Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Leichtathletik für Kinder: Wie geeignet ist der Sport?

Leichtathletik für Kinder: Wie geeignet ist der Sport?

Aktivität

Zu wenig Bewegung im Alltag lässt dein Kind zum Couch-Potato werden? Dann tu etwas dagegen und verleite es zum Sport. Wie wäre es mit Leichtathletik für Kinder?

Leichtathletik für Kinder: Wie zeigt sich die Sportart?

Weitsprung, Sprint, Kugelstoßen, Diskuswurf, Stabhochsprung und andere Disziplinen gehören zur Sportart Leichtathletik dazu. Da vielen Kindern sportliche Bewegung fehlt, kommen sie mit Leichtathletik wieder in Schwung. Ab einem Alter von vier Jahren haben Kinder die motorischen Fähigkeiten, um Leichtathletik als Sport auszuüben. Anfangs ist das Ganze eher spielerisch angelegt, mit späterem Fokus auf den Wettkampf. Kleinkinder und Kinder spielen Bewegungsspiele, üben Gymnastik aus und bekommen ein Sprungtraining. Natürlich stehen auch Weitwurf, Weitsprung und mehr auf dem Programm. Nach und nach werden spielerisch alle Disziplinen aufgebaut, die zur Leichtathletik gehören. Das richtige Training zur Leichtathletik beginnt laut dem DLV (Deutscher Leichtathletik-Verein) erst im Alter von sechs Jahren. Hammerwurf, Stabhochsprung und andere Disziplinen werden sogar erst ab zwölf Jahren gelehrt. 

Wie stärkt Leichtathletik mein Kind?

Neben dem sportlichen Aspekt ist Leichtathletik auch ein mentales Training. Kinder suchen jeden Tag neue Herausforderungen, in denen sie sich messen können. Dabei können sie sich in der Leichtathletik direkt mit Gleichaltrigen vergleichen und gegen sie antreten. Das gegenseitige Messen von Kraft und Ausdauer ist es, was Kinder dazu bewegt, Leichtathletik als Sport auszuüben. Die Kinder trainieren zusammen, lernen, sich gegenseitig zu stärken, stehen aber auch im Wettkampf zueinander. Dein Kind geht gestärkt aus dem Training hervor, hat sich geistig und körperlich angestrengt. Bewegungsabläufe werden einstudiert, wie etwa der richtige Zeitpunkt für einen Absprung oder Abwurf. Im Fokus steht auch die eigene Leistung und die Leistung von Freunden. Als Team kann man punkten, sodass der Teamgeist ebenfalls vertreten ist. Leichtathletik bringt deinem Kind viele Vorteile, sodass es einen tollen Ausgleich zum Alltag bekommt. Wenn du möchtest, kannst du auch zusammen mit deinem Kind trainieren und seine Zeit und Leistung messen. 

Fazit

Leichtathletik ist für Kinder eine tolle Sportart, um das Miteinander und Gegeneinander zu erlernen. Man trainiert im Team, aber der eigene Erfolg zählt auch, was Kinder zu guten Leistungen anspornt. Sie bekommen mehr Bewegung, sind an der frischen Luft und interagieren mit anderen Kindern. Entdecke auch andere Sportarten, die für Kinder interessant sein könnten und finde heraus, ob Angeln ein guter Sport für Kinder ist. 

Welche Sportart passt zu deinem Kind?

Bildquelle: unsplash.com/Markus Spiske

Na, hat dir "Leichtathletik für Kinder: Wie geeignet ist der Sport?" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich