Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Wie lange bleibt Essen im Magen und was passiert im Körper?

Wie lange bleibt Essen im Magen und was passiert im Körper?

Körperwissen

Manchmal essen wir etwas und haben kurz danach wieder Hunger. Aber wie lange bleibt Essen im Magen und welche Funktion hat er? Wir verraten dir, was in deinem Körper passiert.

Für Kinder erklärt: Wie lange bleibt Essen im Magen?

Unser Magen ist wie eine Sammelstelle, in der die Nahrung in unserem Körper aufbewahrt wird. Nach dem Essen braucht unser Magen unterschiedlich lange, um das Essen zu zerkleinern und daraus Nährstoffe zu gewinnen. Alles, was wir Essen bleibt so lange im Magen, bis dieser damit fertig ist. Wie lange das dauert, hängt von den Lebensmitteln ab, die wir essen. Damit das nicht allzu kompliziert wird, haben wir mal die wichtigsten und leckersten Lebensmittel für dich herausgesucht. Alle flüssigen Lebensmittel wie Wasser und Suppe bleiben nur ein bis zwei Stunden in deinem Magen. Ein leckerer Snack aus Obst, Gemüse oder einem Joghurt bleibt für drei bis vier Stunden im Magen. Bei fettigen und süßen Lebensmitteln wie Pommes, Fleisch oder einem Stück Torte muss sich unser Magen besonders anstrengen. Diese Sachen bleiben bis zu sieben Stunden in unserem Magen.

Mehr Wissen: Wie funktioniert der Magen?

Alle Dinge, die wir essen und trinken, gelangen über die Speiseröhre in unseren Magen. Dieser dient nicht nur als Speicher deiner Nahrung, sondern ist auch ein Teil des Verdauungssystems. Konkret ist er dafür zuständig, Bakterien abzutöten und deine Nahrung zu spalten. Beides funktioniert mithilfe der Magensäure. Gemeinsam mit anderen Verdauungsflüssigkeiten zerteilt die Säure dein Essen und gibt wichtige Nährstoffe an den Körper weiter. Ist der Magen damit fertig, befördert er das zerteilte Essen durch Bewegungen weiter in den Darm. Manchmal passiert es, dass zu viele Viren und Bakterien über die Nahrung in unseren Bauch gelangen. Die Magensäure schafft es dann nicht dagegen anzukämpfen. Dann befördert der Magen die Eindringlinge mit der Magensäure wieder heraus und wir müssen erbrechen. Aber auch in aufregenden Situationen oder bei einer Panikattacke kann unser Magen mit Übelkeit reagieren.

Wie kann ich meinen Magen unterstützen?

Du kannst deinen Magen unterstützen, in dem du ihm ein bisschen Arbeit abnimmst. Dafür reicht es aus, dass wir unser Essen gut kauen. Gelangt unser Essen gut gekaut in den Magen, ist es für ihn einfacher, die Nährstoffe und unverdaulichen Stoffe zu trennen. Wir können unseren Magen aber auch unterstützen, indem wir nicht zu viel essen und zwischen den Mahlzeiten genug Zeit lassen. So erledigt er seine Arbeit ganz in Ruhe. Leidest du beim Autofahren an Magenproblemen wie Übelkeit, haben wir für Mama und Papa fünf Tipps, was ihr dagegen machen könnt. Außerdem erklären wir auch ganz genau, warum dein Magen beim Autofahren verrückt spielt.

Fazit

Wie lange unser Essen im Magen bleibt, ist unterschiedlich. Lebensmittel, die unser Magen leicht verdaut, bleiben für ein bis zwei Stunden im Magen. Pommes, Kuchen und Co bleiben bis zu sieben Stunden in unserem Magen. Kauen wir unser Essen gut und lassen uns genügend Zeit, unterstützen wir unseren Magen bei seiner Arbeit.

Fitness-Test: Wie fit ist dein Wissen zu Sport und Ernährung?

Bildquelle: Pexels/cottonbro

Na, hat dir "Wie lange bleibt Essen im Magen und was passiert im Körper?" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich