Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Schulkind
  3. Pubertät
  4. Erste Periode: Wie sprichst du mit deiner Tocher darüber?

Stolz & Scham

Erste Periode: Wie sprichst du mit deiner Tocher darüber?

Blut in der Unterhose, ein bisher unbekanntes Ziehen im Unterleib, ein fremdes Gefühl im Körper: Bei manchen Mädchen folgt bei der ersten Periode auf den Schrecken Stolz, bei anderen Scham. Als Mutter oder Vater solltest du jedoch deiner Tochter dabei helfen, dass sie ihre Menstruation als das wahrnimmt, was es ist: etwas Schönes!

An die Periode hat sich wohl jede Frau irgendwann gewöhnt – in manchen Monaten wird sie sogar sehnlichst erwartet, in anderen bitter verflucht. Sie als etwas Besonders zu bezeichnen, das machen wohl nur die wenigsten Frauen. Worte wie unangenehm, schmerzhaft oder nervig werden öfter damit in Verbindung gebracht – wenn überhaupt darüber geredet wird. Die Monatsblutung gehört nach wie vor zu den Tabuthemen. Die meisten Frauen würden sich nicht bei ihren Kollegen krank melden mit den Worten “Ich habe Regelschmerzen!” oder in der Bahn um einen Sitzplatz bitten, weil der Unterleib krampft.

Erste Periode – was tun?

Versuche, deiner Tochter von ihrer ersten Regel an einen ganz lockeren Umgang damit beizubringen. Sie sollte sie vor allem zunächst als etwas Positives wahrnehmen und nicht als “Krankheit”, bei der sie zwischen ihren Beinen blutet. Mit folgenden Infos kannst du deiner Tochter zeigen, wie besonders die erste Periode ist:

  • Das Einsetzen der Menstruation ist ein Zeichen dafür, dass deine Tochter sich jetzt vom Kind zu einer Frau entwickelt.
  • Mit der Periode zeigt der Körper, dass er in der Lage ist, eines Tages Kinder in die Welt zu setzen.
  • Die Regelblutung ist zwar anfangs ungewohnt, sie schränkt aber in keinem Punkt das Leben ein (außer bei extremen Regelschmerzen, aber auch hier kann man etwas machen).
  • In manchen Ländern wird bei der ersten Periode sogar ein kleines Fest veranstaltet. In den USA beispielsweise planen manche Eltern für ihre Töchter Periodenpartys.

Über die Periode reden

Mit der ersten Blutung tun sich ganz neue Fragen auf und jede möchte beantwortet werden. Zwar wissen Teenager oft schon eine ganze Menge über die körperlichen Vorgehen und Sexualität, du solltest dich aber nicht darauf verlassen, dass andere deiner Tochter alles erklären, was sie wissen muss. Es liegt in deiner Hand, ihr alles Wichtige zu vermitteln und ihr dabei auch Ängste zu nehmen. Körperfunktionen kannst du ihr generell schon von klein auf erläutern. Denn Aufklärung beginnt schon vor der Grundschule.

Natürlich sucht nicht jedes Mädchen dann mit der ersten eigenen Periode gleich das Gespräch mit Mutter oder Vater. Manche sind erst mal peinlich berührt oder reagieren gar abwehrend auf ihre Blutung. Wenn die Beziehung zwischen Eltern und Tochter zum Zeitpunkt der ersten Regel etwas angespannt ist – was ist der Pubertät ja nicht ungewöhnlich ist – und es keinen angenehmen Rahmen gibt, um über das Thema Periode zu sprechen, kann vielleicht eine Tante oder Freundin, die einen guten Draht zu deiner Tochter hat, oder eine andere Vertrauensperson helfend einspringen. Auf keinen Fall solltest du deiner Tochter ein solches Gespräch aufdrängen.

Das sollte deine Tochter über die Menstruation wissen

Folgende Themen sind bei einem Eltern-Tochter-Gespräch über die Menstruation interessant und wichtig:

Was passiert bei der ersten Periode?

Die Monatsblutung ist letztendlich einfach ein Teil des weiblichen Zyklus. Erkläre deiner Tochter, was im Körper einer Frau jeden Monat aufs Neue passiert und warum dieser Kreislauf mit der Regelblutung endet. Dabei kann es vorkommen, dass die Periode anfangs noch sehr unregelmäßig kommt, da sich der Körper und sein Hormonhaushalt erst einmal einpendeln müssen.

Welche Monatshygieneartikel bei erster Periode verwenden?

Sprecht über Binden, Tampons und Co. Die meisten Mädchen fangen mit der kleinsten Tampongröße in Kombination mit einer Binde an und probieren aus, was für sie letztlich am besten geeignet ist. Eine Menstruationstasse erfordert etwas mehr Geschick, daher ist sie für die ersten Regelblutungen nicht geeignet. Vielleicht möchte deine Tochter aber auch Menstruationsunterwäsche ausprobieren. Da kann schließlich nichts rausrutschen und sie gilt als sehr gemütlich. Wir haben in der Redaktion einmal mehrere Marken Periodenslips getestet und verraten im Vergleich, wie sie sich anfühlen und wie sicher sie sind.

Was sind die Folgen der Periode?

Über die Periode zu sprechen bedeutet auch, über Sexualität zu sprechen. Rede mit deiner Tochter darüber, dass sie jetzt auch schwanger werden kann. Aber Vorsicht, hier ist Feingefühl gefragt: Mach ihr keine Panik. Nur weil sie jetzt ihre erste Regel hatte, bedeutet das nicht, dass jedes intimes Erlebnis sofort zum Babybauch führt. Mache ihr einfach verständlich, wie wichtig es ist, bei der Verhütung besonders gewissenhaft zu sein. Natürlich musst du dabei abschätzen, inwieweit sich deine Tochter über Sex überhaupt schon Gedanken macht. Schließlich ist die Periode in erster Linie ein biologisches Signal.

17 faszinierende Fakten über den weiblichen Zyklus und die Periode

17 faszinierende Fakten über den weiblichen Zyklus und die Periode
Bilderstrecke starten (19 Bilder)

Mädchen bekommen die Tage heute zum Teil schon sehr früh: mit elf Jahren und jünger. In dem Alter sind sie noch weit davon entfernt, sich als Frau zu fühlen. Hier bist du also gefragt, die Situation richtig einzuschätzen. Eine Elfjährige steht vor anderen Problemen, wenn sie plötzlich aus der Scheide blutet, als eine 14-Jährige, die sehnsüchtig auf ihre erste Periode wartet.

Jessica Fowler

Eine offene Tür

Meine Tochter ist in einem Alter, in dem die ersten Freundinnen ihre Periode bekommen. An sich ist das Thema nichts Neues: Immerhin ist sie bereits im Kindesalter durch unsere offene Kommunikation jeden Monat mit dem Thema in Berührung bekommen.

Zu wissen, dass es bei ihr selbst bald so weit sein könnte, ist aber natürlich noch mal eine ganz andere Sache. Deshalb haben wir uns vor einiger Zeit zusammengesetzt, sind die verschiedenen Hygieneartikel in Ruhe miteinander durchgegangen und haben so versucht herauszufinden, womit sie sich am wohlsten fühlen könnte. Das Produkt ihrer Wahl wurde anschließend direkt gekauft und diskret in jedem Rucksack sowie dem heimischen Badezimmer verstaut.

Auch über im Vorfeld auftretende Anzeichen wie Unterleibsschmerzen weiß sie Bescheid und kann sich so im besten Fall schon mal vorsorglich darum kümmern, die nötigen Vorkehrungen zu treffen. Wichtig ist mir vor allem, dass sie weiß, dass sie auch im Nachhinein mit jeder Frage zu mir kommen kann. Und wenn Mama mal eine Frage nicht beantworten kann, geht's eben zum Gynäkologen — was genau der macht, weiß sie jetzt nämlich auch.

Welche Sorgen und Ängste hat deine Tochter?

Manche Mädchen haben Angst, dass andere mitbekommen, dass sie ihre Tage haben oder dass sie aufs Schwimmen verzichten müssen. Auch kann es sein, dass sie sich Sorgen um die Blutmenge macht, die sie während ihrer Periode verliert, schließlich kann das nach ganz schön viel aussehen. Nimm deiner Tochter diese Ängste und zeige, dass sie all ihre Sorgen offen ansprechen kann.

Wie fühlt sich die erste Periode an?

Viele Frauen haben während ihrer Regelblutung Unterleibsschmerzen. Tipps, was dabei hilft, findet ihr hier. Sollte deine Tochter jedoch über sehr schlimme Schmerzen klagen, solltet ihr eine Frauenärztin aufsuchen. Genauso normal ist es aber auch, keine Schmerzen während der Regelblutung zu haben.

In jedem Fall gilt: Gib deiner Tochter das Gefühl, ganz normal zu sein und hilf ihr dabei, ein gesundes Körperbewusstsein zu entwickeln.

Die besten Starterprodukte

In den letzten Jahren hat sich in Sachen Periodenartikel glücklicherweise viel getan. Dadurch ist es jedoch manchmal gar nicht so einfach, die guten von den weniger guten Produkten zu unterscheiden. Hier sind einige Hygieneartikel, die wir mit gutem Gewissen weiterempfehlen können.

Einhorn Menstruationstasse Papperlacup Gr. S jetzt ab 16,99 € bei Rossmann
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 14.08.2022 15:49 Uhr
facelle Ultra Binden normal jetzt ab 0,99 € bei Rossmann
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 14.08.2022 19:08 Uhr
o.b. Procomfort Normal Tampons jetzt ab 9,29 € bei Amazon
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 14.08.2022 16:18 Uhr

Die besten Zyklus-Tracker

Gerade am Anfang kommt die Periode für junge Mädchen häufig ziemlich unerwartet. Deshalb gibt es inzwischen clevere digitale Zyklustracker, die dabei helfen, Muster zu erkennen und regelmäßige Vorboten besser zu deuten. Diese Apps eignen sich dafür am besten.

  • FLO ist aktuell die beliebteste App unter den Periodenkalendern. Sie ist übersichtlich, individuell auf Frauen mit oder ohne Schwangerschaftswunsch sowie bereits schwangere Frauen anpassbar und lässt dich insgesamt 70 Körpersignale tracken und interpretieren.
  • Clue wurde von Frauen für Frauen entwickelt. Neben deiner Periode kannst du hier auch nachverfolgen, wie sich ein eventueller Verhütungsmittelwechsel auf deinen Körper auswirkt.
  • Period Tracker bietet neben verspielten Katzendesigns oder buntem Blumenhintergrund auch die Möglichkeit, den Schweregrad symptomatischer Beschwerden einzutragen und so Entwicklungen über einen längeren Zeitraum hinweg zu beobachten.
  • MyNFP belegt derzeit den zweiten Platz unter den von Stiftung Warentest getesteten Zyklus-Apps und ist besonders ausführlich in seiner Analyse. Hier kannst du sogar die Konsistenz deines Zervixschleims, die Härte deines Muttermunds, mögliche Brustsymptome und deine Körpertemperatur eintragen.
  • Lady Cycle war 2021 sogar Testsieger und ist besonders hilfreich für Frauen mit Kinderwunsch. Aber auch zum einfachen Tracken von Begleitsymptomen eignet sich die App wunderbar.

Ob mit oder ohne Zyklus-App, Periodentasse oder Binde – wichtig ist vor allem, dass deine Tochter sich mit ihrer Wahl wohl in ihrem Körper und im Alltag so wenig eingeschränkt wie möglich fühlt.

Unser Hormonhaushalt hat nicht nur während der Periode, sondern auch während der Schwangerschaft einen enormen Einfluss auf Psyche und Körper. Wie sich eine Schwangerschaft zum Beispiel auf unsere Zähne auswirken kann, erfährst du hier.

Schwangerschaft und Zahngesundheit: Was Sie beachten sollten

Ist dein Kind schon in der Pubertät ?

Bildquelle: Getty Images/Natalia Lavrenkova

Na, hat dir "Erste Periode: Wie sprichst du mit deiner Tocher darüber?" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Du willst nichts mehr verpassen?
Dann folge uns auf: