Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
2000 € pro Baby: Griechenland zahlt eine Neugeborenen-Prämie

Babyboom?

2000 € pro Baby: Griechenland zahlt eine Neugeborenen-Prämie

2000 € Prämie für ein Baby, na, wie klingt das? In Griechenland ist das seit diesem Jahr tatsächlich Realität. Grund dafür: Die schrumpfende Bevölkerung.

2000 € Prämie für Neugeborene

Rückwirkend ab dem 1. Januar 2020 zahlt der griechische Staat allen Eltern eines Neugeborenen die Prämie in Höhe von 2000 €. Der Regierungschef Kyriakos Mitsotakis twitterte die Bestätigung und erklärte voller Stolz: "Wir haben es versprochen. Wir haben es verwirklicht."

Jährliche Belastung für den griechischen Haushalt

Ganz preiswert ist das für den Staat natürlich nicht. Das Programm wird den griechischen Haushalt mit etwa 123 Millionen € jährlich belasten. Griechenland hat zu diesem doch recht drastischen Schritt gegriffen, weil die Statistikbehörde warnte, dass die griechische Bevölkerung immer weiter schrumpfe.

Erstlingsausstattung: 19 praktische Ideen fürs Baby

Erstlingsausstattung: 19 praktische Ideen fürs Baby
Bilderstrecke starten (20 Bilder)

Anreize fürs Kinder kriegen

Griechenland hofft nun mit der 2000 €- Babyprämie Anreize für mehr Kinder zu schaffen. Sollte das nicht gelingen und der Schrumpftrend weiter gehen, dann könnte, so die griechische Statistikbehörde, die Bevölkerung in 50 Jahren auf etwa 10,7 Millionen Griechen sinken. Das wäre die Hälfte der Bewohnerinnen und Bewohner von 2018.

Was brauchen Familien?

Fraglich ist natürlich ob die 2000 € Prämie wirklich genug Anreize schaffen. Denn wie vermutlich alle Eltern wissen: Kinder sind die vielleicht größte Freude im Leben, aber sie kosten auch viel Geld. Während in der Babyzeit das Geld vielleicht noch nicht knapp ist, werden Kinder ja größer und brauchen dann verschiedene Unterstützung. Die Prämie kann also ein erster Schritt in die richtige Richtung sein, dauerhaft wünschenswert wären aber sichere stabile Verhältnisse, die es Eltern erlauben Kind und Karriere zu vereinbaren.

Windel-Wissen-Quiz: Was weißt du über Pampers und Co.?

Windel-Wissen-Quiz: Was weißt du über Pampers und Co.?
Quiz starten

Statistik für Deutschland

In Deutschland geht die Zahl der neugeborenen Kinder seit einigen Jahren wieder in die Höhe, in 2018 wurden 787.500 Kinder geboren. Dennoch ist auch Deutschland von einem Babyboom weit entfernt. Statistisch ausgewertet bedeutet die Zahl, dass 1,57 Kinder pro Frau geboren werden. Rechnet man heraus, dass viele Frauen gar keine Kinder bekommen, könnte das die Frage aufwerfen: Brauchen wir in Deutschland auch bald eine Babyprämie?

Quelle: Sueddeutsche

Bildquelle: getty images / Olga Ignatova

Galerien

Lies auch

Teste dich