Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Golf für Kinder: Wann ist der Sport für die Kleinen geeignet?

Golf für Kinder: Wann ist der Sport für die Kleinen geeignet?

Bewegung

Die Bewegung kommt für Kinder im Alltag oft zu kurz. Eine Sportart muss her, die Spaß macht. Wie geeignet ist Golf für Kinder?

Ab welchem Alter ist Golf für Kinder geeignet?

Viele Kinder kommen mit Golf zum ersten Mal in Berührung, wenn sie auf einem Kindergeburtstag Minigolf spielen. Es macht Spaß, den Ball durch Hindernisse zu schlagen, sodass Kinder einen aufregenden Tag erleben. Doch wenn dein Kind danach ständig davon redet und gerne einmal auf einem richtigen Golfplatz unterwegs sein möchte, kannst du ihm diesen Gefallen tun. Golf ist für Kinder ab fünf Jahren geeignet. Ihre Muskelentwicklung ist ab diesem Zeitpunkt gut ausgreift, um den Sport ausführen zu können.

Auch ist die motorische Koordination weitgehend entwickelt, sodass sie geschult werden kann. Viele Golfprofis berichten sogar, dass sie ihre Passion schon früher entdeckt haben und so in den Sport hineingewachsen sind. Doch unter fünf Jahren ist es eher schwierig, die Konzentration hochzuhalten, damit sich dein Kind nicht langweilt. Falls du selbst Golf spielst und dein Kind reges Interesse an deinem Sport zeigt, nimm es doch einmal mit auf den Golfplatz und lass es einen Schläger schwingen. Es ist nie zu früh, um in die Sportart hineinzufinden und spielerisch ein paar Golfbälle zu schlagen. Golf ist dabei ein toller Sport für die ganze Familie und so ist es nicht unüblich, ihn als Eltern mit seinen Kindern auszuführen.

Du bist auf der Suche nach der richtigen Sportart für dein Kind? Wir geben dir in unserem Video dafür ein paar Tipps und stellen dir vor, welcher Sport für welches Alter gut geeignet ist:

Wie stärkt Golf mein Kind?

Golf ist ein anspruchsvoller Sport, der die Konzentration stärkt und bestimmte Muskelgruppen trainiert. Kinder lernen aufmerksam zu sein, Entfernungen richtig einzuschätzen und sich mental zu trainieren. Auch in den Wartezeiten müssen sie hoch konzentriert bleiben, den richtigen Golfschläger für ihren nächsten Zug auswählen und mit diesem den Ball anschließend abschlagen. Muskeln im Bauch, in den Armen, in den Beinen und auch im Rücken werden trainiert, sodass dein Kind nach und nach fit wird. Die Haltung deines Kindes verbessert sich und das Gleichgewicht wird beim Abschlag geschult. Um deinem Kind eine gute Lernkurve zu ermöglichen, lohnt es sich, es in einem Golfkurs anzumelden. Dort lernt es mit anderen Kindern alles, was es für das Golfen benötigt. Ganz nebenbei wird so die Kommunikation gefördert, da es gemeinsam mit anderen Kindern lernt. 

Fazit

Golf ist eine gute Sportart für Kinder. Wenn dein Kind Interesse an Golf zeigt, nimmt es doch gerne einmal mit auf den Platz. Zeige ihm spielerisch, um was es beim Golf geht. Falls das Interesse wirklich sehr groß ist, kannst du es in einem Kurs anmelden, wo es die richtige Haltung und alle anderen wichtigen Informationen zu der anspruchsvollen Sportart erhält. Beim Golfen ist dein Kind an der frischen Luft, trainiert viele Muskelgruppen und schult seine Konzentration – eine rundum gute Sportart also. Finde heraus, welche Sportarten für Kinder noch interessant sein könnten und apropos Konzentration: Entdecke, ob und wann Angeln für Kinder geeignet ist.

Welche Sportart passt zu deinem Kind?

Bildquelle: Pexels/Jopwell

Na, hat dir "Golf für Kinder: Wann ist der Sport für die Kleinen geeignet?" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich