Rückbildungsgymnastik für zu Hause: der Seitstütz


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden

Seitstütz - Starten Sie mit dem Seitzstütz ca. 8 Wochen nach der Geburt. Mit dieser Übung bekommen Sie eine schmale Taille.

Diese Übung sollten Sie auf einer geeigneten Matte auf dem Fußboden machen.

Als erstes gehen Sie in den Seitstütz. Sie knien auf der Matte und kommen dann in den Vierfüßlerstand. Das heißt Sie knien und stützen sich weiter vorne mit den Händen ab. Die Arme sind dabei gestreckt.

Danach drehen Sie sich nach links, setzen sich seitlich hin und stützen sich mit dem linken gestreckten Arm auf dem Boden ab. Die Beine liegen dabei leicht angewinkelt übereinander. Ferse, Hüfte und der linke, gestreckte Arm befinden sich auf gleicher Höhe. Die Schultern sind während der gesamten Übung nach unten gezogen. Der rechte Arm liegt ausgestreckt auf dem Körper. Spannen Sie Bauch und Beckenboden an.

Anschließend heben Sie den Po vom Boden ab,  sodass Sie leicht seitlich knien. Beide Hüftknochen sollten bei der gesamten Übung nach vorne zeigen. Der linke Arm bleibt hierbei ausgestreckt als Stütze. Dann senken Sie den Po wieder nach unten, setzen ihn aber nicht auf den Boden ab. Danach gehen Sie wieder nach oben. Der rechte Arm bleibt seitlich auf dem Körber abgelegt. Diese Übung sollten Sie ein paar Mal wiederholen, sie trainiert Ihre Taillenmuskulatur

Wenn Sie sich sicher fühlen, strecken Sie während dem Anheben des Pos den rechten Arm seitlich über Ihren Kopf nach hinten. Beim Senken des Pos nehmen Sie den Arm wieder nach unten an Ihren Körper in die Ausgangsposition. Beim Hochgehen strecken Sie sich richtig nach oben raus. Bauch und Beckenboden bleiben immer angespannt und Sie atmen ruhig. Wiederholen Sie diese Übung mehrmals.

Nach einigen Wiederholungen setzen Sie den Po wieder ab. Jetzt wechseln Sie die Seite. Das heißt Sie nehmen Ihre Beine nach links und stützen sich mit dem rechten gestreckten Arm ab. Der Arm befindet sich dabei unter dem Schultergelenk. Fersen, Hüfte und der rechte Arm sind wieder auf gleicher Höhe, während der linke Arm gestreckt auf Ihrem Körper liegt. Bauch und Beckenboden sollten Sie anspannen.

Schließlich heben Sie wieder den Po an und senken Ihn anschließend ab. Wenn Sie sich sicher fühlen strecken Sie den Arm seitlich über den Kopf. Diesmal ist es der Linke. Beim Absenken lassen Sie den Arm wieder auf den Körper sinken. Die Übung sollten Sie ebenfalls mehrmals wiederholen. Zum Schluss setzen Sie den Po wieder ab und knien sich gerade hin. Jetzt sitzen Sie auf Ihren Schenkeln und sollten sich abschließend noch kurz ausschütteln.

Eine weitere Übung, die Sie ab dem Spätwochenbett ausüben können ist der Kniestand.

Rückbildungsgymnastik für zu Hause: der Kniestand

Mit freundlicher Unterstützung von 5W Verlag.



Artikel kommentieren
Login