Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Familienleben
  3. We are family
  4. Haustiere
  5. Wie viele Hundejahre sind ein Menschenjahr? Bestimme ganz einfach das Alter deines Hundes

Tierwissen

Wie viele Hundejahre sind ein Menschenjahr? Bestimme ganz einfach das Alter deines Hundes

Ist dein Hund träge? Finde heraus, ob in in Menschenjahren schon ein Rentner ist.
Ist dein Hund träge? Finde heraus, ob in in Menschenjahren schon ein Rentner ist. (© Pixabay/ paw_mak)

Fragst du dich, wie viele Hundejahre ein Menschenjahr sind? Mit einer einfachen Formel berechnest du, wie alt dein Hund als Mensch wäre.

Wie alt ist dein Hund in Menschenjahren?

Während man früher annahm, dass ein Hundejahr sieben Menschenjahren entspricht, gibt es inzwischen eine neue Formel zur Bestimmung des Alters. Forscher haben die unterschiedliche Wachstumsgeschwindigkeit großer und kleiner Hunde in ihre Berechnungen mit einbezogen. Die Formel lautet: Menschenalter = 16 x ln(Hundealter) + 31. Setzt du das Hundealter also in den Logarithmus, multipliziert das Ergebnis mit 16 und addierst 31, erhälst du das Alter deines Vierbeiners in Menschenjahren. Achte beim Logarithmus darauf, dass du die Taste „ln“ (nicht „log“) auf deinem Taschenrechner benutzt. Es lässt sich generell sagen, dass große und schwere Hunde schneller altern als kleinere und leichtgewichtige Hunde. Welches Alter sie erreichen, hängt natürlich auch von ihrer Lebensweise, ihrer Bewegung und ihrer Ernährung ab.

Anzeige

Familienfreundliche Hunde: 10 geeignete Rassen für Groß & Klein

Familienfreundliche Hunde: 10 geeignete Rassen für Groß & Klein
Bilderstrecke starten (12 Bilder)

Wie bestimmst du das Menschenalter deines Hundes?

Wissenschaftler haben festgestellt, dass die Lebenserwartung eines Hundes je zwei Kilogramm Körpergewicht um etwa einen Monat sinkt. Größere Hunde haben ein kürzeres Leben, da sie anfälliger für altersbedingte Krankheiten sind und generell schneller wachsen. Bis zu ihrem fünften Hundejahr altern kleine bis mittelgroße Hunde (bis zu 50 Kilogramm) etwa gleich schnell. So entspricht das erste Hundejahr etwa 15 Menschenjahren, das zweite Lebensjahr etwa neun Menschenjahren und jedes weitere Jahr ungefähr fünf Jahren. Ist dein mittelschwerer Hund also sieben Jahre alt, hätte er als Mensch ein durchschnittliches Alter von 49 Jahren. Hat dein Hund ein Gewicht von über 50 Kilogramm, altert er schneller und hat bereits im dritten Hundejahr ein Alter von etwa 31 Menschenjahren. Möchtest du es genau wissen, gibt es im Internet Hundealterrechner, die du verwenden kannst. Kennst du das Hundealter deiner Fellnase nicht, hat der Tierarzt die Möglichkeit, es anhand des Knochenbaus, der Muskulatur, der Zähne sowie an der Beschaffenheit seiner Organe und seines Fells zu bestimmen.

Ihr plant felligen Familienzuwachs? Was es beim Einzug eures vierbeinigen Freundes zu beachten gibt, erklärt unser Videotipp.

Haustiere: Worauf Sie bei der Anschaffung eines Hundes achten sollten
Haustiere: Worauf Sie bei der Anschaffung eines Hundes achten sollten

Hat dein Hund ein Alter von acht bis zehn Jahren erreicht, ist er also schon ein Rentner. Achte darauf, dass dein Hund sich auch im Alter ausreichend bewegt und halte ihn mit Intelligenzspielzeug geistig fit. Nicht jedes graue Hundehaar bedeutet allerdings, dass dein Hund alt ist. Genauso wie bei uns Menschen wird das frühe Ergrauen durch ihre Erbanlagen mitgegeben. Im Übrigen können Hunde ihre Lebenserwartung gelegentlich bei Weitem übertreffen. Erfahre als Nächstes zum Beispiel, wie alt Labradore werden und welches Alter der Rekordhalter erreichte.

Anzeige


Quiz: Erkennst du das Tier anhand eines Bildausschnitts?

Na, hat dir "Wie viele Hundejahre sind ein Menschenjahr? Bestimme ganz einfach das Alter deines Hundes" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.