Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Kleinkind
  3. Gesundheit
  4. Gelbe Zähne bei Kindern: Woher sie kommen und was dagegen hilft

Ursachenforschung

Gelbe Zähne bei Kindern: Woher sie kommen und was dagegen hilft

Gelbe Zähne bei Kindern
© Getty Images/ Valeriia Titarenko

Auch wenn die natürliche Farbe von Zähnen in den wenigsten Fällen ein strahlendes Weiß ist, sorgen sich Eltern oft, wenn sie Verfärbungen beim Nachwuchs entdecken. Dabei kommen gelbe Zähne bei Kindern gar nicht so selten vor! Die Ursachen können ganz unterschiedlich sein. 

Auf Ursachenforschung: Warum hat mein Kind gelbe Zähne?

Wenn euch auffällt, dass eure Tochter oder euer Sohn plötzlich deutlich gelbere Zähne hat als zuvor, solltet ihr eure Kinder(zahn)ärztin bzw. euren Kinder(zahn)arzt darauf ansprechen. Sie können am besten beurteilen, auf was die Verfärbung zurückzuführen ist. Im Gegensatz zu Erwachsenen, bei denen oft äußere Faktoren die Gelbfärbung verursacht haben (durch Rotwein-, Kaffee-, Tee- oder Nikotinkonsum zum Beispiel), stehen bei Kindern natürlich andere Faktoren im Raum.

Anzeige

Infrage kommen im Prinzip zwei übergeordnete Möglichkeiten: Die gelben Zähne sind durch Prozesse im Körper („intrinsische Ursache") oder aber durch äußere Faktoren („extrinsische Ursache") entstanden sein.

Intrinsische Ursachen für gelbe Zähne bei Kindern

Neben der Genetik, die unsere natürliche Zahnfarbe maßgeblich mitbestimmt und so auch für eine natürliche, gelbliche Färbung der Zähne unserer Kinder verantwortlich sein kann, kommen noch folgenden, intrinsisch motivierte Ursachen in Betracht:

Gelbe Zähne bei Kindern durch oder nach Antibiotika

Muss die Mutter in der Schwangerschaft bestimmte Antibiotika einnehmen, können diese – wenn die Einnahme mit der so genannten Odontogenese des ungeborenen Kindes zusammenfällt – später zur gelben Verfärbung der Kinderzähne führen. 

Anzeige

Als Odontogenese wird die pränatal, also vor der Geburt, stattfindende Entwicklung der Zähne bezeichnet. Es handelt sich hierbei um einen sehr komplexen Prozess, bei dem aus embryonalen Zellen Zähne entstehen, die erst später wachsen und im Mund sichtbar werden.

Davon betroffen ist die Antibiotika-Klasse der Tetracycline. Diese sollte somit Schwangeren, Stillenden und Kindern vor Abschluss der Zahnentwicklungsphase nicht verschrieben werden.

Fehler bei der Ausbildung von Zahnschmelz oder Dentin als Ursache

Ebenfalls während der Schwangerschaft oder im Säuglings- oder Kleinkindalter kann es zum Beispiel durch die Einnahme von bestimmten Medikamenten (in der Schwangerschaft durch die Mutter) oder aber aufgrund von (genetisch bedingten) Fehlbildungen von Zahnschmelz oder Dentin dazu kommen, dass Kinderzähne gelb sind.

Bei intrinsisch motivierten Verfärbungen von Kinderzähnen kann das Gelb nicht durch Putzen oder eine professionelle Zahnreinigung beim Zahnarzt oder bei der Zahnärztin behoben werden. Durch Antibiotika gelb gefärbte Milchzähne fallen natürlich irgendwann aus – sind die bleibenden Zähne betroffen und wird die Gelbfärbung als sehr störend empfunden, hilft oft nur das Überkronen der Zähne.

Anzeige

Gelbe Zähne bei Kindern aufgrund einer Fluorose

Nicht immer hilft Viel auch viel: Die Gabe von Fluorid in Form von Tabletten oder Zahnpasta sollte den aktuellen Empfehlungen folgen. Ein Zuviel an Fluorid kann zu einer so genannten Fluorose führen, die durch gelbe oder weiße Flecken an den Zähnen sichtbar wird.

Zähneputzen bei Babys und Kleinkindern

  • Ab dem Durchbruch des ersten Milchzahns sollte mit einer fluoridhaltigen Zahnpasta geputzt werden (1000ppm vom ersten Zahn bis zum 6. Geburtstag)
  • Dosierung der 1000ppm Zahnpasta: Bis zum 2. Geburtstag in der Größe eines Reiskorns, ab dem 2. und bis zum 6. Geburtstag in der Größe einer Erbse
  • Aber: Bei Gabe von Vitamin D + Fluorid in Tablettenform im ersten Lebensjahr eine Zahnpasta ohne Fluorid benutzen

Quelle: Deutsche Gesellschaft für Kinderzahnheilkunde (DGKiZ)

Extrinsische Ursachen für gelbe Zähne bei Kindern

Die gute Nachricht zuerst: Im Gegensatz zu einer intrinsisch verursachten Gelbverfärbung der Kinderzähne, kann dem Gelb bei einer extrinsischen Ursache oft durch eine professionelle Zahnreinigung mittels mechanischer Reibung der Garaus gemacht werden.

Falsches und nicht regelmäßiges Putzen

In den meisten Fällen sind gelbe Zähne bei Kindern wohl auf ein falsches oder nicht regelmäßiges stattfindendes Putzen zurückzuführen. Ab dem ersten Zahn solltet ihr die Zähne zweimal täglich mit der entsprechenden Menge Zahnpasta (s. Box oben) putzen. Eure Kinder dürfen natürlich selber putzen – ihr als Eltern solltet aber nachputzen, bis eure Kinder in der Schule dazu in der Lage sind, in Schönschrift zu schreiben.

Anzeige

Natürlich ist das Zähneputzen mit Kindern nicht immer leicht und kann echt Nerven kosten. Vielleicht helfen euch die Apps aus dem Video ein bisschen weiter:

Zähneputzen mit Kindern leicht gemacht - mit diesen 4 Apps
Zähneputzen mit Kindern leicht gemacht - mit diesen 4 Apps Abonniere uns
auf YouTube

Gelbe Zähne durch färbende Lebensmittel

Der übermäßige Konsum von färbenden Lebensmitteln wie zum Beispiel Curry, Tee, aber auch Beeren oder Fruchtsäfte, kann die Zähne verfärben. Dafür müssen es aber wirklich übermäßig große Mengen über einen längeren Zeitraum sein.

Gelbe Zähne bei Kindern: Spezialfall „Kreidezähne" (MIH)

Kreidezähne, auch „Cheese Molars" genannt, weisen Kreide-ähnliche, gelblich-bräunliche Verfärbungen auf, einen weicheren Zahnschmelz und eine unregelmäßige, raue Oberfläche. Typischerweise treten die Verfärbungen an den ersten bleibenden Backen- und Schneidezähnen auf. Es können aber auch Milchzähne (Milchmolare) betroffen sein.

Anzeige

Die Ursachen für diese Erkrankung sind bis heute nicht eindeutig geklärt. Wichtig ist zu betonen, dass euch als Eltern keine Schuld trifft, denn das Auftreten von „Molaren-Inzisiven-Hypomineralisation" (MIH) hat nichts mit mangelnder Zahnpflege zu tun. 

Da zu den Symptomen neben der Beeinträchtigung der Ästhetik vor allem Schmerzen durch mechanische (z. B. beim Zähneputzen), thermische (heiße/ kalte Getränke, Eis usw.) oder chemische Reize (Speisen, Getränke, Zahnpasta ...) zählen, solltet ihr bei Verdacht auf MIH euren Kinder(zahn)arzt bzw. eure Kinder(zahn)ärztin darauf ansprechen.

Wie bekomme ich gelbe Kinderzähne wieder weiß?

Für Erwachsene gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten, gelbe Zähne aufzuhellen. Doch egal, welche Methode euch vorschwebt – von Backpulver über Kurkuma und Zitronensaft bis hin zu aufhellender Zahnpasta oder Bleaching-Strips: Für Kinder sind diese Methoden nicht geeignet und können weitere Schäden verursachen! Wendet euch für eine Beratung bitte immer an eure Kinder(zahn)ärztin oder euren Kinder(zahn)arzt.

Quellen: Deutsche Gesellschaft für Kinderzahnheilkunde (DGKiZ), proDente Initiative

Zahn-Quiz: Was weißt du übers Zahnen, Milchzähne und Co.?

Na, hat dir "Gelbe Zähne bei Kindern: Woher sie kommen und was dagegen hilft" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.