Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Schulkind
  3. Hinter dieser Burg aus dem Mittelalter steckt eine geheimnisvolle Sage

Geschichtswissen

Hinter dieser Burg aus dem Mittelalter steckt eine geheimnisvolle Sage

© Pexels / Lisa Fotios

Um alte Gemäuer ranken sich oft Mythen und Geschichten. Doch ob diese immer wahr sind? Durch welche Sage die Burg Gleichen bekannt wurde, verraten wir dir.

Was ist die Burg Gleichen?

Die Burg Gleichen befindet sich im Thüringer Burgenland, welches insgesamt drei Burgen beheimatet. Neben den Burgen Gleichen, Mühlburg und Wachsenburg befinden sich zahlreiche Wanderwege und GeoRouten im nationalen GeoPark „Inselsberg – Drei Gleichen“. Das Gebiet eignet sich also hervorragend für einen abenteuerlichen Ausflug mit der ganzen Familie.

Anzeige

Die Burg Gleichen wurde Anfang des 11. Jahrhunderts erbaut, damals als Burg Glichen. Auf keltisch bedeutet glich Felsen, was wohl der Ursprung ihres Namens ist. Bauherren waren die Grafen von Weimar-Orlamünde, durch welche die Burg auch ihre Bekanntheit erlangte. Heute ist die übrig gebliebene Burgruine im Besitz der Stadt Erfurt und in der Hauptsaison Mai bis Oktober täglich von 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet.

Welche Sage rankt sich um die Burg Gleichen?

Doch was ist nun die bekannte Geschichte hinter der Burg? Bekannt wurde sie durch die Sage vom zweibeweibten Grafen, dem Graf Ernst III. von Gleichen. Dieser soll der Geschichte nach 1227 in einen Kreuzzug mit Kaiser Friedrich II gezogen sein, wobei der Graf in Gefangenschaft geriet. Jahrelang musste er für den Sultan arbeiten, bis sich dessen Tochter in ihn verliebte. Unter der Bedingung, dass er sie später zur Frau nehme, verhalf sie ihm zur Flucht. Sie machten sich zusammen auf nach Rom, um ihre Ehe vom Papst absegnen zu lassen, denn der Graf war eigentlich schon verheiratet. Nach geglückter Flucht und Vermählung, kehrte der Graf mit seiner neuen Frau, der Sultanstochter Melechsala, zurück zur Burg Gleichen. Im Tal erwartete die Gräfin Ottilia bereits ihren Mann. Doch sie nahm auch Melechsala in die Arme und soll sie mit den Worten „Sie soll mir herzlich willkommen sein, dein zweites Weib, meine erste Freundin“ begrüßt haben. An dem Platz, an dem die drei sich trafen, wurde das Wirtshaus „Freudenthal“ eröffnet und später das Rathaus der Stadt erbaut. Seit 2018 ist das Rathaus allerdings geschlossen.  

Doch nicht nur in Deutschland gibt es schöne Burgen und Schlösser. Sieh dir die schönsten Bauten in ganz Europa an:

Das sollen die 10 schönsten Burgen & Schlösser Europas sein

Das sollen die 10 schönsten Burgen & Schlösser Europas sein
Bilderstrecke starten (11 Bilder)

Die Burg Gleichen befindet sich im Thüringer Burgenland und wurde im 11. Jahrhundert erbaut. Sie wurde bekannt durch die Sage vom zweibeweibten Grafen, der in Gefangenschaft genommen wurde. Mithilfe der Tochter des Sultans, der ihn gefangen hielt, gelang ihm die Flucht und er heiratete sie. Zusammen kehrten sie zu seiner Burg und seiner ersten Ehefrau zurück.

Was weißt du über deutsche Sagen? Zeig dein Wissen im Quiz

Hat dir "Hinter dieser Burg aus dem Mittelalter steckt eine geheimnisvolle Sage" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Youtube, Instagram, Flipboard und Google News folgst.