Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Familienleben
  3. We are family
  4. Haustiere
  5. Dürfen Katzen Gurken essen? Vier Tipps, auf die es ankommt

Haustierwissen

Dürfen Katzen Gurken essen? Vier Tipps, auf die es ankommt

© Unsplash/Yerlin Matu

Gemüse und Obst zu füttern ist nicht immer leicht. Erfahre bei uns, ob deine Katze Gurken essen darf und woher der Mythos kommt, dass Katzen Angst vor Gurken haben.

Dürfen Katzen Gurke essen?

Die meisten Katzenbesitzer*innen kennen das Gefühl, einen kleinen Raubtiger zu Hause zu haben. Einmal nicht aufgepasst, naschen Katzen alles, was sie finden. Gurken dürfen sie dabei bedenkenlos essen, wenn auch in Maßen und nur unter bestimmten Bedingungen. Gleiches gilt auch für Käse als Nascherei. Bevor du deiner Katze ein neues Nahrungsmittel außerhalb ihres Speiseplans anbietest, lohnt sich ein Gespräch mit deinem Tierarzt oder deiner Tierärztin. Sie kennen ihre Patienten mit individuellen Bedürfnissen am besten.

Anzeige

Katzen mit Gurke füttern – Darauf solltest du achten

Darf dein Stubentiger nach Rücksprache Gurke essen, freut er sich über den neuen Geschmack und belohnt dich vielleicht sogar mit einem Schnurren. Da Gurken zwar einen hohen Wasseranteil, aber wenig Nährstoffe besitzen, eigenen sie sich als Snack aber nicht als vollwertiger Ersatz der Katzennahrung. Um ausreichend Nährstoffe aufzunehmen, müsste deine Katze eine große Menge essen. Auf folgende vier Dinge kommt es noch an:

  • Inhaltsstoffe: Die Gurke gehört zu den Nachtschattengewächs und enthält von Natur aus Bitterstoffe. Zu viele schaden Mensch und Tier. Schmeckt die Gurke extrem bitter, entsorge sie lieber.
  • Zubereitung: Schadstoffe befinden sich besonders auf der Schale. Biete deiner Katze daher nur geschälte Stückchen an.
  • Gurkenart: Eingelegte Gurken gelten für Katzen als Tabu. Die Mischung aus Sud und Gewürzen belasten das Verdauungssystem zu stark.
  • Menge: Nascht deine Katze zu viel der Gurke oder ihr Magen reagiert besonders empfindlich, kommt es eventuell zu Bauchkrämpfen und Verdauungsproblemen. Beobachte den Stubentiger die nächsten Stunden daher ganz genau. Setze dich bei starken Symptomen oder Unsicherheiten mit einem Tierarzt oder einer Tierärztin in Verbindung.

Katzen haben Angst vor Gurken – Mythos oder wahr?

Hartnäckig hielt sich vor einigen Jahren die Meinung, dass Katzen Angst vor Gurken haben. Schuld daran waren Videos, in denen Katzen an ihrem Futterplatz vor Gurken zurückschreckten. Die Besitzer*innen legten diese heimlich während des Fressens direkt hinter das Tier. Allerdings schreckten die Stubentiger nicht vor der Gurke selbst zurück. Sie waren verwirrt, weil ein fremder Gegenstand plötzlich hinter ihnen auftauchte. Zudem auch noch an ihrem Futterplatz, an dem sie sich eigentlich sicher fühlen. Diese Geschichten zählen also klar zu den Mythen.

Deine Kinder wünschen sich noch ein Haustier? In unserem Video verraten wir, welche Tiere mit Kindern harmonisieren.

Diese 5 Haustiere sind für Kinder am besten geeignet
Diese 5 Haustiere sind für Kinder am besten geeignet Abonniere uns
auf YouTube

Psychotest: Welches Haustier passt am besten zu eurer Familie?

Na, hat dir "Dürfen Katzen Gurken essen? Vier Tipps, auf die es ankommt" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.