Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Polenta fürs Baby: Ab wann darf mein Baby Polenta essen?

Polenta fürs Baby: Ab wann darf mein Baby Polenta essen?

Maisgrieß

Polenta wird bei uns immer beliebter. Der Maisgrieß sättigt mit einem leckeren Geschmack. Doch ab wann darf ich meinem Baby Polenta geben?

Ab wann darf mein Baby Polenta essen?

Bei Polenta handelt es sich um Maisgrieß, der zu einem festen Brei verarbeitet wird. In Italien, Spanien, Rumänien, der Schweiz oder auch im Balkan ist Polenta ein häufig verwendetes Lebensmittel, das zu Fleisch und Gemüse serviert wird. Polenta kann auch angebraten und in Form gepresst werden, sodass feste, schneidbare Stücke entstehen. Bei dir landet Polenta häufig auf dem Teller und du fragst dich, ob du deinem Baby Polenta geben darfst? Grundsätzlich spricht nichts dagegen, deinem Baby Polenta zu geben. Der Zeitpunkt ist aber entscheidend. Vor dem sechsten Monat wird von der WHO empfohlen, deinem Baby nur Muttermilch zu geben. Ab dem sechsten Monat startet die Beikost und damit kannst du auch zu Polenta greifen. Ein reiner Brei aus Polenta sollte es aber nicht sein, denn dann könnten deinem Baby Nährstoffe fehlen. Vermische Polenta mit Gemüse oder Obst, um es deinem Baby schmackhaft zu machen und seinen Nährstoffbedarf abzudecken. 

Wie gesund ist Polenta für mein Baby?

Auch wenn Polenta in vielen Regionen der Erde eines der Grundnahrungsmittel ist, auf das gern zurückgegriffen wird, ist der Maisgrieß leider wenig gehaltvoll. Wirklich gesund ist er für dein Baby nicht und einen Mehrwert in Sachen Ernährung bringt er auch nicht. Das Einzige, was er mit sich bringt, ist ein starkes Sättigungsgefühl. Das ist auch der Grund, warum er in manchen Regionen der Erde verzehrt wird: Er kostet wenig und sättigt lange. Der Nährstoffgehalt ist aber eher gering. Es sind kaum Vitamine in ihm zu finden, genauso wenig wie Mineral- oder Ballaststoffe. Um deinem Baby Abwechslung auf dem Teller zu bieten, kannst du aber auf Polenta setzen. Wenn du Polenta mit anderen hochwertigen Lebensmitteln mischst, ist es kein Problem ab und zu dazu zu greifen. Der leicht nussige Geschmack passt am besten zu Gemüse und Obst, sodass Polenta vielfältig eingesetzt werden kann. Probleme um die Verdauung deines Babys solltest du dir übrigens nicht machen: Polenta ist gut verträglich.

Fazit

Nun haben wir dir verraten, dass du deinem Baby ab der Zuführung von Beikost auch Polenta geben kannst. Der Maisgrießbrei ist nicht schädlich, punktet aber leider auch nicht mit hochwertigen Nährstoffen. Er ist sättigendes Beiwerk, sodass du nur ab und zu auf ihn zurückgreifen solltest. Finde deshalb auch heraus, ob dein Baby Couscous verträgt und ob es Reis essen darf.

Runter mit den Pfunden nach der Schwangerschaft

Bildquelle: Getty Images/ChamilleWhite

Na, hat dir "Polenta fürs Baby: Ab wann darf mein Baby Polenta essen?" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich