Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Familienleben
  3. We are family
  4. Haustiere
  5. Dürfen Katzen Thunfisch essen oder ist er gefährlich?

Katzenleckerei

Dürfen Katzen Thunfisch essen oder ist er gefährlich?

Katzen lieben Fisch und auch Thunfisch ist für sie verlockend. (© Unsplash/Roro Liu)
Anzeige

Fisch ist gesund, aber gilt das auch für Katzen? Wir verraten dir, ob Katzen Thunfisch essen dürfen und warum nicht jede Katze naschen darf.

Thunfisch ist gesund – darf meine Katze naschen?

Thunfisch aus der Dose schmeckt gut und ist schnell serviert. Allgemein enthält der Fisch außerdem viel Zink, Kalzium, Jod und Selen. Allerdings stecken im Thunfisch leider auch Quecksilber und in der Dosenvariante zusätzlich viel Salz. Aus diesen Gründen dürfen gesunde Tiere nur gelegentlich vom Fisch naschen. Um bestehende Erkrankungen nicht zu verschlimmern, essen Samtpfoten mit Nierenproblemen lieber keinen Thunfisch. Varianten in Öl oder mit Kräutern bleiben aber auch für gesunde Tiere tabu. Beides belastet den Verdauungstrakt der Tiere und könnte zu unerwünschten Reaktionen führen.

Wie viel Thunfisch darf meine Katze essen?

Der ausgewogene Speiseplan von Katzen sieht vor allem viele Proteine vor. Die sind im Thunfisch enthalten, aber viele andere essentielle Nährstoffe fehlen. Daher gehört der Fisch eher zu einem Leckerli zwischendurch, ersetzt aber keine ganze Mahlzeit. Fütterst du deiner Katze täglich Thunfisch, nimmt sie zu viele ungesättigte Fettsäuren auf. Im schlimmsten Fall führt diese einseitige Ernährung zu einem Vitamin-E-Mangel. Zusätzlich können durch den erhöhten Salzgehalt Nierenprobleme auftreten. Bietest du deinem Stubentiger alle paar Wochen eine kleine Portion Thunfisch im eigenen Saft an, bist du auf jeden Fall auf der sicheren Seite. Beobachte dein Tier nach der ersten Fütterung genau. Reagiert es mit Durchfall oder Erbrechen, beende die Fütterung mit der Fischsorte und suche sicherheitshalber eine Tierarztpraxis auf. Übrigens hilft bei Katzen der Trick mit Bananen bei Durchfall nicht. Das ist einer der Gründe, warum nur manche Katzen Bananen naschen dürfen.

Medikamente für Katzen im Thunfisch verstecken – geht das?

Als Katzenbesitzer kennst du bestimmt auch das Problem, wenn deine Mieze Medikamente nehmen muss. Mit ihrem feinen Spürsinn merken die cleveren Vierbeiner sofort, was los ist. Viele Besitzer mischen daher die Medikamente unter den Thunfisch, da der starke Eigengeruch selbst die cleverste Mieze austrickst. Ob dieser Trick für deine Katze in Ordnung ist, besprichst du am besten vor Ort in der Tierarztpraxis. Manchmal reichen auch schon einige Tropfen vom Thunfischwasser, um den Vierbeinern die Medikamente schmackhaft zu machen.

Mit ausgewählter Katzennahrung erhalten unsere Samtpfoten alle wichtigen Inhaltsstoffen, die sie benötigen. Zur Abwechslung oder als Belohnung darf es für gesunde Katzen gelegentlich Thunfisch sein. Besser eignen sich allerdings gekochte Forellen, Makrelen oder Hechte. Achte darauf, dass diese frei von Gräten sind.

Noch mehr Tipps zum Leben mit kleinen Stubentigern findest du in unserem Video.

Familie und Haustiere: Katzen richtig in der Wohnung halten
Familie und Haustiere: Katzen richtig in der Wohnung halten

Quiz: Erkennst du das Tier anhand eines Bildausschnitts?

Na, hat dir "Dürfen Katzen Thunfisch essen oder ist er gefährlich?" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.