Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Warum sind Dinosaurier ausgestorben? Kinderleicht erklärt

Warum sind Dinosaurier ausgestorben? Kinderleicht erklärt

Kinderfragen

Triceratops, Spinosaurus, Tyrannosaurus rex oder Ankylosaurus – es gab unzählige Arten. Von vielen hast du sicher bereits gehört. Allerdings leben sie schon sehr lange nicht mehr. Aber warum sind Dinosaurier ausgestorben? Darüber haben Forscher*innen schon viel gerätselt.

Kindgerecht erklärt: Warum sind Dinosaurier ausgestorben?

Die gigantischen Echsen lebten wirklich eine lange Zeit auf der Erde. Ganze 160 Millionen Jahre! Allerdings ist es nicht so, dass es in dieser Phase immer alle Arten gab und alle gleichzeitig ausstarben. Viele Dinos verschwanden schon lange vor der großen Katastrophe. Gleichzeitig entwickelten sich andere Arten, denn genau wie die heutigen Tiere entwickelten sich die Riesenechsen je nach den Bedingungen in ihren Lebensräumen immer weiter – das nennt man Evolution. Aber was geschah denn nun vor etwa 65 Millionen Jahren? Damals soll ein riesiger Meteorit, also eine Art Stein aus dem Weltall, auf der Erde eingeschlagen sein. Der Aufprall war so heftig, dass Staub den Himmel verdunkelte und das mehrere Monate lang. Es wurde kalt und die Pflanzen begannen ohne Sonne und Wärme zu sterben. Also fanden die Pflanzenfresser keine Nahrung mehr und verhungerten. Als letztes starben dann auch die Fleischfresser, weil auch sie keine Beute mehr machen konnten. 

Wissen für Schulkinder: Was geschah noch?

Der Meteoriteneinschlag ist eine Theorie, die viele Wissenschaftler*innen für wahrscheinlich halten. Einen ähnlichen Effekt könnten zahlreiche heftige Vulkanausbrüche gehabt haben. Lava hätte die Pflanzen vernichtet und giftige Aschewolken die Luft verschmutzt. Vielleicht begann das Aussterben aber auch schon Millionen Jahre zuvor und war somit ein langer Prozess, der am Ende nur noch weiter beschleunigt wurde. Zu Lebzeiten von Brachiosaurus, Velociraptor oder Allosaurus waren die Landmassen noch in Bewegung und verschoben sich. Dadurch kam es zu einem Klimawandel. Wahrscheinlich wurde es feuchter und kühler auf der Erde. Es entstanden neue Pflanzenarten. Möglich wäre, dass die Dinosaurier diese als Nahrung nicht vertrugen. Es gelang ihnen jedoch auch nicht, sich schnell genug an die veränderten Bedingungen anzupassen. 

Klima und Wetter sind wirklich spannend, aber nicht alle Mythen stimmen. Schau mal in dieses Video:

Faszination Dinosaurier

Die riesigen Lebewesen begeistern Menschen und Kinder bis heute. Es gibt unzählige Bücher und auch Museen mit Knochen oder ganzen Skeletten sind sehr beliebt. Vielleicht ist es ja gerade das Rätsel um ihr Aussterben, das sie so geheimnisvoll und faszinierend macht. Und noch ein weiterer Punkt regt die Fantasie an: Wir wissen nicht, welche Farben die einzelnen Arten hatten, denn Haut wurde nie gefunden. Meistens werden sie in Braun- oder Grüntönen dargestellt – aber das sind nur Vermutungen. Was meinst du: Gab es auch rote oder blaue Dinos? Vielleicht hatten sie sogar Federn.

Fazit

Dinosaurier und ihr Aussterben sind eines der größten Rätsel der Geschichte unseres Planeten. Ein paar lebende Verwandte der Riesenechsen gibt es übrigens trotz allem noch. Bei den Krokodilen kannst du dir das sicher gut vorstellen. Aber auch Vögel sind Nachfahren der Dinos. Spannend, oder?

Das große Tierquiz: Wie gut kennst du die Welt der Tiere?

Bildquelle: Pexels/Mike

Na, hat dir "Warum sind Dinosaurier ausgestorben? Kinderleicht erklärt" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich