Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
5 Gründe, warum die Welt endlich ein eigenes Sex-Emoji braucht

5 Gründe, warum die Welt endlich ein eigenes Sex-Emoji braucht

Aubergine + Banane?

Die Kommunikation via Emojis ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Es gibt zahlreiche Emojis für jegliche Dinge und Gefühlszustände, doch immer noch kein eigenes für Sex. Daher hat die Sextoy-Marke Lelo eine Petition zur Einführung eines Sex-Emoji gestartet und fordert damit die sexuelle Befreiung der digitalen Kommunikation.

Ein Sex-Emoji ...

#1 ... spiegelt den aktuellen Zeitgeist wieder

Laut Lelo gibt es mittlerweile mehr als 3.100 verschiedene Emojis. Allein auf Facebook sollen die Nutzer*innen täglich fünf Milliarden Emojis verwenden. In einer Lelo-Umfrage gaben 76 % der Befragten an, dass sie bei der digitalen Kommunikation über Sex Emojis verwenden. Denn sie sind spielerischer und drücken meist doppeldeutig etwas aus, bei dem man vielleicht eine gewisse Scham empfindet, es so direkt per WhatsApp und Co. zu versenden. Lediglich 17 % der Befragten gaben an, keine Emojis zu nutzen.

Das war Anlass genug für den Sextoy-Hersteller eine erste Petition auf Change.org zu starten, die ein sexuelles Emoji beim Emoji-Dienstleister Unicode fordert. Denn immerhin 86 % gaben in der Umfrage an, ein solches Sex-Emoji verwenden zu wollen.

#2 ... normalisiert den sexuellen Diskurs

95 % aller Internetnutzer*innen sollen in ihrer digitalen Kommunikation regelmäßig Emojis nutzen. Die Piktogramme werden inzwischen sogar oft jenseits ihrer ursprünglichen Bedeutung in unserem digitalen Austausch genutzt. Um digitalen Dirty Talk zu führen, werden viele Emojis miteinander kombiniert, weil es für sexuelle Handlungen keine eindeutige visuelle Darstellung gibt. Daher findet Lelo, es sei an der Zeit für ein eigenes Sex-Emoji.

Emoji_Infografik_LELO_Deutsch
Infografik von Lelo.com

#3 ... wäre ein Wegbereiter für den freien sexuellen Ausdruck auf allen Kanälen

Es geht bei der Petition darum, dass ein Sex-Emoji eine "neue Ära der Kommunikation über Sex" einleiten könne. Dass wir immer noch Früchte und andere Emojis nehmen müssen, um uns sexuell auszutauschen, stigmatisiere die Kommunikation über Sex. Letztlich gehe es darum, dass Sex Teil des menschlichen Alltags ist und als solcher in vielen Bereichen immer noch tabuisiert wird. Dass es im Jahr 2021 noch immer kein eindeutiges Emoji gibt, Sex zu visualisieren, zeige diese Stigmatisierung.

"Wir sehen die Erschaffung dieser Emojis als Wegbereiter für den freien sexuellen Ausdruck auf allen Kanälen und ohne Angst vor Zensur in den sozialen Medien posten zu können."

Luka Matutinović, CMO Lelo

#4 ... kann Sexting spielerischer und aufregender gestalten

Sexting habe vor allem in der globalen Pandemie und dem damit einhergehen weltweiten Lockdown wieder eine ganz neue Bedeutung bekommen. Da viele Beziehungen nur noch auf digitaler Ebene möglich waren, bekam Sexting eine ganz neue Bedeutung und dient laut Lelo auch der Zufriedenheit der Menschen in ihren sexuellen Beziehungen. In der Lelo-Umfrage gaben alle 86 % an, die sich ein Sex-Emoji wünschen dass sie die Petition unterstützen würden.

"Für die Sexual-Wellness-Branche hat die erste Sperre des Jahres 2020 den Diskurs über sexuelles Vergnügen in den Mainstream-Medien völlig normalisiert, und konnte als ein wichtiger Teil des menschlichen Wohlbefindens nachgewiesen werden."

Luka Matutinović, CMO Lelo

#5 ... ist der Anfang für sichere Kommunikation über Sex

Letztlich wäre das sexuelle Emoji ein Anfang: Im nächsten Schritt sei ein Symbol für sicheren Sex und Sexspielzeug ein Wegbereiter für einen befreiten Diskurs über Sex. Sexting birgt viele Gefahren für Minderjährige und Frauen. Daher sollte die Kommunikation darüber auch frei von Zweideutigkeiten und sicherer werden, damit alle Beteiligten genau verstehen, was gemeint ist.

Lelo selbst hat noch keine Idee, wie das Emoji aussehen könnte. Die meisten Befragten könnten sich vorstellten, dass es Geschlechtsverkehr symbolisieren könnte und etwa ein Drittel denkt, es sollte Sex im Allgemeinen bedeuten. Einige wenige finden dass es sehr abstrakt bleiben kann.

Seht ihr das auch so und wünscht euch schon lange ein eigenes Emoji für eure sexuelle Kommunikation? Dann könnt ihr noch bis 17. Juli via Change.org anonym oder öffentlich die Petition unterstützen. Am World-Emoji-Day möchte Lelo erreicht haben, dass Unicode seiner Piktogrammliste ein offizielles Sex-Emoji hinzufügen kann.

Bist du ein(e) Sexperte(in)? Mach den Sex-Test!

Bildquelle: Getty Images/Finn Hafemann

Hat Dir "5 Gründe, warum die Welt endlich ein eigenes Sex-Emoji braucht" gefallen? Wir freuen uns, wenn du den Artikel teilst - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Galerien
Lies auch
Teste dich