Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Nina Bott über ihre "Traumgeburt": "Ich habe alles eigentlich alleine gemacht"

Nina Bott über ihre "Traumgeburt": "Ich habe alles eigentlich alleine gemacht"

Geburtsbericht

Die 43-Jährige Schauspielerin ist vor einer Woche zum vierten Mal Mama geworden. Der kleine Lobo kam per Hausgeburt auf die Welt, über die Nina Bott jetzt spannende Details verrät: Es gab keinerlei Komplikationen und ihre Hebamme ist sogar währenddessen eingeschlafen.

Powerfrau und Vierfach-Mutter Nina Bott im Wochenbett

Wenn man Nina Bott in ihrer Insta-Story hört und sich die Fotos der letzten Tage auf ihrem Instagram-Account ansieht, dann bemerkt man eines: Die Frau ist mit sich völlig im Reinen und scheint ihr Wochenbett trotz all des Trubels mit 3 kleinen Kindern mehr als zu genießen.

Bei ihr scheint es selten mal Tage der total Erschöpfung zu geben, die ihr in Zeiten der Pandemie, mit Homeschooling und jetzt noch mit Stillkind ja mehr als zustehen würden. Doch die frisch gebackene Mama von Lobo lächelt bei all den Herausforderungen in die Handy-Kamera und strahlt das pure Mutterglück aus:

Hebamme eingeschlafen und Poolparty im Geburtspool: Nina Bott hatte eine "traumhafte Geburt"

Kurz vor der geplanten Hausgeburt hätte Nina sicherlich nicht gedacht, dass sie mal so über ihre Geburt reden würde. Denn vor kurz vorher noch musste sie die Hebamme wechseln, da ihre Geburtshebammen positiv auf das Coronavirus getestet wurden.

Doch mit ihrem sonnigen Gemüt und ihrer positiven Einstellung nahm sie alles, so wie es kam und hatte dann bei der Geburt eine Ersatzhebamme. Der Geburtspool war aufgebaut und dann ging es plötzlich recht schnell. Gegen 7 Uhr in der Frühe kamen die Oma zur Kinderbetreuung und die Hebamme. Nina hatte sogar noch Zeit für eine kleine Poolparty mit ihren Kindern. Dann platzte die Fruchtblase und Lobo erblickte 3 Stunden später das Licht der Welt.

Die Geburt an sich sei recht einfach gewesen und sie brauchte weder Schmerzmittel noch spezielle Hilfe von ihrer Hebamme, die zwischendurch sogar total übermüdet eingenickt sei.

"Ich habe eigentlich alles alleine gemacht. Es war wunderschön."

Nina Bott über ihre Hausgeburt

So einfach kann eine Hausgeburt sein

Da hatte Nina Bott wohl echt Glück. Natürlich verläuft eine Hausgeburt nicht immer so komplikationslos. Aber Ninas Geburtsbericht zeigt, dass es vor allem nach mehreren Geburten auch so einfach sein kann. Damit ist sie vielleicht auch mit ihrer Offenheit ein Ansporn für viele werdende Mamis und Schwangere, die jetzt wegen der Coronapandemie überlegen, eine Hausgeburt dem Krankenhaus vorzuziehen.

Dafür gibt es sicherlich beiderseitig gute Gründe. Da sollte man am besten mit der Hebamme und dem behandelnden Arzt bzw. der Ärztin drüber sprechen, die euch genau aufklären.

Bildquelle: IMAGO / Future Image

Na, hat dir "Nina Bott über ihre "Traumgeburt": "Ich habe alles eigentlich alleine gemacht"" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich