Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Familienleben
  3. Wohnen & Leben
  4. Medikamente aufbewahren: So verwahrst du sie sicher

Herausgefunden

Medikamente aufbewahren: So verwahrst du sie sicher

© Getty Images / Abdullah Durmaz

Nach und nach sammeln sich in einem Haushalt Medikamente an. Doch wie werden Medikamente richtig aufbewahrt? Wir geben Tipps.

Wie sollte man Medikamente aufbewahren?

Medikamente sind empfindlich gegenüber Feuchtigkeit, Sonneneinstrahlung und Temperaturschwankungen. Willst deine Hausapotheke sachgerecht lagern, solltest du also auf verschiedene Gegebenheiten achten. Nur so sind die Medikamente später noch brauchbar, wenn du auf sie angewiesen bist. Medikamente sollten folgendermaßen aufbewahrt werden:

  • in der Originalverpackung mit Beipackzettel
  • vor Feuchtigkeit geschützt
  • vor Sonneneinstrahlung und Licht geschützt
  • vor starker Hitze geschützt
  • für Kinder unzugänglich aufbewahren
Anzeige

Möchtest du Medikamente lagern, bewahre sie in der Originalverpackung auf. Behalte die Umverpackung sowie die Packungsbeilage, sodass du jederzeit über das Medikament informiert wirst. Darüber hinaus schützt die Umverpackung vor Licht. Herkömmliche Arzneimittel lagerst du zwischen 15 und 25 Grad, falls keine anderen Angaben zu finden sind. Manche Medikamente benötigen eine spezielle Form der Lagerung. Du solltest sie im Kühlschrank bei zwei bis acht Grad aufbewahren. Es gibt aber auch Medikamente, die tiefgekühlt werden müssen.

Ist es schlimm, wenn Medikamente zu warm gelagert werden?

Medikamente, die eine Angabe zur Lagerung im Kühlschrank oder in der Tiefkühltruhe besitzen, solltest du laut Angabe lagern. Sie verlieren sonst ihre Wirksamkeit. Medikamenten ohne Angabe zur Lagerung verlieren auch bei Temperaturen bis 25 Grad nicht ihre Wirksamkeit. Aufpassen solltest du nur, wenn du sie im Badezimmer oder Auto lässt. Hier fallen und sinken die Temperaturen regelmäßig stark, sodass sich der Wirkstoff des Medikaments abbauen kann. Im Badezimmer ist es zudem noch feucht.

Kinder sind nicht selten krank. Damit du gut vorbereitest bist, stellen wir dir im Video sieben Kinderkrankheiten vor, die man kennen sollte:

7 Kinderkrankheiten, die man kennen sollte
7 Kinderkrankheiten, die man kennen sollte Abonniere uns
auf YouTube

Wann sollte ich Medikamente nicht mehr verwenden?

Bei folgenden Anzeichen solltest du deine Medikamente nicht mehr verwenden:

  • Aufgeblähte Verpackung
  • Verfärbungen
  • Verflüssigung von ehemals festen oder gelartigen Arzneien (zum Beispiel Zäpfchen oder Cremes)
  • Seltsamer Geruch
  • Risse in Tabletten
  • Flockung oder Trübung (bei Injektionen)

Nun haben wir dir verraten, wie du deine Medikamente sicher aufbewahrst. Schütze sie vor Feuchtigkeit, Temperaturschwankungen, Licht- und Sonneneinstrahlung. Lagere sie außerdem in ihrer Originalverpackung und verwendet sie nicht mehr, wenn Auffälligkeiten zu sehen sind. Finde auch heraus, welche Medikamente für Kinder gefährlich sind und welche schleimlösenden Hausmittel es gibt.

Quiz: Wenn ihr diese 12 Tricks kennt, habt ihr euren Haushalt wirklich im Griff

Hat dir "Medikamente aufbewahren: So verwahrst du sie sicher" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Youtube, Instagram, Flipboard und Google News folgst.