Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Schulkind
  3. Was fressen Füchse und darfst du sie füttern?

Kinderfragen

Was fressen Füchse und darfst du sie füttern?

© Pixabay/JonPauling
Anzeige

Der Fuchs liebt den Wald, doch auch in der Großstadt fühlt er sich mittlerweile zuhause. Sie können sich an viele Lebensräume anpassen, aber was fressen Füchse eigentlich am liebsten? 

Kindgerecht erklärt: Was frisst der Fuchs?

Der Fuchs ist ein Wildtier, das in Deutschland besonders gern im Wald lebt. Zum Schlafen und als Rückzugsort baut er sich in der Erde einen so genannten Fuchsbau. Im Wald frisst der Fuchs vor allem Mäuse, aber auch Schnecken, Würmer und Insekten schmecken ihm. Manchmal stehen auf dem Speiseplan des Waldbewohners auch Wildkaninchen, Vögel, Früchte und Beeren. Heutzutage findest du den Fuchs auch immer öfter in den Städten. Auf den Straßen und in den Gärten der Häuser macht sich der Stadtfuchs auf Futtersuche und freut sich über Abfälle. Der Fuchs ist also ganz und gar nicht mäklig, sondern passt sich seiner Umgebung gut an und findet fast überall etwas zum Fressen.

Gut zu wissen: Kann ich Füchse füttern?

Da der Fuchs ein echter Allesfresser und Überlebenskünstler ist, der teilweise (ähnlich wie auch der Wolf) sogar Tierkadaver frisst, braucht er im gesunden Zustand keine Futterhilfen vom Menschen. Fütterst du einen Fuchs, verliert er seine natürliche Scheu vor dem Menschen, was nicht passieren sollte. Vergiss nicht, dass der rothaarige Vierbeiner ein Wildtier ist und es auch bleiben soll. In manchen Bundesländern ist das Füttern von Wildtieren gesetzlich verboten. Manchmal besteht die Gefahr, dass Füchse Krankheiten und Parasiten übertragen, an denen du dich anstecken kannst. Grundsätzlich brauchst du aber keine Angst vor Füchsen haben, da sie nur ganz selten Menschen angreifen und bei ihnen stattdessen der natürliche Fluchtinstinkt einsetzt.

Für schlaue Köpfchen: Deshalb klauen Füchse Schuhe aus den Gärten

Vielleicht hast du es selbst schon einmal beobachtet: Am Abend hast du deine Schuhe im Garten stehen lassen und am nächsten Tag sind sie unauffindbar. Der Übeltäter ist nicht selten der Fuchs. Doch warum wird der Fuchs zum Dieb? Füchse sind dämmerungs- und nachtaktiv und dazu hervorragende Kletterer. Da er zu den Hundeartigen gehört, sind vor allem Jungfüchse mitunter sehr verspielt und neugierig. Gefundene Schuhe, aber auch andere leichte Gegenstände, sehen sie als Spielzeug, das sie beim Spielen verschleppen. Der Fuchs ist also keinesfalls diebisch, sondern verspielt.

Fazit

Der Fuchs ist ein Allesfresser, der sehr anpassungsfähig ist. Deshalb findet er nicht nur im Wald ausreichend Futter, sondern auch in den Städten und Gärten. Auch wenn der Fuchs manchmal sehr zutraulich wirkt, darfst du nicht vergessen, dass der Vierbeiner ein Wildtier ist. Du fragst dich, was andere Waldbewohner gerne fressen? Erfahre bei uns, was Eichhörnchen fressen.

Quiz für Kinder: Allgemeinwissenstest für helle Köpfchen

Na, hat dir "Was fressen Füchse und darfst du sie füttern?" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.