Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Rohen Teig essen: Ein Gesundheitsrisiko?

Rohen Teig essen: Ein Gesundheitsrisiko?

Schädlich?

Du backst für dein Leben gern und naschst auch gern vom rohen Teig? Dann solltest du dein Verhalten eventuell überdenken. Wir klären die Frage, ob es gesund ist, rohen Teig zu essen.

Woraus genau setzt sich roher Teig zusammen?

Mal kurz beim Backen naschen – roher Teig ist unglaublich lecker. Ob von Keksen oder vom Kuchen – schnell landet er im Mund. Mittlerweile bieten sogar Süßigkeiten und Eishersteller rohen Keksteig zum Kauf an. Schädlich kann er also nicht sein, oder doch? Tatsächlich solltest du in diesem Fall auf deine Eltern hören. Früher haben sie dir immer gesagt: „Nicht vom rohen Teig naschen, denn sonst bekommst du Bauchweh“ – und da ist leider etwas Wahres dran. Roher Teig besteht zum großen Teil aus Mehl, Butter, Zucker und Eiern. Manchmal kommen noch Schokostückchen hinzu, die dem Teig das gewisse Etwas geben. Auch wenn sich die einzelnen Komponenten nicht gesundheitsschädigend anhören, kann das Essen des rohen Teigs doch ungesund sein

Kann ich Teig roh essen?

Fast jeder hat es schon einmal getan und vielleicht keine gesundheitlichen Probleme davongetragen, aber der Verzehr von rohem Teig ist nicht unbedingt empfehlenswert. Die Verbraucherzentrale rät davon ab und auch viele Ärzte empfehlen es nicht. Doch was ist an rohem Teig so problematisch? Zuerst einmal sind rohe Eier darin enthalten. Rohe Eier bergen immer eine Gefahr für Salmonellen. Salmonellen sind Bakterien, die Brechdurchfall hervorrufen können und deinen Körper stark schwächen. Eine noch größere Gefahr geht aber vom Mehl aus. Forscher in den USA fanden heraus, dass rohes Mehl für Ausbrüche von E.coli verantwortlich ist. Eine Ansteckung mit E.coli zeigt sich in Form von Kopfschmerzen, Übelkeit, Durchfall und Erbrechen. Die Symptome sind einer Salmonellen-Infektion ähnlich, weshalb erst jetzt darauf aufmerksam gemacht wird. Doch wie komme die E.coli-Bakterien ins Mehl? Da die Weizenkörner direkt vom Feld geerntet werden und dabei keine Behandlung gegen Bakterien bekommen, können sie verunreinigt sein. Kotrückstände von Vögeln können an ihnen haften und so eine Infektion über das Mehl auf den Menschen übertragen. Wenn das Mehl jedoch ausreichend erhitzt wird, was beim Backen der Fall ist, sterben die Bakterien ab. 

Wann kann ich rohen Teig essen?

Wenn du den Geschmack von rohem Teig liebst, kannst du auf im Handel angebotene Produkte setzen. Dass roher Teig immer beliebter wird, haben auch einige Süßigkeiten-Hersteller mitbekommen und bieten daher „Cookie Dough“ – also Keksteig-Produkte – an. Teilweise werden Süßigkeiten aus rohem Teig angeboten, die mit Schokolade ummantelt sind. Auch Schokoladen oder Eiscreme mit rohem Teig gibt es zu kaufen. Da Lebensmittel einer strengen Kontrolle unterliegen, geht keine Gefahr von ihnen aus.

Fazit

Nun weißt du, dass du lieber davon absehen solltest, rohen Teig zu essen. Er kann zu einer Infektion mit Salmonellen oder E.coli-Bakterien führen. Durchfall und Erbrechen wären die Folge. Falls du trotzdem rohen Teig essen möchtest, setze auf im Handel verfügbare Produkte. Finde heraus, ob du Tofu roh essen darfst.

Fitness-Test: Wie fit ist dein Wissen zu Sport und Ernährung?

Bildquelle: unsplash.com/Pam Menegakis

Na, hat dir "Rohen Teig essen: Ein Gesundheitsrisiko?" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich