Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Badematten waschen: Für ein besseres Hygienegefühl

Badematten waschen: Für ein besseres Hygienegefühl

Haushaltstipps

Badematten erzeugen im Badezimmer einen angenehmen Wohleffekt. Doch lassen sich Badematten auch in der Waschmaschine waschen?

Warum du deine Badematte waschen solltest

Wenn du aus der heißen Dusche oder Badewanne steigst, stehst du nicht gleich auf den nackten Fliesen, wenn du eine Badematte hast. Besonders für Kinder ist die Unterlage praktisch, da man auf dem nassen Boden leicht ausrutschen und sich verletzen kann. Auch wenn die Matten nicht allzu schnell verschmutzen, sollte man sie regelmäßig reinigen, um beispielsweise Fußpilz vorzubeugen. Darüber hinaus empfiehlt es sich, sie nach dem Duschgang auf der Heizung trocknen zu lassen.

Badematten gibt es in verschiedenen Ausführungen wie beispielsweise als kleinen Teppich oder Badvorleger. Besonders in hochflorigen Varianten können sich Staub, Schmutz, Hautschuppen und Haare absetzen. Wird die Badematte nach Benutzung nicht getrocknet, kann es zur Schimmelbildung kommen.

Wie reinigst du deine Badematte?

Badematten lassen sich bei 40 Grad Schonwaschgang in der Waschmaschine reinigen. Sie dürfen nicht heißer gewaschen werden, da sie in der Regel aus Kunstfasern bestehen und auf der Unterseite eine Anti–Rutsch–Gummierung haben. Wäschst du eine Badematte bei 60 Grad oder bei noch heißeren Temperaturen, wird sich das gummiartige Material schnell auflösen. Ist die Badematte nicht allzu dreckig, kannst du sie bei Bedarf auch ausschütteln oder absaugen. Badteppiche aus reiner Baumwolle kannst du selbstverständlich auch bei 60 Grad waschen, ohne dass das Material Schaden nimmt. 

Was ist nach dem Kauf einer Badematte zu beachten?

Bevor du einen Badvorleger nach dem Kauf das erste Mal wäschst, solltest du ihn in einen Bettbezug packen, da der Vorleger am Anfang etwas fusseln wird. Dennoch ist es ratsam, das Flusensieb nach dem Waschgang zu entleeren. Achte bei der Reinigung darauf, die Maschine nicht zu überladen, damit sie auch vernünftig schleudern kann. Danach am besten das gute Stück draußen in der Sonne trocknen lassen.

Haushalts-Planung: Wie fair teilt ihr euch Aufgaben im Haushalt auf?

Bildquelle: Getty Images/LindaYolanda

Hat Dir "Badematten waschen: Für ein besseres Hygienegefühl " gefallen? Wir freuen uns, wenn du den Artikel teilst - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Galerien
Lies auch
Teste dich