Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Kleinkind
  3. Gesundheit
  4. Ohrlöcher stechen bei Kindern: Die besten Tipps und welche Bedenken es gibt

Funkelöhrchen

Ohrlöcher stechen bei Kindern: Die besten Tipps und welche Bedenken es gibt

Ohrlöcher stechen: Eine gute oder schlechte Idee?
© GettyImages/ una_sinkevica

Sie funkeln, glitzern und es gibt sie mit allen möglichen Motiven: Ohrringe und Ohrstecker. Schon Kinder sind oft fasziniert von den Schmuckstücken und möchten gern selbst welche tragen. Doch ist das bei den Kleinen nicht verboten? Ab welchem Alter Ohrlöcher stechen bei Kindern empfohlen wird, ob es ihnen weh tut und was ihr nach dem Stechen beachten könnt, damit die Stelle gut und schnell heilt.

Ist Ohrlöcher stechen bei Kindern verboten?

Viele Kinder finden Ohrringe und -stecker super: Sie sehen mega cool, süß oder schick aus und es gibt sie in allen nur denkbaren Farben und Formen. Trotzdem scheiden sich bei dem Thema die Geister. Während manche Erwachsenen den Wunsch ihrer Kinder nach Ohrringen liebend gern erfüllen, finden andere Ohrstecker bei Kindern oder sogar Babys einfach nur unmöglich und stufen sie – ebenso wie Beschneidung – als Körperverletzung ein. Auch Kinder- und Jugendärzte raten davon ab, Babys und Kleinkindern Ohrlöcher stechen zu lassen.

Anzeige

Verboten ist es in Deutschland aber grundsätzlich nicht, Kindern Ohrlöcher stechen zu lassen. Die Entscheidung liegt hier bei den Eltern.

Ein kontroverses Thema also, das sicherlich hitzig diskutiert werden kann.

Maika Karasz

Gehört verboten

Ich habe dazu ja eine sehr radikale Einstellung: Meine Kinder dürfen das mit 18 machen, wenn sie es selbst wollen. Ich denke, die Kinder wachsen noch, auch die Ohren, und am Ende sehen die Ohrlöcher dann einfach blöd aus, verheilen nicht oder werden bereut. Vor allem bei Babys finde ich es wirklich grenzwertig, eigentlich nicht nur bei Babys. Kinder können doch gar nicht einschätzen, was das heißt. Ich finde, es gehört verboten.

Maika Karasz

Ab wann kann man bei Kindern Ohrlöcher stechen lassen?

Es gibt kein vorgegebenes Alter, ab dem Kindern Ohrlöcher gestochen werden dürfen. Theoretisch dürfen also schon Kleinkinder und sogar ganz kleine Babys Ohrstecker tragen, das ist erlaubt. Aber: Die Minis können natürlich noch nicht selber sagen, ob sie Ohrringe haben möchten oder nicht. Deswegen empfehlen wir, gut abzuwägen, ob ihr den Kleinen wirklich schon Ohrlöcher stechen lassen möchtet oder doch lieber wartet, bis sie ihr Einverständnis geben können. Außerdem ist das Risiko, eine Kontaktallergie gegen Nickel zu entwickeln umso höher je jünger die Kids beim Stechen sind.

Anzeige

Wenn ihr bei eurem Baby dennoch schon Ohrlöcher stechen lassen möchtet, empfiehlt es sich, zumindest die Impfung gegen Tetanus abzuwarten und dann nochmal Rücksprache mit der Kinderärztin zu halten. Das früher oft angebrachte Argument, dass Babys noch keine Schmerzen beim Ohrlöcher stechen empfinden würden, gilt heute als eindeutig widerlegt!

Juwelier*innen schätzen ein Mindesalter von 6 bis 7 Jahren als geeignet ein. Die Deutsche Gesellschaft für Piercing empfiehlt hingegen, Kindern erst ab frühestens 14 Jahren Ohrlöcher zu stechen. Bei Kindern bis 16 müsst ihr ohnehin beim Stechen dabei sein und – auch später noch – eine Einwilligungserklärung unterschreiben.

Wichtig: Bis zum vollendeten 18. Lebensjahr müsst ihr als Eltern dem Ohrlöcher stechen zustimmen! Auch Teenies dürfen das Stechen nicht auf eigene Faust durchziehen.

Wo können wir unseren Kindern Ohrlöcher stechen lassen?

Ohrlöcher stechen lassen könnt ihr in Juweliergeschäften, in Kosmetik- oder Piercingstudios oder auch in manchen HNO-Praxen oder Apotheken. In Arztpraxen ist es ggf. möglich, das Ohrläppchen zum Stechen lokal betäuben zu lassen.

Was kostet Ohrlöcher stechen bei Kindern?

Für das Stechen inklusive antiseptischer Pflegelotion fallen meist ca. 5-10 € an, dazu kommen die Kosten für die Erststecker, die sich leicht auf ca. 30 € belaufen können. Insgesamt solltet ihr also 40 bis 50 € einkalkulieren.

Die besten Tipps für entspanntes Ohrlöcher stechen bei Kindern

Euer Kind möchte Ohrringe haben und ihr seid einverstanden? Dann haben wir ein paar Tipps für euch, wie ihr das Ohrlöcher stechen entspannt hinter euch bringt:

  • Termin vereinbaren: Wenn es im Juweliergeschäft super trubelig ist oder ihr länger warten müsst, steigert das die Nervosität der Kinder. Besser ist es deswegen, im Vorfeld telefonisch einen Termin fürs Stechen zu vereinbaren. So hat die Fachkraft genug Zeit für euch.
  • Praktische Kleidung tragen: Wenn euer Kind Ohrlöcher bekommt, empfehlen sich Oberteile, die einen weiten Halsausschnitt haben. Also z. B. Poloshirts, Zipper und Cardigans. So verringert sich die Gefahr, dass das Kind beim Ausziehen an den neuen Ohrsteckern hängen bliebt. Achtung auch beim An- und Ausziehen von Mützen oder Schals!
  • Haare zusammenbinden: Kindern mit langen Haaren solltet ihr zum Ohrlöcher stechen die Haare zusammenbinden. Sonst kann es sein, dass sich die Strähnen und die frisch gestochenen Ohrstecker verheddern und daran ziehen, was echt unangenehm sein kann.
  • Aussuchen lassen: Beim Ohrlöcher stechen werden die antiallergenen Erststecker gleich mitgestochen. Diese könnt ihr beim Juweliergeschäft direkt vor Ort aussuchen oder aber, z. B. beim Stechen in der Arztpraxis, vorab kaufen und dann zum Stechen mitbringen. 
Anzeige

Tut Ohrlöcher stechen bei Kindern weh?

Ohrlöcher stechen kann sich schon etwas unangenehm anfühlen. Es kann zwicken und danach ist das Ohr meist eine Weile heiß, gerötet und empfindlich. Tipp: Verschweigt euren Kindern nicht, dass das Ohrlöcher stechen weh tun kann. Und: Seid da, um das Händchen zu halten, wenn euer Kind das möchte.

Anzeige

Ideal ist es, wenn die Ohrlöcher an beiden Ohren gleichzeitig gestochen werden – also von zwei Fachkräften. Sonst kann es sein, dass das Kind nach dem ersten Ohr nicht mehr mag. Sprecht also mit eurem Juwelier, ob das möglich ist.

Eine schmerzfreie Alternative zu Ohrlöchern sind übrigens Ohrringe zum Anclipsen. Diese sind auch eine gute Möglichkeit für euer Kind, erstmal auszuprobieren, ob ihm der Schmuck am Ohr gefällt.

10 x Ohrclips Hypoallergen

10 x Ohrclips Hypoallergen

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 26.02.2024 15:20 Uhr
12 Paar Ohrclips

12 Paar Ohrclips

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 26.02.2024 15:32 Uhr

Sollte man Ohrlöcher bei Kindern stechen oder schießen lassen?

Grundsätzlich sollten Ohrringe bei Kindern nur in die weichen Ohrläppchen gestochen werden. In Juweliergeschäften und Apotheken werden die Ohrlöcher mit einem Ohrlochstecksystem gesetzt, während beim Piercer mit einer Hohlnadel gestochen wird. An dieser Stelle am Ohr ist beides möglich.

Anzeige

Beim Ohrlochstecksystem wird der medizinische Ohrstecker mit Muskelkraft durch das Ohrläppchen gedrückt. Die sagenumwobene Ohrlochpistole mit Federantrieb, die die meisten von uns noch aus Kindertagen kennen dürften und die den Ohrstecker mit Karacho durchs Ohr geschossen hat, kommt kaum noch zum Einsatz.

Bei kleineren Kindern kann es sein, dass sie vor dem Stechen mehr Angst haben, da hierfür eine sterile Nadel verwendet wird, die vielleicht einschüchternder aussieht als das Ohrlochstecksystem im Juweliergeschäft. Als Argument dagegen wird hingegen oft angebracht, dass dieses nicht so steril sei wie eine Einmalnadel. Bei fachgerechtem Umgang ist das Stechen mit den Stecksystemen aber heutzutage genauso keimfrei und hygienisch möglich wie das Piercen.

Kann man Ohrlöcher bei Kindern auch schon oben am Ohr stechen lassen?

Deutlich mehr Risiken als das Durchstechen der Ohrläppchen birgt das Piercen des mittleren oder oberen Bereichs des Ohres (Helix-Piercing), da an diesen Stellen Ohrknorpel durchstochen wird. Diese Piercings sind deutlich pflegeintensiver und brauchen länger zum Verheilen als Ohrlöcher durch die Ohrläppchen. Auch kann es eher sein, dass das Piercing sich entzündet und dann Narben hinterlässt oder beim Stechen Nervenstränge verletzt werden.

Helix-Piercings sind deswegen nichts für Kinder! Wenn ihr euren Teenagertöchtern oder -söhnen ein Piercing an diesen Stellen erlaubt, empfiehlt es sich, auf ein seriöses Piercingstudio mit viel Erfahrung zu setzen. Die Erststecker müssen im Knorpelbereich mindestens 3 Monate lang im Ohr bleiben, bevor sie gegen anderen Schmuck ausgestauscht werden können. 

Was können wir nach dem Ohrlöcher stechen bei Kindern beachten?

  • Stichwort Desinfektion: Nach dem Stechen muss der Stichkanal zwei Wochen lang mindestens zweimal täglich mit einem Antiseptikum desinfiziert werden. Helft euren Kids dabei, die Flüssigkeit auf die Vorder- und Rückseite des Ohrs aufzutragen und den Ohrstecker im Ohrloch vor- und zurück zu bewegen. So könnt ihr schmerzhafte Reizungen und Entzündungen vermeiden. Bitte vor dem Auftragen Hände waschen nicht vergessen.
  • Fummeln verboten: Klar, da ist was anders an den Ohren, das muss man untersuchen. Erklärt euren Kindern trotzdem, dass die Einstichstellen nur gut heilen, wenn sie nicht an den Ohrlöchern herumspielen oder daran drehen – schon gar nicht mit ungewaschenen Händen, die Keime übertragen können. Bei ganz kleinen Kids kann es natürlich enorm schwierig werden zu verhindern, dass sie die frisch gestochenen Stecker rausziehen und dann evtl. sogar verschlucken. 
  • Allergierisiko klein halten: Zu beachten ist außerdem, dass in frisch gestochene Ohrlöcher nur medizinische Erststecker, möglichst aus nickelfreiem Titan gehören, um Allergien zu vermeiden. Und keine Angst – die gibt es auch schon in ganz vielen coolen Designs. Die ersten sechs Monate sollten die Kids dann Ohrstecker aus nickelfreiem Gold oder Silber mit einem stiftförmigen Innenteil tragen, noch keine Ringe oder Hängerchen. Erst wenn alles verheilt ist, könnt ihr auch Modeschmuck ausprobieren. Bitte aber auch hier auf Qualität achten. 
  • Nicht zu eng: Der Verschluss des Ohrsteckers sollte immer einen gewissen Abstand zum Ohrläppchen haben, sonst wird der Heilungsprozess verzögert und es kann sogar passieren, dass der Verschluss einwächst.
  • Ihr solltet möglichst ein paar Tage warten bis ihr die Haare wascht. In den ersten Wochen das Shampoo zudem immer gut vom Ohr abspülen und danach das Antiseptikum auftragen.
  • Das Schwimmen pausieren: Besondere Vorsicht ist bei offenen Gewässern wie Baggerseen geboten. Diese weisen oft eine hohe Belastung mit Keimen auf, was dazu führen kann, dass sich die Stichkanäle entzünden. Auch das Schwimmen im Chlorwasser ist nicht ohne Risiko. Deswegen empfiehlt es sich, nach dem Stechen sechs Wochen zu warten, bis die Kids wieder in den See oder ins Schwimmbad hüpfen. Ein deutliches Argument fürs Ohrlöcher stechen im Herbst oder Winter! Notfalls könnt ihr die Ohrlöcher auch mal mit einem wasserdichten Pflaster abkleben und danach die Pflegelotion auftragen. 
  • Abkleben: Beim Sport – aber auch beim Spielen auf dem Spielplatz – besteht mit Ohrlöchern immer eine gewisse Verletzungsgefahr, wenn euer Kind z. B. hängen bleibt. Schlimmstenfalls können die Ohrlöcher ausreißen. Deswegen empfiehlt es sich, die Ohrstecker zumindest beim Sport abzukleben.
  • Aufgepasst: Frisch gestochene Ohrlöcher wachsen auch nach Monaten schnell wieder zu. Das kann sogar über Nacht schon passieren. Deswegen die Ohrstecker nicht für längere Zeit rausnehmen.
Jessica Fowler

Vorsicht: Sportunterricht

Meine Tochter hat sich das erste Mal nach ihrem Wechsel aufs Gymnasium, also so mit 10-11 Jahren, die Ohrlöcher stechen lassen (natürlich in meiner Begleitung). Das Stechen an sich verlief auch total unspektakulär und ohne Tränen.

Allerdings hat ihre Sportlehrerin das Tragen von Ohrringen im Sportunterricht komplett verboten, sodass meine Tochter die Dinger jedes Mal rausnehmen musste (und selbst nicht wieder reinbekommen hat). Dadurch sind die Löcher anfangs immer wieder zugewachsen und wir mussten sie wiederholt selbst durchstechen. Das war total die Tortur für uns beide, sodass wir sie schließlich schweren Herzens wieder zuwachsen lassen haben.

Es ist auch total schwierig, sich da im Vorfeld bei der Schule schlau zu machen, weil das wohl jede*r Lehrer*in anders handhabt. Bei der nächsten mussten die Stecker nämlich nur "abgeklebt" werden. Inzwischen hat sie übrigens wieder Ohrlöcher, die auch in Ruhe abheilen konnten und ist damit sehr zufrieden.

Jessica Fowler

Wie lange dauert es, bis die Ohrlöcher bei Kindern verheilt sind?

Spätestens nach rund 6 Wochen ist der erste Heilungsprozess bei den meisten Kindern abgeschlossen. Nach dieser Zeit können die Erststecker dann entfernt und andere Ohrstecker oder -ringe getragen werden. Gänzlich verheilt sind die Ohrlöcher aber erst nach ca. einem halben Jahr, Piercings im Knorpelbereich sogar erst nach rund einem Jahr.

Und: Auch wenn ihr euch an alle Tipps gehalten habt, können sich Ohrlöcher doch entzünden. Diese Entzündungen äußern sich durch eiternde Einstichstellen und schmerzende Ohren. Das ist nicht nur unangenehm, sondern verlangsamt auch den Heilungsprozess.

In diesem Fall könnt ihr prüfen, ob eine Kontaktunverträglichkeit besteht und die Ohrstecker ggf. austauschen bzw. entfernen. Wichtig ist außerdem, dass die Ohrlöcher weiterhin gut mit dem Antiseptikum behandelt werden. Bei einer anhaltenden Entzündung solltet ihr nicht zögern, zum Kinderarzt zu fahren.

Daniela Hamburger

Mit den Kindern sprechen

Ich hatte selbst als Kind schon Ohrstecker (ich glaube, ab ungefähr 7 Jahren) und kann es verstehen, dass sie den Kids gefallen. Allerdings haben sie sich bei mir öfter mal entzündet, ich habe eine Nickelallergie entwickelt und einmal war sogar der Verschluss eingewachsen, was natürlich echt schmerzhaft war.

Heute ist mein persönlicher Ratschlag: Wenn die Kleinen selbst den Wunsch äußern, Ohrringe haben zu wollen, sprecht mit ihnen auf Augenhöhe darüber und entscheidet dann gemeinsam, ob und wann ihr die Ohrlöcher stechen lassen wollt. Ein No-Go aus meiner Sicht: die Kids zu Ohrringen zu überreden oder die Löcher gar gegen ihren Willen stechen zu lassen!

Daniela Hamburger

Wenn die ältere Schwester oder der ältere Bruder schon Ohrringe trägt, kann das kleinere Geschwisterchen oft gar nicht erwarten, auch welche zu bekommen. Ein typisches Neidthema, das auch mal zu Streit führen kann. 3 Tipps, wie ihr die Streithähne versöhnt, hat unser Video parat:

Geschwisterstreit: 3 Tipps, wie du ihn schlichten kannst
Geschwisterstreit: 3 Tipps, wie du ihn schlichten kannst Abonniere uns
auf YouTube

Pubertäts-Quiz: Ist euer Kind schon mittendrin?

Hat dir "Ohrlöcher stechen bei Kindern: Die besten Tipps und welche Bedenken es gibt" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Youtube, Instagram, Flipboard und Google News folgst.