Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Getestet!
  3. Koffer-Test: Das sind die aktuellen Sieger von Stiftung Warentest

Gute Reise!

Koffer-Test: Das sind die aktuellen Sieger von Stiftung Warentest

Stiftung Warentest hat im aktuellen Koffer-Test 18 Modelle zwischen 70 und 880 € auf Herz und Nieren getestet. Die Bandbreite ist nicht nur beim Preis, sondern auch bei der Qualität groß: Nur sieben Koffer konnten überzeugen.

Koffer-Test: Die Siegermodelle in der Schnellübersicht

Wer auf der Suche nach einem guten Modell ist, für den ist der aktuelle Koffer-Test von Stiftung Warentest, der im April 2021 veröffentlicht wurde, interessant: Die Expert*innen nahmen 18 große Koffer unter die Lupe, darunter sieben Hartschalenkoffer, sieben Weichschalenkoffer (je mit vier Rollen) und vier zweirädrige Reisetaschen zum Rollen. Alle mit rund 100 l Volumen groß genug für zwei bis drei Wochen Urlaub. Oder ein Wochenende mit Baby, haha. Wir verraten euch die Siegermodelle der drei Kategorien. Und sagen euch, welche Koffer mit Schadstoffen belastet sind.

Modell Rimowa: Essential Trunk Plus Samsonite: X'Blade 4.0, 78 cm Vaude: Rotuma 90
Optik
Koffer Tesr - Rimowa Essential Trunk Plus
Koffer Test - Samsonite XBlade
Koffer Tesr - Vaude Rotuma 90
Gesamtnote 2,2 1,9 2,1
Kategorie Hartschalenkoffer Weichschalenkoffer Reisetasche
Preis 1.070 € (Breuninger) 269 € (Samsonite) 200 € (Amazon)
Volumen 104 l 118 l 98 l
Anzahl Rollen 4 4 2
Maße 81 x 41 x 37 cm 78 x 48 x 32 cm 80 x 41 x 41 cm

*Die Preise können sich jederzeit ändern. Bei idealo könnt ihr den Preisverlauf gut im Blick behalten und checken, wo es das gewünschte Produkt aktuell am günstigsten gibt.

So lief der Koffer-Test von Stiftung Warentest ab

Die Preisunterschiede zwischen den getesteten Modellen sind groß: Das günstigste im Koffer-Test gibt es schon für 70 € bei Tchibo. Der Luxuskoffer von Rimowa kostet satte 900 €. Alle wurden den gleichen Strapazen unterzogen: Die Tester*innen ließen sie auf den Boden knallen, über holprige Strecken rumpeln, im (künstlichen) Regen stehen und zogen an Riemen und Griffen. Außerdem wurden die Rollgeräusche verglichen und nach Schadstoffen gesucht. Und sie wurden einem ausführlichen Praxistest beim Packen, Tragen und Rollen unterzogen. Dabei orientierte sich die Verbraucherschutzorganisation an den strengen Vorgaben des GS-Zeichens für geprüfte Sicherheit.

Das Ergebnis: Nur sieben der 18 Modelle im Koffer-Test machten dabei eine gute Figur – eine Hart­schale, drei Weich­schalen und drei Reisetaschen. Drei Koffer erhielten ein "Mangelhaft", da sie zu hohe Mengen an Schadstoffen beinhalteten.

Koffer-Test: Die Siegermodelle im Detail

Hartschalenkoffer-Testsieger: "Essential Trunk Plus" von Rimowa

Mit der Gesamtnote 2,1 der Sieger bei den Hartschalenmodellen im Koffer-Test: der "Essential Trunk Plus" von Rimowa. Bildquelle: Hersteller

Der Teuerste ist im Koffer-Test unter den Hartschalenmodellen zugleich der Beste: Der "Essential Trunk Plus" von Rimowa schnitt mit der Gesamtnote 2,2 gut ab. Der 5,4 kg schwere Koffer aus Poly­carbonat fasst 104 l und hat die Maße 80 x 41 x 37 cm (H x B x T).

Der Teleskop-Griff ist stufenlos höhenverstellbar, die Rollen sind geräuschgedämpft und ein Zahlenschloss ist integriert. Das getestete Modell ist in dieser Form inzwischen leider nicht mehr zu haben. Allerdings gibt es ein optimiertes Nachfolgermodell, den Essential Trunk Plus Multiwheel, den ihr für 1.070 € bei Breuninger bekommt.

Das Stiftung-Warentest-Urteil zum Rimowa-Koffer im Detail:

Testkriterium Gewichtung Bewertung
Handhabung 40 % 2,1
Haltbarkeit 35 % 3,0
Verarbeitung 10 % 1,0
Umwelteigenschaften 10 % 1,6
Schadstoffe 5 % 1,0

Das sagen wir zum Hartschalen-Siegermodell:

Schick sieht er ja schon aus, der Rimowa-Koffer. Unter den elf Farben wird bestimmt für jeden Geschmack die richtige dabei sein. Für den hohen Preis würden wir uns aber in Sachen Haltbarkeit nicht nur eine 3,0 wünschen. Immerhin gibt es fünf Jahre Garantie, falls etwas sein sollte.

Weichschalenkoffer-Sieger: "X'Blade 4.0, 78 cm" von Samsonite

Der mit 1,9 am besten bewertete Koffer insgesamt im Koffer-Test: der "Samsonite X'Blade 4.0, 78 cm". Bildquelle: Hersteller

Er sieht recht unscheinbar aus, seine inneren Werte können sich aber sehen lassen: Von allen 18 geprüften Modellen im großen Koffer-Test von Stiftung Warentest schnitt der "X'Blade 4.0, 78 cm" von Samsonite am besten ab. Er konnte die Gesamtnote 1,9 erzielen.

Der nur 3,8 kg schwere Weichschalenkoffer hat die großzügigen Maße 78 x 48 x 32 cm (H x B x T). Die Tiefe lässt sich auf 37 cm erweitern. Er fasst 118 l (erweitert: 127 l).

Das Stiftung-Warentest-Urteil zum Samsonite-Koffer im Detail:

Testkriterium Gewichtung Bewertung
Handhabung 40 % 2,2
Haltbarkeit 35 % 1,8
Verarbeitung 10 % 1,4
Umwelteigenschaften 10 % 2,0
Schadstoffe 5 % 1,7

Das sagen wir zum Weichschalen-Siegermodell:

Optisch finden wir den Samsonite-Koffer eher langweilig. Was uns dennoch überzeugt: (sehr) gute Noten in Sachen Haltbarkeit, Verarbeitung und Schadstoffe. Dazu ein super praktisches Innenleben mit einer herausnehmbaren Kleiderhülle, einem herausnehmbaren Wäschesack, zwei Innentaschen mit Reißverschluss und einem integrierten Nassfach. In der 78-cm-Variante ist der Koffer inzwischen leider nicht mehr erhältlich. Eine etwas kleinere Version erhaltet ihr aber für 269 € bei Samsonite.

Reisetaschen-Sieger: "Rotuma 90" von Vaude

Orange, Grün, Lila, Blau: die Reisetasche von Vaude gibt es in vielen verschiedenen knalligen Farben. Bildquelle: Hersteller

Mit einer Gesamtnote von 2,1 kann sich die "Rotuma 90" von Vaude als beste Reisetasche im Koffer-Test durchaus sehen lassen. Durch das PVC-freie und umweltfreundliche Planen-Material ist die 80 x 41 x 41 cm (L x B x T) große Tasche ein sehr robuster Reisebegleiter.

Vaude Rotuma 90 jetzt ab 203,85 € bei Amazon
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 09.08.2022 03:13 Uhr

Und dank der zwei leisen, austauschbaren Rollen ist das Produkt trotzdem leichtgängig. Komfortabel sind auch die weich gepolsterten Tragegriffe und die Möglichkeit, die Reisetasche in der Mitte aufzuklappen.

