Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Wie oft brüten Spatzen und wann verlässt das Küken das Nest?

Wie oft brüten Spatzen und wann verlässt das Küken das Nest?

Tiere der Heimat

Du hast bestimmt schon viele Spatzen gesehen. Gerade deshalb fragst du dich vielleicht, wie oft Spatzen brüten, dass es so viele von ihnen gibt. Wir verraten es dir.

Kinderleicht erklärt: Wie oft brüten Spatzen?

Spatzen brüten zwei- bis dreimal im Jahr. Dabei kann ein Weibchen drei bis sieben Eier legen. Ihre Nester bauen sie in kleinen Hohlräumen und Spalten an Gebäuden. Am liebsten tun sie das in der Nähe andere Spatzen. Die kleinen Vögel sind nämlich sehr gesellig. So verbringen sie den ganzen Tag zusammen, suchen gemeinsam Futter, baden gemeinsam und ziehen zusammen ihre Jungen auf. Andere Vögel, die du bestimmt auch oft siehst, sind Amseln. Weißt du, wie oft sie brüten?

Mehr Wissen: Wann wird ein Spatzküken flügge?

Die kleinen Küken schlüpfen nach 12 bis 14 Tagen aus dem Ei, dann brauchen sie noch ungefähr 16 Tage, bis sie das Nest verlassen. Danach werden sie aber für etwa zehn Tage immer noch von ihren Eltern versorgt. Es kann sogar vorkommen, dass schon neue Küken schlüpfen während die größeren noch im Nest sind. Dann bleiben trotzdem alle zusammen und lernen voneinander. Spatzen sind schließlich gerne in Gesellschaft. Sie kümmern sich sogar gegenseitig um ihren Nachwuchs. Wenn die Spatzeneltern verloren gehen sollten, kümmern sich benachbarte Spatzen um die Küken.

Wie alt werden Spatzen?

Spatzen, die auch Haussperlinge heißen, werden maximal drei Jahre alt. Viele Jungtiere erreichen aber nicht das Erwachsenenalter. Die kleinen Vögel haben schließlich viele Feinde. In Städten sind es vor allem Katzen und Marder. Das ist ein weiterer Grund, warum sie lieber in Gruppen leben: Gemeinsam kann man sich schneller vor Feinden warnen.

Wie gefährdet sind Spatzen?

Leider ist der kleine gesellige Vogel schon auf der Vorwarnliste der Roten Liste gefährdeter Tiere gelandet. Gerade in Städten finden Spatzen immer weniger Nahrung und Nistplätze. Häuser werden neu gebaut oder saniert und Grünflächen verschwinden. Dadurch gibt es auch immer weniger Insekten, die für die Aufzucht der Jungen gebraucht wird. Um die Spatzen ein bisschen bei der Nahrungssuche zu unterstützen, kannst du ihnen ja unsere DIY Futterstelle basteln und ein neues Zuhause gibt du ihnen mit dem Bau eines Vogelhauses.

Fazit

Spatzen brüten also zwei- bis dreimal im Jahr. Der weibliche Haussperling legt dabei jeweils drei bis sieben Eier. Weißt du auch wie ein Ei entsteht? Wenn du dich übrigens noch mehr für heimische Tiere interessierst, verraten wir dir auch, wo Eichhörnchen leben.

Welches Tier bin ich? Finde es heraus!

Bildquelle: Unsplash/Manuel Torres Garcia

Na, hat dir "Wie oft brüten Spatzen und wann verlässt das Küken das Nest?" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich