Kleinkind-Entwicklung: Das Kleinkind im 24. Monat

Mit fast zwei Jahren kann sich dein Kind schon sehr gut ausdrücken und nutz vor allem Worte wie „ich“ oder „meins“ sehr gern. Womit dein Kind nun gern spielt und wie du es im 24. Monat fördern kannst.

Kleinkind-Entwicklung: 24. Monat


Motorik und Bewegung

Bis dein Kind zwei Jahre alt ist, macht es große Fortschritte beim Laufen und Klettern. Es geht flüssig und rollt mit den Füßen dabei ab. Es kann Möbelstücke hinauf- und auch wieder hinunterklettern, es ist wendig und immer sicherer in seinen Bewegungen. Einen Ball kann dein Kleinkind kicken, rollen oder werfen. Manches Kind kann den Ball auch schon auffangen, auch wenn das nicht immer so elegant aussieht.

Durch ständiges Wiederholen der Bewegungen entwickelt sich die Feinmotorik beim Kleinkind, dadurch werden die entsprechenden Muskeln gestärkt und die Nervenbahnen stabilisiert. Dein Kind kann sicher schon an Drehknöpfen drehen, Bonbons auspacken und Deckel aufschrauben. Es benutzt bei seinen Tätigkeiten meist seine bevorzugte Hand. Türme mit sechs oder sieben Bauklötzen baut dein Kind ohne größere Anstrengungen. Es fädelt gerne Perlen auf einen dicken Faden oder einer Schnur auf und liebt es, Dinge aufeinander zu schlagen und damit zu „musizieren“.

Stand der Sprachentwicklung

Mit zwei Jahren hat sich der Wortschatz deines Kindes enorm erweitert und umfasst nun zwischen 50 und 150 Wörter. Es kann viele Dinge benennen und bestimmte Eigenschaften von Gegenständen mit einfachen Worten und in Ein- bis Zweiwortsätzen beschreiben.

Ein zweijähriges Kind kann komplizierte Anweisungen verstehen und diesen folgen. Auch wenn ihm manchmal die Worte „ausgehen“, versucht dein Kind eifrig zu kommunizieren. Dein Kind versteht viel mehr, als es sagen kann. Vermutlich wird es versuchen, dir alles nachzuplappern und dir viele Fragen stellen („Was das?“, „Warum?“).

Dein Kind wird immer selbstbewusster und unabhängiger

Mit seinen neu erworbenen körperlichen, seelischen und sprachlichen Fähigkeiten strebt dein Kind seine Unabhängigkeit an. Ein zweijähriges Kind nimmt sich zunehmend stärker wahr und erkennt mittlerweile auch sein Gesicht im Spiegel. Sein Selbstbewusstsein ist stark ausgeprägt, sodass es häufiger zu Auseinandersetzungen mit Anderen kommt. Mache dich auf viele Wutanfälle in den kommenden Lebensmonaten gefasst.

Dein Kind nutzt nun häufig selbstbezogene Wörter („ich“, „mein“), vor allem, um seine Besitztümer klarzustellen. Es möchte nun so viel wie möglich selbst machen, vom Anziehen über das Essen bis hin zu kleineren Aufgaben im Haushalt - und das teilt es dir auch mit Nachdruck mit.

Womit dein Kind im 24. Monat gern spielt

Das „so tun als ob“ ist eine wichtige Spielform für das Kleinkind in der jetzigen Entwicklungsphase. Rollenspiele gewinnen immer mehr an Bedeutung und sind bei den meisten Kleinkindern sehr beliebt.

Fahrzeuge, wie das Dreirad und Rutschautos sind weiterhin beliebte Spielzeuge. Ansonsten liebt es dein Kind, Dinge mit allen Sinnen zu begreifen. Es matscht gern im Sand, wirft Dinge und gräbt im Dreck. Dein Kind räumt gern Schubladen und Kisten ein und aus. Viele Kinder mögen jetzt auch das Hantieren mi kleinen Dingen, wie zum Beispiel Aufklebebildchen und Perlenauffädeln.
Über den Kontakt mit anderen Kindern freut es sich und allmählich beginnt es auch, sich mit anderen Kindern zu beschäftigen.

Kleinkinder mit 24 Monaten

Klettern und Rollenspiele zählen derzeit zu den Lieblingsbeschäftigungen.


Fortschritte in der Sauberkeitserziehung

Wenn dein Kind zwei Jahre alt ist, macht es auch bei der Sauberkeitserziehung Fortschritte. Es nimmt früher wahr, dass es seinen Darm oder die Blase entleeren muss und teilt es dir vielleicht schon rechtzeitig mit. Erinnere dein Kind auch immer wieder daran, aufs Töpfchen oder auf die Toilette zu gehen, am besten immer dann, wenn du selbst zur Toilette gehst.

Ein Kind im 24. Monat richtig fördern

Du kannst die Weiterentwicklung der Feinmotorik deines Kindes unterstützen, indem du es zur Wiederholung von Bewegungen motivierst. Mache einfache Sortier- und Puzzlespiele mit deinem Kind, damit sich die Koordination von Auge und Hand verbessert. Nur wenn das Kleinkind immer wieder nach einem Gegenstand greift, lernt es den Abstand zu den Gegenständen richtig einzuschätzen.

Unterstütze dein zweijähriges Kind und führe es liebevoll zur Selbständigkeit. Für seine Entwicklung braucht es die Möglichkeit, seine eigenen Erfahrungen zu machen. Sein Selbstbewusstsein wird gestärkt, wenn das Kind nicht zu viele Grenzen und Enttäuschungen erfahren muss. Denke daran, dein Kind an deinem Alltag teilhaben zu lassen und gebe ihm kleine Aufgaben zu tun. Plane beim Anziehen mehr Zeit ein und lasse dein Kind sich weitgehend selbst anziehen.

Wenn sich dein Kind ärgert, weil es etwas nicht gleich schafft, dann schreite nicht gleich helfend ein, sondern warte darauf, dass dein Kind es von allein schafft oder dich direkt um Hilfe bittet.
➤ Weiter: Kleinkind-Entwicklung im 25. Monat
➤ Zurück:
Kleinkind-Entwicklung im 23. Monat

Hat dir der Artikel "Kleinkind-Entwicklung: Das Kleinkind im 24. Monat" gefallen? Dann freuen wir uns, wenn du uns auch einen Besuch auf unserer Facebookseite abstattest. Für originelle Bastelideen und jede Menge Inspiration schau auf unserer Pinterest-Seite vorbei.