Nieren. Warum? Nun, schaut im Video was sonst passiert:

7 Beispiele, weshalb ihr immer Reviews lesen solltet Abonniere uns
auf YouTube

 

Spielzeug selber machen: 14 lustige Ideen aus dem Netz

Spielzeug selber machen: 14 lustige Ideen aus dem Netz
Bilderstrecke starten (14 Bilder)

** Hinweis: Teile der familie.de-Redaktion haben das Produkt zum Test kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen. Dies hatte keinerlei Einfluss auf die Berichterstattung.

Bildquelle: Natalie Köhler (1) Hersteller (3)