Papierostereier mit verschiedenen Techniken gestalten

DIY

Papierostereier mit verschiedenen Techniken gestalten

Unsere Papierostereier sind vielseitig einsetzbar - als Osterstecker, Girlande oder Verschönerung des Osterstraußes. Vier Techniken für Kinderhände.

Material für die Papierostereier

• fester Karton
• buntes Tonpapier
• bunte Perlen
• Strohhalme
• Bindfaden oder andere bunte Schnüre
• Holzstäbchen

Basics: Schere, Bastelkleber, Holzfarben, Spitzer, Klebestreifen, eventuell Herz-Stanzer

Verschiedene Techniken für die Ostereier

➤ Für alle Techniken: Zeichnen Sie Ostereier auf den festen Karton und schneiden sie aus. Überkleben Sie die Ostereier mit buntem Tonpapier und schneiden sie diese wieder aus.
➤ Technik 1: Spitzen Sie Buntstifte an und kleben Sie den Spitz-Abfall auf das Osterei. In Kreisen angeordnet und mit einer Perle in der Mitte entstehen tolle Blumen.

➤ Technik 2: Schneiden Sie die Strohhalme zurecht und kleben Sie diese auf das Papierosterei. Die Strohhalme können waagrecht über dem Ei liegen oder kleinere Stücke beliebig auf dem Ei verteilt werden.

➤Technik 3: Zerschneiden Sie Tonpapier-Reste in kleine Stückchen und kleben Sie diese kreuz und quer über das Ei.

➤ Technik 4: Drei Buntstifte mit Klebestreifen zusammenkleben. Kleine Kreise auf das Osterei malen, bis es kunterbunt wird. Zum Schluss können noch kleine Herzen ausgestanzt und aufgeklebt werden.

➤ Jetzt bekommt jedes Holzstäbchen eine nette bunte Schleife. (dafür können Sie Geschenkband, Bindfaden oder Wollreste verwenden).
➤ Zum Schluss befestigen Sie die Stäbe mit einem Stück Klebeband auf der Rückseite des Ostereis. Fertig sind die kunterbunten Ostereier.

Tipp:Zu dieser Osterdeko gesellt sich der Osterhase besonders gern! So könne Sie aus Wäscheklammern einen Osterhasen basteln.

Bildquelle:

vision net ag

Galerien

Lies auch