Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Ist Backpulver vegan? Darauf solltest du achten

Ist Backpulver vegan? Darauf solltest du achten

Herausgefunden

Ein Backrezept ohne Backpulver ist fast undenkbar, egal ob süßes oder herzhaftes Gebäck. Doch ist Backpulver vegan? Wir erklären dir, worauf es dabei ankommt.

Ist Backpulver vegan?

Auf diese Frage gibt es leider keine pauschale Antwort. Backpulver ist nicht immer vegan, da es auf die Inhaltsstoffe ankommt. Backpulver kann aus folgenden Zutaten bestehen, es sind aber nicht immer alle enthalten:

  • Natriumhydrogencarbonat
  • Dinatriumdihydrogendiphosphat
  • Weinstein (E 336)
  • Monocalciumorthophosphat
  • Kaliumhydrogencarbonat
  • Kaliumcarbonat
  • Stärke
  • Zitronensäure

Auf den ersten Blick wirken diese Bestandteile vegan. Wer allerdings genauer hinschaut und sich mit der Herstellung dieser Zutaten beschäftigt, wird feststellen, dass nicht alle in der Herstellung komplett vegan sein müssen. Es gibt tierische Alternativen, auf die ab und zu zurückgegriffen wird. Allerdings müssen diese nicht auf der Zutatenliste angegeben werden, da es sich häufig nur um einen Hilfsstoff handelt. So kann es beispielsweise sein, dass Backpulver mit Weinstein nicht immer vegan ist. Alle anderen Backpulversorten mit Phosphat sind aber vegan.

Warum ist Backpulver mit Weinstein nicht immer vegan?

Backpulver mit Weinstein ist nicht immer vegan, weil der Weinstein, wie der Name vermuten lässt, auf Wein basiert. Da Wein nicht immer vegan ist, kann es das Backpulver dann ebenfalls nicht sein. In einigen Fällen wird Wein nämlich mit Gelatine geklärt, einem Abfallprodukt der Schlachtung. Zwar wird der Wein nur mit der Gelatine geklärt und anschließend wieder dem Produkt entzogen, aber trotzdem kann es sein, dass Bestandteile im Wein zurückbleiben. 

Wie erkenne ich veganes Backpulver?

Veganes Backpulver erkennst du entweder an einer entsprechenden Aufschrift oder an dem gelben V-Siegel, das Produkte als „vegan“ kennzeichnet. Da keine Deklarationspflicht besteht, kann es aber auch sein, dass es auf einem Produkt nichts zu finden ist. Schau dir daher die Zutatenliste genau an. Wird Weinstein verwendet und das Produkt ist nicht als vegan deklariert, verzichte lieber darauf und setze auf ein anderes Backpulver. Da alle herkömmlichen Backpulver ohne Weinstein vegan sind, hast du eine große Auswahl.

Fazit

Backpulver ist nicht immer vegan. Herkömmliches Backpulver mit Phosphat ist vegan, aber nur wenn kein Weinstein hinzugesetzt wurde. Achte beim Kauf auf das V-Label oder den Inhaltsstoff Weinstein, damit du weißt, ob dein Backpulver vegan ist. Finde auch heraus, worauf du bei Blätterteig bei veganer Ernährung achten musst.

Fitness-Test: Wie fit ist dein Wissen zu Sport und Ernährung?

Bildquelle: Pexels/Gustavo Fring

Na, hat dir "Ist Backpulver vegan? Darauf solltest du achten" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich