Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Familienleben
  3. We are family
  4. Haustiere
  5. Dürfen Hunde Äpfel essen? Alles, was du wissen musst

Gesunder Snack

Dürfen Hunde Äpfel essen? Alles, was du wissen musst

© Pixabay/werner1966

„An apple a day keeps the doctor away.“ Keine Frage, Äpfel sind gesund. Doch gilt das auch für Hunde? Wir erklären dir, was wichtig ist.

Dürfen Hunde Äpfel essen?

Äpfel stecken voller Vitamine, Spurenelemente und Mineralstoffe wie Vitamin C, Eisen und Zink. Das Obst ist dementsprechend sehr gesund und unterstützt deinen Körper, zum Beispiel dein Immunsystem. Was für dich gut ist, kann deinem Vierbeiner nicht schaden? So einfach lässt sich die menschliche Ernährung nicht auf Hunde herunterbrechen. Wenn du deinem Hund gelegentlich Apfel füttern möchtest oder er sich beim Spazierengehen einen Apfel geschnappt hat, können wir aber Entwarnung geben. Prinzipiell sind Äpfel gut verträglich für Hunde. Dein Haustier kann von den gesunden Inhaltsstoffen profitieren. Einige Aspekte solltest du aber unbedingt kennen, bevor dein Hund Apfel frisst.

Anzeige

Welche Äpfel dürfen Hunde fressen?

Die Apfelsorte ist nicht so relevant. Vielmehr solltest du darauf achten, dass dein Hund nur reife und nicht verdorbene Äpfel frisst. Entferne außerdem das Kerngehäuse. Denn Apfelkerne enthalten Blausäure, die bei deinem Hund zu Symptomen wie Erbrechen führen können. Größeren Mengen können sogar eine Vergiftung hervorrufen. Ob dein Hund den Apfel mit oder ohne Schale isst, spielt wiederum keine Rolle. Und auch, ob du den Apfel pürierst, reibst oder in Stücke schneidest, ist nicht so wichtig. Hier hat sowieso jeder Hund seine ganz eigenen Vorlieben.

Wie viele Äpfel dürfen Hunde fressen?

Dein Hund darf durchaus täglich etwas Apfel snacken, jedoch nicht unbegrenzt. Grundsätzlich gilt die Faustregel: Je schwerer dein Hund ist, desto mehr Apfel kannst du ihm füttern. Allerdings sollten auch große schwere Hunde maximal einen Apfel pro Tag fressen. Frisst dein Hund zu viel von dem Obst, kann er Verdauungsbeschwerden bekommen. Insbesondere bei Welpen ist Vorsicht geboten – mehr als einen viertel Apfel pro Tag solltest du besser nicht verfüttern. In Obst ist viel Fruchtzucker enthalten und der ist in großen Mengen nicht gesund.

Darf jeder Hund Äpfel essen?

Grundlegend dürfen alle Hunde Äpfel fressen. Jedoch können auch Hunde allergisch gegen Äpfel sein. Sei deswegen besonders vorsichtig, wenn dein Hund zu Allergien neigt und beobachte ihn genau. Ausschlag und Atembeschwerden sind Symptome, die auf eine Allergie hinweisen können. Wenn dein Hund unter Verstopfung oder Durchfall leidet, ist das allerdings kein Grund, auf Äpfel zu verzichten. Im Gegenteil – rohe pürierte oder geriebene Äpfel können deinem Hund bei Durchfall helfen. Bei Verstopfung solltest du hingegen auf gekochte Äpfel setzen. Beachte aber auch dann die empfohlene Tagesdosis. Wenn es deinem Hund längere Zeit schlecht geht, solltest du einen Tierarzt oder eine Tierärztin aufsuchen.

27 wunderschöne Fotos von Kindern mit niedlichen Tieren

27 wunderschöne Fotos von Kindern mit niedlichen Tieren
Bilderstrecke starten (29 Bilder)

Äpfel sind gesund – das gilt auch für Hunde. Es spricht also nichts dagegen, deinem Hund ab und zu Äpfel zu füttern. Dabei solltest du nur eine begrenzte Menge Äpfel verfüttern. Für große Hunde gilt maximal ein Apfel pro Tag. Während die Apfelsorte und die Darreichungsform keine Rolle spielen, ist das Kerngehäuse jedoch nicht zum Verfüttern geeignet. Denn die enthaltene Blausäure ist giftig für deinen Hund. Sei außerdem besonders vorsichtig, wenn dein Hund zu Allergien neigt. Grundsätzlich empfehlen wir dir, im Vorfeld immer einen Tierarzt oder eine Tierärztin zu kontaktieren, bevor du deinem Hund ein neues Lebensmittel verfütterst.

Anzeige

Ein Hund bedeutet immer auch, viel Verantwortung zu tragen. Überlegst du gerade, einen Hund Teil der Familie werden zu lassen? In unserem Artikel erfährst du, welche Hunde besonders kinderfreundlich sind. Du lebst bereits mit einem Hund zusammen? Dann interessiert dich vielleicht, ob Hunde Erbsen essen dürfen oder ob Eier gut für deinen Vierbeiner sind. Diese Dinge spielen für Roboter-Hund „Spot“ natürlich keine Rolle. Im Video siehst du, was er alles kann:

Roboter-Hund "Spot" in Aktion – Das kann der Maschinen-Vierbeiner
Roboter-Hund "Spot" in Aktion – Das kann der Maschinen-Vierbeiner

Welches Tier bin ich? Finde es heraus!

Na, hat dir "Dürfen Hunde Äpfel essen? Alles, was du wissen musst" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.