Second Hand online: Shops im Vergleich

Auf Empfehlung unserer User haben wir uns vier Anbieter von Second Hand für Kinder einmal genauer angeschaut: Mamikreisel, KiBa, Kilenda und Kirondo. Dabei zeichnet sich jeder Shop durch ganz eigene Besonderheiten aus. Welcher wird Ihr neuer Favorit?

Mamikreisel

Günes Seyfarth von Mamikreisel

Günes Seyfarth von Mamikreisel


www.mamikreisel.de
Mamikreisel ist kein Online-Shop sondern ein Online-Flohmarkt. Auf der Plattform kann jeder die ausgedienten Kinderklamotten direkt verkaufen oder tauschen. Es gibt keinen „Zwischenhändler“.
Das Besondere: Mamikreisel ist auch eine Community, in der sich Mütter austauschen können. Damit wechseln neben den Klamotten auch die gesammelten Erfahrungen den Besitzer.
Der bequeme Online-Flohmarkt mit persönlicher Beratung.

Daphne Hering von KiBa

Daphne Hering von KiBa


KiBa


www.kiba-berlin.de

KiBa ist ein Online-Shop für Second-Hand-Klamotten, der vorwiegend komplette, aufeinander abgestimmte Sets verkauft. Jedes Teil wird dabei nochmals vom KiBa-Team gewaschen, damit nur saubere und wohlriechende Klamotten bei Ihnen zu Hause ankommen.
Das Rund-um-Sorglos-Paket für Eltern und Kinder.

Hendrik Schlereth von Kirondo

Hendrik Schlereth von Kirondo


Percentil (ehemals Kirondo)

www.percentil.de
Percentil ist ein Second-Hand-Shop unter anderem für Kinderklamotten. Allerdings wird hier hauptsächlich Markenware verkauft. Ziel soll es sein, allen Eltern hochwertige Markenwaren zu erschwinglichen Preisen anzubieten.
Das Besondere dabei: Sie können das Produkt-Portfolio mitgestalten. Denn Percentil kauft Ihnen ausgediente Kinderklamotten ab, die dann im Online-Shop landen.
Der Marken-Shop zum Mitgestalten.

Hendrik Scheuschner und Patrick Trübe von Kilenda

Hendrik Scheuschner und Patrick Trübe von Kilenda


Kilenda

www.kilenda.de
Mieten oder kaufen, neu oder "wie neu" - bei Kilenda haben Eltern die Wahl. Gegen eine monatliche Gebühr können Baby- und Kindersachen ausgeliehen und später wieder zurückgegeben werden.
Das Besondere: Geht während der Mietzeit mal etwas kaputt, kann es trotzdem zurückgegeben werden, ganz ohne weitere Kosten.
Der Online-Shop, der Kleiderberge verhindert und für Abwechslung sorgt.

Und wenn es doch etwas ganz Neues sein soll: Die schönsten Online-Shops für Baby- und Kindermode.

Hat dir der Artikel "Second Hand online: Shops im Vergleich" von Michaela Brehm gefallen? Dann freuen wir uns, wenn du uns auch einen Besuch auf unserer Facebookseite abstattest. Für originelle Bastelideen und jede Menge Inspiration schau auf unserer Pinterest-Seite vorbei.