Rezept-Klassiker: Hühnersuppe gegen Erkältung

Sie schmeckt nicht nur lecker, sie hilft auch bei allerlei Krankheiten von Erkältung bis Liebeskummer. Was alles in der guten alten Hühnersuppe steckt und wie sie gekocht wird? Die Antwort gibt's hier im Video.


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden

Hühnersuppe ganz einfach nachgekocht


➤ Suppenhuhn waschen und sorgfältig abtrocknen, dann in einen großen Topf mit Wasser geben und zugedeckt aufkochen lassen.
➤ Das Suppengemüse (Karotten, Knollensellerie, Lauch, Zwiebel) putzen, schneiden und zum Huhn in den Topf geben.
➤ Bei milder Hitze ca. 2 Stunden leicht köcheln lassen.
➤ 30 Minuten vor Garzeitende mit Piment, Lorbeerblättern, Gewürznelken würzen.
➤ 15 Minuten später frische Kräuter wie Liebstöckel und Petersilie zugeben.
➤ Topf vom Herd nehmen, das Suppenhuhn herausheben und Brühe durch ein Sieb passieren. Mit Salz abschmecken.
➤ Mit Gemüse, Nudeln oder Reis und dem ausgelösten Hühnerfleisch servieren. Guten Appetit!

Eine frische Hühnersuppe ist eine super Unterstützung für das Immunsystem. Sie enthält nicht nur viele Elektrolyte und Vitamine, sondern auch jede Menge Mineralstoffe wie Kalzium, Zink & Co. Und sie ist magenfreundlich. Wer die Suppe zusätzlich mit etwas Ingwer zubereitet, schlägt gleich zwei Fliegen mit einer Klappe. Dazu Sojaflocken bzw. Soja-Geschnetzeltes und schon ist für das Extra an Eiweiß gesorgt, was für den Stoffwechsel und das Immunsystem essenziell ist. Noch ein paar Buchstabennudeln und buntes Gemüse - schon macht die Hühnerbrühe auch Kindern Spaß.

> Noch mehr Hausmittel gegen Erkältung? Kein Problem, hier entlang bitte ...

 Psychotest Der Immunsystem Schnell-Check

Wissen Sie, wie fit Ihre Abwehrkräfte sind? Machen Sie den Schnell-Check und finden Sie heraus, ob Ihr Immunsystem bereit für die Erkältungszeit ist.




mehr zum Thema
Erkältung Gesundheitstipps Rezeptideen
Artikel kommentieren
Login