Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Heidelbeeren und Stillen: Sind die kleinen blauen Kugeln unbedenklich?

Heidelbeeren und Stillen: Sind die kleinen blauen Kugeln unbedenklich?

Nachgefragt

Heidelbeeren sind gesund und lecker. Den kleinen blauen Kugeln werden viele gute Eigenschaften nachgesagt. Doch dürfen Heidelbeeren auch in der Stillzeit genascht werden? gegessen werden?

Wie gesund sind Heidelbeeren?

Heidelbeeren (auch Blaubeeren) eignen sich hervorragend als Snack für zwischendurch oder auch im Kuchen, Joghurt oder als Heidelbeer-Auflauf. Sie gelten als Superfood, weil sie viele positive Eigenschaften in sich vereinen. Die blauen Kugeln enthalten viele wichtige Mineralstoffe und Vitamine. Dazu zählen unter anderem die für Schwangere so wichtige Folsäure sowie Beta-Carotin, das vom Körper in Vitamin A umgewandelt wird und vor allem für die Augen und Haut sehr wichtig ist. Darüber hinaus wird ihnen eine entzündungshemmende Wirkung nachgesagt. Kalzium, Kalium, Eisen und Vitamin C sind ebenfalls enthalten. Sie stärken das Immunsystem. Als Antioxidans wirkt Vitamin C als Fänger von freien Radikalen. Vitamin E ist ebenfalls mit von der Partie, das unter anderem für die Zellteilung wichtig ist.

Ein weiterer Pluspunkt besteht darin, dass die Beeren in Deutschland angebaut werden. Sie haben keine langen Transportwege, was weniger klimaschädlich ist. Anbaugebiete sind beispielsweise die Lüneburger Heide sowie der Landkreis Potsdam-Mittelmark.

Heidelbeeren & Stillen: Darf man die Beeren in der Stillzeit naschen?

Wir haben für alle stillenden Heidelbeer-Fans eine gute Nachricht: Du kannst während der Stillzeit jederzeit Heidelbeeren essen. Sie liefern dir und deinem Baby jede Menge guter Inhaltsstoffe, die sich positiv auf die Gesundheit auswirken. Das enthaltene Kalzium ist beispielsweise wichtig für Knochen und Zähne und das Kalium aktiviert verschiedene Enzyme für die Proteinsynthese. Darüber hinaus können sie so manch einem Heißhunger schnell ein Ende bereiten und sind wesentlich gesünder als die üblichen Süßigkeiten.

Auf was sollte man beim Verzehr von Heidelbeeren achten?

In Deutschland sind Blaubeeren ab Ende Juni reif. Die Saison dauert bis September an. Allerdings besteht auch die Möglichkeit, die Beeren gefroren zu kaufen. Wählt ihr jedoch die frische Variante, solltet ihr die kleinen blauen Kugeln vor dem Verzehr gründlich abwaschen und möglichst schnell verbrauchen oder im Kühlschrank aufbewahren.

Fazit

Heidelbeeren können auch in der Stillzeit bedenkenlos gegessen werden. Die kleinen Früchte bestechen vor allem durch ihren leckeren fruchtigen Geschmack. Darüber hinaus sind sie sehr gesund und versorgen dich und dein Baby mit vielen wichtigen Inhaltsstoffen.

Still-Quiz: Was weißt du über Muttermilch, die Quelle des Lebens?

Bildquelle: pixabay.com / congerdesign

Na, hat dir "Heidelbeeren und Stillen: Sind die kleinen blauen Kugeln unbedenklich?" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich