Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Der Granatapfel – Ein Superfood in der Schwangerschaft?

Der Granatapfel – Ein Superfood in der Schwangerschaft?

Das schmeckt!

In den letzten Jahren erfreute sich der Granatapfel auch in Deutschland immer größerer Beliebtheit. Doch hält er auch in der Schwangerschaft was er verspricht? 

Ist der Granatapfel ein Schwangerschafts-Superfood? 

Darauf gibt es eine klare Antwort: Ja. Der Granatapfel hat für Schwangere viele Vorteile. Im Iran, wo diese Früchte angebaut werden, ist der  Verzehr für schwangere Frauen fast schon ein Muss. Er enthält nicht nur besonders viel Vitamin B und E, Kalzium und Eisen, sondern auch Folsäure, die für die Entwicklung des Fötus besonders wichtig ist.

Granatapfelsaft schmeckt süß, aber auch leicht bitter, denn die Kerne enthalten Bitterstoffe, die nachweislich die Verdauung anregen. Ein Effekt, den vor allem Frauen in der fortgeschrittenen Schwangerschaft zu schätzen wissen. Im Fokus der Wissenschaft stand der Granatapfel insbesondere deshalb, weil durch seinen regelmäßigen Verzehr in der Schwangerschaft das Gehirn gefährdeter Babys nachweislich geschützt werden konnte.

Welche Menge ist in der Schwangerschaft erlaubt? 

Granatapfelkerne sind in der Küche sehr vielseitig einsetzbar. Da es etwas aufwändig ist, an die Kerne zu gelangen, ist sein Saft sehr beliebt. Es wird aber empfohlen, täglich nicht mehr als 355ml davon zu trinken.

Herkunft und Alternativen zum Granatapfel

Die Granatäpfel in Deutschlands Supermärkten kommen meist aus Spanien oder der Türkei. Wer auf Regionalität achten will, kann auf heimische Alternativen ausweichen. Leinsamen und Äpfel enthalten viele verdauungsfördernde Ballaststoffe. Grünes Gemüse wie Feldsalat und Spinat sind hervorragende Folsäurelieferanten. Wer seinen Teller stets bunt gestaltet, kann sicher sein, sich selbst und sein Baby mit genügend Nährstoffen zu versorgen.

Still-Quiz: Was weißt du über Muttermilch, die Quelle des Lebens?

Getty Iamges/ AmandaLewis

Frage 1 von 19

Seit wann gibt es den Begriff "Stillen"?

Der Granatapfel – Super in der Schwangerschaft!

Der Granatapfel beinhaltet alles, was heranwachsendes Leben gut versorgt und schützt. Nicht umsonst ist er ein Symbol für Fruchtbarkeit und Leben. Wer gerne neue Rezepte ausprobiert, entdeckt zudem seine Vielfältigkeit in der Küche. Dennoch sollte die Frucht in der Schwangerschaft in Maßen genossen werden.

Bildquelle: Getty Images/ oxyzay
Galerien
Lies auch
Teste dich