Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Schulkind
  3. Unterschied zwischen Hochschule und Universität erklärt

Kurz gefragt

Unterschied zwischen Hochschule und Universität erklärt

© Pexels/Charlotte May

Dein Bruder geht auf die Hochschule, deine Schwester hingegen auf die Universität. Doch was ist der Unterschied zwischen Hochschule und Universität?

Für Kinder erklärt: Wie unterscheiden sich Hochschule und Universität?

Das Schulsystem in Deutschland ist manchmal recht komplex. Doch hast du die Schule einmal mit dem Abitur oder einem anderen Schulabschluss abgeschlossen, stellt sich oft die Frage: Was kommt danach? Viele junge Erwachsene studieren nach dem Abitur. Doch was ist der Unterschied zwischen eine Hochschule und einer Universität? In den 70er Jahren gab es eine Änderung in der Hochschul- und Bildungsreform, aus der Hochschulen und Universitäten hervorgingen. Beide bieten Ausbildungen beziehungsweise Weiterbildungen durch ein Studium. Die Abschlüsse sind als gleichwertig. Hochschule und Universität unterscheiden sich aber in der Anwendung von Wissen. An der Universität wird oft an den Grundlagen geforscht, also eher theoretisch gearbeitet. Besuchst du hingegen eine Hochschule, ist dein Studium stärker anwendungsbezogen. Je nach deiner späteren Berufswahl entscheidest du dich also für ein Hochschul- oder Universitätsstudium.

Anzeige

Leicht erklärt: Welche Unterschiede zwischen Hochschule und Universität gibt es noch?

Neben der Lehre von theoretischem und praktischem Arbeiten unterscheiden sich Hochschule und Universität noch in einigen anderen Punkten. Prinzipiell kannst du, wenn du Abitur gemacht hast, an einer Hochschule sowie einer Universität studieren. Es kann aber verschiedene Zugangsvoraussetzungen geben. Folgende Unterschiede gibt es zwischen Hochschule und Universität zusätzlich:

  • Bei einem Studienabschluss an der Hochschule können Studierende direkt im Unternehmen eingesetzt werden und benötigen kein Traineeprogramm mehr.
  • An der Hochschule gibt es oft ein Praxissemester, um „Arbeitsluft” zu schnuppern. Bei einem Studium an der Universität wird oft nur ein mehrwöchiges Praktikum gefordert.
  • Die Seminare an einer Hochschule sind häufig kleiner und überschaubarer als an der Universität. Universitäten haben häufig sehr viele Studierende, die oft nicht im Einzelnen betreut werden können.
  • An der Hochschule werden häufig Stundenpläne vorgegeben, an der Universität kannst du nach deinen Interessen deinen Stundenplan frei zusammenstellen.
  • Früher verfügten nur Universitäten über das Promotionsrecht. Heute geht das zum Teil auch schon an den Hochschulen.

Der Unterschied zwischen Hochschule und Universität liegt in der Anwendung von Wissen. An der Hochschule wird praxisorientiert gelehrt, während an der Universität häufig eher die Grundlagenforschung in der Theorie betrieben wird. Wir informieren dich auch, wie du ein Studium finanzieren kannst – und wenn wir beim Thema Geld sind: Was ist denn der Unterschied zwischen Lohn und Gehalt?

Hast du auch schon was von einem Fernstudium gehört? Im Video gibt es Tipps, wie das problemlos klappt:

5  Tipps - so bewältigt ihr euer Fernstudium
5 Tipps - so bewältigt ihr euer Fernstudium Abonniere uns
auf YouTube

Cooles Quiz für Kinder: Allgemeinwissen Quiz für clevere Schulkinder

Hat dir "Unterschied zwischen Hochschule und Universität erklärt" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Youtube, Instagram, Flipboard und Google News folgst.