Das Stiftung-Warentest-Urteil zur Vaude-Reisetasche im Detail:

Testkriterium Gewichtung Bewertung
Handhabung 40 % 2,6
Haltbarkeit 35 % 1,8
Verarbeitung 10 % 1,4
Umwelteigenschaften 10 % 1,9
Schadstoffe 5 % 1,5

Das sagen wir zum Reisetaschen-Siegermodell:

Hier hat jemand mitgedacht. Ein Beispiel: Dokumente und Reiseunterlagen hat man bei der 98 l fassenden Vaude-Reisetasche in der leicht zugänglichen Fronttasche mit Reißverschluss jederzeit griffbereit. Zudem sieht das Teil echt sportlich und lässig aus. Gefällt uns! Mit einem Preis von 200 € bei Amazon ist sie außerdem verhältnismäßig günstig.

Diese Modelle fielen im Koffer-Test wegen Schadstoffen durch

Zwei Weichschalen-Koffer und eine Reisetasche wurden durch ein mangelhaftes Ergebnis bei den Schadstoffen insgesamt abgewertet:

  • "Unbeatable 4.0, 83 cm" von Stratic
  • "Nonstop, L3" von Titan
  • "Subterra Wheeled Duffel, 70 cm/28''" von Thule

Die Tragegriffe aller drei Koffer enthielten PAK Naphthalin überhalb der Grenzen des GS-Zeichens. Poly­zyklische aromatische Kohlen­wasser­stoffe (PAK) können zum Beispiel über Weichmacheröle in Kunststoffe gelangen. Sie werden zugesetzt, um Kunststoffe griffiger und flexibler zu machen.

Nicht alle sind gleich schädlich, aber einige dieser PAKs können Krebs hervorrufen, die Fruchtbarkeit beeinträchtigen, das Erbgut verändern oder ein Ungeborenes im Mutterleib schädigen. Deshalb empfiehlt Stiftung Warentest: "Verbraucher sollten Koffer, die in unserem Test in puncto Schad­stoffe mangelhaft sind, beim Händler zurück­geben und den Kauf­preis zurück­fordern. Viele Händler nehmen die Ware aus Kulanz zurück. Einige Anbieter tauschen die Griffe aus, fragen Sie nach."

Hartschale, Weichschale & Reisetasche: Das sind die Vor- und Nachteile

Egal, ob Hartschalenkoffer, Weichschalenkoffer oder Reisetasche: Jede Kategorie hat ihre ganz eigenen Vor- und Nachteile. Wir haben die wichtigsten Eigenschaften der verschiedenen Modelle zusammengefasst, um euch die Wahl ein bisschen zu vereinfachen.

Kategorie Vorteile Nachteile
Hartschale
  • Inhalt ist am besten geschützt, auch vor Dieben
  • Oberfläche ist abwaschbar.
  • Inhalt ist vor Regen geschützt
  • auf glattem Untergrund gut zu schieben
  • bruchanfälliger bei Sturz mit hohem Gewicht
  • keine Erweiterungsmöglichkeiten
  • Gehäuse ist wenig flexibel
  • auf Kopfsteinpflaster schwergängiger als Rollreisetaschen
Weichschale
  • Erweiterungs-möglichkeiten für mehr Volumen
  • flexible Oberfläche erleichtert Verstauen (z.B. im Auto).
  • geringeres Eigengewicht als Hartschalen-Koffer
  • auf glattem Untergrund gut zu schieben
  • Inhalt bei Regen schlechter geschützt als bei Hartschale
  • schlechter zu reinigen als Hartschalenkoffer
  • auf Kopfsteinpflaster schwergängiger als Rollreisetaschen
Rollreisetasche
  • große Räder für schwieriges Gelände gut geeignet
  • flexible Oberfläche erleichtert Verstauen
  • geringes Eigengewicht
  • schnitten bei den Haltbarkeitstests am besten ab
  • muss immer gezogen werden.
  • meist nur eine Teleskopgriffeinstellung

Ihr wisst noch nicht genau, wohin ihr in den Urlaub fahren möchtet? Dieses Video könnte euch bei der Wahl eures Reiseziels behilflich sein.

Wohin in den Urlaub? Die Top-Reiseziele für jeden Monat des Jahres Abonniere uns
auf YouTube

Ferientest: Welcher Urlaub passt wirklich zu uns?

Bildquelle: Getty Images / tatyana_tomsickova

Na, hat dir "Koffer-Test: Das sind die aktuellen Sieger von Stiftung Warentest" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Du willst nichts mehr verpassen?
Dann folge uns auf: