Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Getestet!
  3. Teena: So finden wir den Periodentracker für Teenager

familie.de testet

Teena: So finden wir den Periodentracker für Teenager

© Redaktion
Anzeige

Neben dem Gefühl, dem Erwachsenwerden ein bisschen näher gekommen zu sein, ist die erste Periode für viele Mädchen auch mit Ängsten, Unsicherheiten und nicht selten mit Scham verbunden. Um sie sachte an das Thema heranzuführen hat Teena einen Periodentracker samt App entwickelt, der weder "peinlich" noch langweilig ist. Ich habe das Produkt gemeinsam mit meiner 12-jährigen Tochter genauer unter die Lupe genommen und einem Langzeit-Test unterzogen. Außerdem: So könnt ihr beim Kauf 15 % sparen.

Was ist Teena?

Der Teena-Periodentracker hilft jungen Mädchen dabei, ihre Körpertemperatur zu verfolgen und so den eigenen Körper sowie dessen Signale besser kennenzulernen. Durch regelmäßige Temperaturbestimmungen kalkuliert die dazugehörige App Informationen zur aktuellen Zyklusphase und eine (fast) perfekte Vorhersage der nächsten Periode. Nebenbei können in der Anwendung Stimmungsschwankungen und körperliche Symptome manuell festgehalten, sowie hilfreiche Texte zum Thema zu Rate gezogen werden.

Bei der Basaltemperatur handelt es sich um das Temperaturminimum im Körperkern, das sich während des Schlafens einstellt. Für einen möglichst genauen Wert sollte sie also direkt nach dem Aufwachen gemessen werden.

Teena im Test: Einrichtung & Datenschutz

Der Download und die Einrichtung der Teena-App gehen schnell und unkompliziert vonstatten. Zunächst müsst ihr der Datenschutzerklärung zustimmen, womit ihr der Anwendung erlaubt, eure Angaben zu Körpertemperatur und Co. anonymisiert zu speichern. Über ein weiteres Pop-up könnt ihr eure Daten zudem für die Produktverbesserung freigeben.

Die Daten werden zwar gespeichert, jedoch ohne Namen. Bildquelle: Teena

Anschließend wird das Basalthermometer via Bluetooth mit der App verbunden. Danach könnt ihr direkt loslegen, indem ihr beispielsweise eure Temperatur messt, euch durchs Magazin klickt oder erste Angaben zu eurer aktuellen Stimmung eintragt.

Jessica Fowler

Leichte Startschwierigkeiten

Der Verbindungsprozess zwischen App und Basalthermometer gestaltete sich für meine Tochter etwas schwierig, da ihr zunächst nicht klar war, dass sie das Gerät via Bluetooth verbinden muss. Anschließend sollte sie für die Bluetooth-Verbindung einen Code eingeben. Bei der Einrichtung der App kann es also durchaus sein, dass gerade sehr junge Mädchen noch etwas Unterstützung von ihren Eltern benötigen. Anschließend ist die Nutzung aber um einiges unkomplizierter.

Die Gebrauchsanleitung kann online sowohl in Englisch als auch Deutsch abgerufen werden. Dort erfahrt ihr auf leicht verständliche und witzig illustrierte Weise, was bei der Nutzung, Reinigung und Problemen zu beachten ist. Sehr praktisch!

Teena im Test: Diese Funktionen gibt es

Messung der Basaltemperatur

Die Basaltemperatur sollte am besten jeden Morgen um die gleiche Uhrzeit gemessen werden. Dafür muss das eingeschaltete Balsathermometer einfach nur unter die Zunge gelegt und anschließend mit der App synchronisiert werden. Die bestätigte Messung ist dann bis Mitternacht gültig. Am nächsten Tag wechselt der Status der Teena wieder zu "messbereit". Bei regelmäßiger Anwendung kann Teena so zuverlässig die nächste Periode vorhersagen und die Nutzerin über die aktuelle Phase ihres Zyklus' aufklären.

Periodentracking & -analyse

Das Tracking der Periode und ihrer Symptome macht kleinen Datenliebhaberinnen besonders viel Spaß. Auf anschauliche Weise können sie so unter anderem die Stärke ihrer Periode, ihre Gefühle und körperliche Veränderungen dokumentieren. Die Analysefunktion liefert nicht nur eine Übersicht der gemessenen Zyklen, sondern berechnet auch die durchschnittliche Zyklus- und Periodenlänge.

Teena - Analyse
Über die App können sowohl körperliche als auch psychische Symptome festgehalten werden. Bildquelle: Teena

Anhand der festgehaltenen Notizen können Teenagerinnen lernen, ihre Gefühle besser einzuordnen. Gleichzeitig vermittelt die App ein Bewusstsein dafür, dass selbst nicht so schöne Phasen normal sind und wieder vorbeigehen.

Tipps & Tricks

Periodenbedingte Krämpfe, Stimmungsschwankungen oder ungewohnter Ausfluss können auf junge Mädchen nicht nur ziemlich befremdlich wirken, sondern auch ganz schön angsteinflößend sein. Immerhin ist kaum etwas beängstigender, als sich selbst plötzlich nicht wiederzuerkennen oder das Gefühl zu haben, die eigenen Emotionen nicht mehr unter Kontrolle zu haben. Teena liefert deshalb nicht nur Bewältigungstipps für körperliche Beschwerden, sondern hilft auch dabei, das eigene Selbstwertgefühl und seelische Wohlbefinden zu steigern.

Jessica Fowler

Cooles Design & praktische Tipps

Meiner Tochter hat vor allem die Gestaltung der App gefallen. Die minimalistischen Designs in knalligen Farbkombinationen nehmen dem Thema das Klinische und entlocken einem hin und wieder sogar ein leichtes Schmunzeln. Aber auch die Self-Care-Tipps kamen super an. So finden bei uns jetzt regelmäßig Wärmflaschentage mit Ingwertee im Bett statt.

Neben positiven Denkanstößen und konstruktiven Reframing-Tipps gibt die App auch kreative Ratschläge zur Gefühlsbewältigung. Je nachdem, in welcher Zyklusphase ihr euch gerade befindet, rät Teena beispielsweise zum Erstellen eines Visionboards, ausgiebigen Wanderungen oder Yogaübungen.

Aufklärung

Nicht jeder fühlt sich wohl damit, seine Eltern zum Thema Periode zu befragen. Deshalb findet ihr in der Teena-App alle wichtigen Informationen zum weiblichen Körper und Hormonhaushalt, den verschiedenen Zyklusphasen, pubertätsbedingten Veränderungen und der Bedeutung der Basaltemperatur.

Teena - Magazin
Teena liefert hilfreiche Informationen verständlich verpackt. Bildquelle: Teena

Auch hier sind die Texte verständlich geschrieben und haben ansprechende Titel wie "Hey, wo ist meine Periode geblieben?", "Fünf Tipps für ein besseres Hautgefühl" oder "Mythen und Fakten über Hormone".

Teena: Unser Fazit

Teena ist eine effektive, wenn auch nicht ganz günstige, Lösung für junge Frauen, die an möglichst genauen Informationen zu ihrem persönlichen Zyklus interessiert sind und gleichzeitig mehr über ihren Körper lernen wollen. Das bunte Design, die zielgruppengerechten Texte und die intuitive Bedienung sorgen für ein spielerisches Nutzererlebnis und sind gut auf Jugendliche zugeschnitten.

Vorteile Nachteile
  • modernes Design
  • leicht verständliche & zielgruppengerechte Texte
  • intuitive Bedienung der App
  • Tracking mit graphischen Elementen macht Spaß
  • liefert eine übersichtliche & genaue Analyse
  • recht hoher Preis
  • teilweise Schwierigkeiten bei der Verbindung von Thermometer & Smartphone
  • Design ist Geschmackssache

Teena: Mit unserem Rabattcode jetzt 15 % sparen

Aktuell erhaltet ihr das Basalthermometer in fünf verschiedenen Designs inklusive Periodentracking-App 15 % günstiger. Mit dem Code "FAMILIE" zahlt ihr beim Kauf über die Teena-Website nur 151 € statt 180 €. Die Aktion endet am 20. November 2022.

Übrigens: Erst kürzlich wurde Teena mit dem Titel "Master of Swiss Apps" ausgezeichnet.

Ihr habt auch einen Teenager oder eine Teenagerin zu Hause? Dann haltet nach diesen Phasen Ausschau:

Teenager-Dasein: Das sind die Phasen der Pubertät Abonniere uns
auf YouTube

Jugendsprache Quiz: Weißt du was diese Wörter bedeuten?

Na, hat dir "Teena: So finden wir den Periodentracker für Teenager" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.