Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Baby
  3. Pflege & Gesundheit
  4. Darf man mit dem Baby oder Kleinkind bei Fieber raus an die Luft spazieren gehen?

Gut zu wissen!

Darf man mit dem Baby oder Kleinkind bei Fieber raus an die Luft spazieren gehen?

Eine Frage, bei der sich viele nicht sicher sind: Darf ich mit meinem Baby raus, wenn es Fieber hat?
© aywan88 / getty images

Es sind Fragen, die sich jede Mama und jeder Papa irgendwann einmal stellt: Darf ich mit meinem Baby draußen einen Spaziergang machen, auch wenn es Fieber hat? Hilft frische Luft gegen Fieber bei Babys? Und was ist, wenn es kalt ist? Hier gibt's die Antworten.

Darf ich mit einem fiebernden Baby oder Kleinkind an die frische Luft spazieren gehen?

Fakt ist: Die frische Luft im Freien ist gerade im Winter sehr viel gesünder als die trockene Heizungsluft im Haus, denn sie tut den Schleimhäuten und der Atmung gut. Dazu kommt, dass einem mit einem kranken Kleinkind zuhause zwangsläufig irgendwann die Decke auf den Kopf fällt. Aber darf man bei Fieber bei Babys das Kleine einpacken und zu einem Spaziergang nach draußen?

Anzeige
  • Grundsätzlich gilt: Wenn das Kind lediglich erhöhte Temperatur hat und ansonsten fit wirkt, spricht nichts gegen einen Ausflug ins Freie.
  • Bei richtigem Fieber müssen die Eltern selbst entscheiden: Wirkt mein Kind schwach und kränklich? Geht es ihm ganz offensichtlich gar nicht gut? Kommt es mir vielleicht sogar weggetreten vor? Dann sollte man auf einen Spaziergang besser verzichten.
  • Kommen zum Fieber Schmerzen oder Schüttelfrost hinzu oder steigt die Temperatur sehr schnell an, solltest du ebenfalls mit den kleinen Patienten im Haus bleiben.
  • Falls es bis auf das Fieber einen guten Gesamteindruck macht, spricht nichts dagegen, frische Luft zu schnappen – vorausgesetzt, es ist draußen nicht eisig kalt und die Dauer des Aufenthalts im Freien ist begrenzt.
  • Bei hohem Fieber sollte das warme Haus generell nicht verlassen werden – es sei denn, es geht schnurstracks zum Arzt...

Fieber bei Babys: Ab welcher Temperatur wird es ernst?

Ab wann man von Fieber spricht, ist bei Babys und Kleinkindern etwas anders als bei Erwachsenen: Als erhöhte Temperatur wird alles zwischen 37,6 und 38,5 Grad Celsius bezeichnet. Fieber ist ab 38,5 Grad gegeben. Und über 39,5 Grad leidet das Kind unter hohem Fieber. Übrigens: Am genauesten misst immer noch ein ganz klassisches Fieberthermometer – und zwar im Po.

In den ersten sechs Lebensmonaten solltest du mit deinem Säugling bei Fieber immer einen Arzt aufsuchen. Später reicht es, wenn es dem Kind ganz offensichtlich nicht gut geht, es zum Beispiel lethargisch wirkt oder nichts trinkt.

Auf was muss ich sonst noch achten, wenn ich bei Fieber mit dem Baby raus gehe?

Wähle dem Wetter angemessene, warme Kleidung, in denen dein Kind nicht auskühlt – auch, wenn es scheinbar noch so glüht. Eine zusätzliche Decke schadet nicht. Haltet den Spaziergang vielleicht auch etwas kürzer, denn wer Fieber hat, ist auch etwas angestrengter und quengeliger, zu viele Eindrücke können da auch schnell überfordern.  

Wadenwickel sind ein altbewährtes Hausmittel bei Fieber, worauf du aber dringend achten solltest und wie man sie anlegt, zeigt unser Video;

Wadenwickel: Ja? Nein? Und, wie macht man die eigentlich?
Wadenwickel: Ja? Nein? Und, wie macht man die eigentlich? Abonniere uns
auf YouTube

Neugeborenen-Quiz: Wie gut kennst du dich aus mit den neuen Erdenbürgern?

Na, hat dir "Darf man mit dem Baby oder Kleinkind bei Fieber raus an die Luft spazieren gehen?" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.