So erkennen Sie einen sicheren Spielplatz

Woran Sie erkennen können, ob ein Spielplatz wirklich sicher und gut gepflegt ist – und wo Sie im Zweifelsfall Hilfe finden.

Tipps für einen sicheren Spielplatz

Tipp 1: Spielplatz-Betreiber
Im Eingangsbereich sollte ein Schild auf den Betreiber hinweisen. Durchlaufsicherungen oder Barrieren an Ein- und Ausgängen sind ebenso wichtig wie Büsche oder Zäune als Abgrenzung zu befahrenen Straßen.
Tipp 2: Spielplatz-Geräte
Die Spielgeräte müssen stabil und sicher sein. Wichtig ist, dass Sie gut verankert sind, einen ausreichenden Abstand untereinander aufweisen und nicht verrostet oder verrottet sind. Auf keinen Fall sollten Schrauben oder scharfe Kanten hervorstehen.

Tipp 3: Zäune auf dem Spielplatz

Zäune sollten nicht zum Spielen oder Klettern verleiten. Sie dürfen keine Spitzen, scharfe Kanten, Lücken oder herausstehende Teile aufweisen. Außerdem sollten auch sie gut verankert und standsicher sein.
Tipp 4: Sauberer Spielplatz
Der Spielplatz sollte sauber, die Mülleimer leer und der Boden frei von Müll und Hundekot sein. Ein guter Gradmesser ist der Zustand der Sandkiste: Ist der Sand frisch oder von Dreck und Kippen durchsetzt?
Tipp 5: Mängel auf dem Spielplatz
Bei Mängeln sollten Sie sich an den Betreiber des Spielplatzes wenden, im Zweifelsfall weiß das Ordnungsamt, wo er zu finden ist.