Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Tofu fürs Baby: Ab wann darf ein Baby Tofu essen?

Tofu fürs Baby: Ab wann darf ein Baby Tofu essen?

Bedenklich?

Mit dem Start der Beikost willst du dein Baby allerhand verschiedene Nahrungsmittel probieren lassen. Doch darf ein Baby Tofu essen?

Ab wann darf ein Baby Tofu essen?

Tofu wird aus Sojabohnen hergestellt, die viele positive Eigenschaften mit sich bringen. Sie gehören zu den Hülsenfrüchten und überzeugen mit essenziellen Aminosäuren, hochwertigen pflanzlichen Proteinen, Eisen, Kalzium und langkettigen Kohlenhydraten, die lange Zeit sättigen. Ab wann Tofu für dein Baby geeignet ist, solltest du selbst entscheiden. Im Internet gibt es verschiedene Rezepte für Tofu-Babybrei, der für sechs bis acht Monate alte Babys geeignet ist. Wenn man aber nach Altersangaben sucht, wann Kinder und Babys Tofu essen dürfen, findet man ganz unterschiedliche Aussagen. Teilweise sind die Rezepte ab sechs Monaten, dann wird Tofu wieder erst ab acht Monaten empfohlen und andere Quellen geben ein Alter von drei Jahren an. Entscheidend ist eher die Menge an Tofu, die verzehrt wird. Als Beikost in kleinen Happen ist Tofu als Brei eine willkommene Abwechslung für dein Baby. In großen Mengen und als täglicher Verzehr ist Tofu für Babys eher ungeeignet. Doch warum ist das so?

Was ist das Problem mit Tofu für Babys?

Tofu ist ein toller Fleischersatz, der deinen und den Körper deines Babys mit guten Nährstoffen versorgt. Veganer und Vegetarier greifen häufig darauf zurück. Doch warum sollte ein Baby nicht täglich oder in großen Mengen Tofu essen? Die Sojabohnen, aus denen Tofu hergestellt wird, enthalten Isoflavone. Isoflavone sind Phytoöstrogene, die dem weiblichen Östrogen ähneln. Sie können an die Östrogen-Rezeptoren andocken, da die pflanzlichen Stoffe im chemischen Aufbau ähnlich sind wie das weibliche Östrogen. Da bei Kindern und Babys allerdings noch keine Studien zu dem Thema vorliegen, könnten sich eventuell Abweichungen in der Entwicklung ergeben. Weil noch nicht geklärt ist, ob diese wirklich zustande kommen, empfehlen viele Ratgeber, auf Tofu und Soja in der Babynahrung zu verzichten. Säuglingsmilch auf Sojabasis sollte übrigens nicht benutzt werden, da die Anzahl der enthaltenen Phytoöstrogene sehr hoch ist.

Schau dir in unserer Bildergalerie unsere leckeren Babybrei-Rezepte an:

Babybrei-Rezepte: 8 leckere Ideen für Babybrei zum Nachkochen

Babybrei-Rezepte: 8 leckere Ideen für Babybrei zum Nachkochen
Bilderstrecke starten (10 Bilder)

Fazit

Jetzt haben wir dir verraten, dass dein Baby Tofu in kleinen Mengen als Beikost genießen kann. Wenn dein Baby also nur gelegentlich Tofu bekommt, kannst du ihn bedenkenlos füttern. Greife aber nicht jeden Tag darauf zurück, da noch keine abschließenden Studien zu dem Thema gemacht worden sind. Finde bei uns auch heraus, ob dein Baby Hirse essen darf und ab wann es Kuhmilch trinken kann.

Still-Quiz: Was weißt du über Muttermilch, die Quelle des Lebens?

Bildquelle: Getty Images/VeselovaElena

Na, hat dir "Tofu fürs Baby: Ab wann darf ein Baby Tofu essen?" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich