Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Schulkind
  3. Was fressen Ziegen? So darfst du sie füttern

Kinderfragen

Was fressen Ziegen? So darfst du sie füttern

Ziegen leben auf der Weide oder in luftigen Höhen in den Bergen. Sie passen sich den Jahreszeiten an und wählen ihre Nahrung dementsprechend. Doch was fressen Ziegen?

Einfach erklärt: Was fressen Ziegen gerne?

Häufig siehst du Ziegen auf der Weide. Dort werden sie täglich mit frischem Heu versorgt, das der Bauer für sie bereithält. In der Natur sind sie echte Leckermäuler. Um an Futter zu kommen, das sie gerne essen, nehmen sie auch schwierigere Wege in Kauf. Sind sie am Ziel angekommen, gibt es kein Halten mehr: Sie fressen und fressen und fressen. Ziegen sind Wiederkäuer, die anders verdauen als wir Menschen. Ihr Nahrung müssen sie mehrmals kauen. Die besteht aus Teilen von Pflanzen. Von Frühling bis Herbst suchen Ziegen daher gerne nach Kräutern, Sträuchern und anderem Grünfutter – am besten abwechslungsreich und saftig, denn so macht das Futtern am meisten Spaß. Sie fressen Gras, Klee, aber auch Blätter von Sträuchern und jungen Bäumen. Dünne Zweige und Rinde stehen auch auf ihrem Speiseplan. Darin sind wichtige Stoffe, die die Ziegen brauchen.

Was fressen Ziegen im Winter?

Im Winter hingegen hat die Ziege keine große Futterauswahl mehr. Die Kälte lässt nur wenig Gräser wachsen und bedeckt alles unter einer dicken Schicht von Eis und Schnee. Ziegen nehmen nun fast ausschließlich Raufutter zu sich, was aus Heu, Silofutter und Stroh besteht. Das bekommen sie auf dem Bauernhof. Manchmal kommt auch noch Kraftfutter hinzu, das eine Mischung aus Getreide und Ölsaatschrot beinhaltet. In der freien Natur müssen sie oft lange suchen, um etwas Essbares zu entdecken. Kleine Zweige und Rinde von Bäumen finden sie trotzdem. Umso mehr freuen sie sich später wieder auf den Frühling, der alles grün werden lässt und viele neue Futterquellen bietet.

Diese 27 Bilder zeigen die pure Liebe zwischen Kindern und Tieren

Diese 27 Bilder zeigen die pure Liebe zwischen Kindern und Tieren
Bilderstrecke starten (28 Bilder)

Was dürfen Ziegen nicht fressen?

Wenn du mit deinen Eltern zum Ziegen füttern gehst, nimmst du oftmals das vorgefertigte Futter, das es vor Ort zu kaufen gibt. Doch wenn du den Ziegen einmal etwas Gutes tun möchtest, kannst du auch auf Obst und Gemüse setzen. Ziegen lieben Äpfel, Birnen und Möhren. Auch Futterrüben haben es ihnen angetan. Was du nicht füttern solltest, sind Leckereien, die dir schmecken. Süßigkeiten haben im Ziegengehege oder auf der Weide genauso wenig zu suchen wie Popcorn oder trockenes Brot. Zitrusfrüchte sind sogar giftig und Getreide kann die Mägen verkleben. Folgende Lebensmittel solltest du nicht an Ziegen verfüttern:

  • Nudeln
  • Brot
  • Brötchen
  • verschiedene Kohlarten (Blumenkohl, Rosenkohl und mehr)
  • Kartoffelschalen
  • Zitrusfrüchte
  • Bananenschalen
  • Getreide wie Haferflocken

Fazit

Wenn du gerne mit deinen Eltern zum Ziegen füttern gehst, kannst du deinen Lieblingsziegen Birnen, Äpfel und Möhren mitbringen. Ziegen lieben diese Lebensmittel. Doch es gibt auch genügend Lebensmittel, die sie nicht vertragen wie Zitrusfrüchte oder Kartoffelschalen. Ganz allgemein solltest du auf das angebotene Kraftfutter setzen oder Heu und Stroh verfüttern. Darüber freuen sich Ziegen am meisten. Finde auch heraus, was Schweine fressen.

Das große Tierquiz: Wie gut kennst du die Welt der Tiere?

Bildquelle: Unsplash/Derk Wessels

Na, hat dir "Was fressen Ziegen? So darfst du sie füttern" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.