Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Familienleben
  3. Wohnen & Leben
  4. Frühlingsknotenblume: Sind Märzenbecher giftig?

Vergiftungsgefahr

Frühlingsknotenblume: Sind Märzenbecher giftig?

© Pixabay/Hans

Märzenbecher sehen niedlich aus, wie sie ihren weißen Blütenköpfe so hängen lassen. Doch sind Märzenbecher giftig für Kinder und Haustiere?

Sind Märzenbecher giftig?

Von Februar bis April findest du im Garten, auf der Wiese und im Wald die sogenannten Märzenbecher. Wenn du mit Kindern den Frühling entdeckst, ist diese Blumenart besonders interessant. Sie hat eine weiße Blüte, die ihren Kopf hängen lässt. Nicht selten wandert der Finger deines Kindes in die Blüte hinein oder dein Hund schnüffelt daran. Doch ist das eine gute Idee? Sind Märzenbecher giftig? Tatsächlich ist das Märzglöcklein, wie es auch genannt wird, giftig. Alle Pflanzenteile sondern ein Gift ab, das bei Kontakt mit der Haut seine Wirkung entfaltet. Gleiches gilt für den Verzehr, der sogar in Herzrhythmusstörungen gipfeln kann. Um dein Kind und dein Haustier zu schützen, solltest du sie nicht an Märzenbecher heranlassen. Die Pflanze ist genauso giftig wie die Frühblüher Schneeglöckchen und Osterglocken. Finde auch heraus, ob die Schlüsselblume giftig ist.

Anzeige

Wie zeigt sich eine Vergiftung mit dem Märzenbecher?

Damit weder dein Kind noch dein Haustier eine Vergiftung mit Märzenbecher bekommt, solltest du beide immer von der giftigen Pflanze fernhalten. Die Vergiftungssymptome können vielfältig sein, da die ganze Pflanze giftig ist. Die größte Konzentration des Gifts befindet sich in der Blumenzwiebel, doch auch alle anderen Teile der Pflanze (Stängel, Blüte und Blätter) sind giftig. Für die Vergiftung sind hauptsächlich Alkaloide wie Lycorin und Galanthamin verantwortlich. Die Vergiftungserscheinungen zeigen sich in Form von Übelkeit, Erbrechen und Durchfall. In schweren Fällen kann es zu Herzrhythmusstörungen kommen. Verwende auch beim Einpflanzen oder Umsetzen des Märzenbechers Handschuhe. Der Saft kann bei Kontakt mit der Haut zu Reizungen führen. Die Pflanze ist nicht nur für Kinder giftig, sondern auch für Erwachsene. Da sie aber unter Naturschutz steht, darfst du sie nicht einfach aus deinem Garten entfernen. Achte einfach darauf, die Pflanze nicht zu berühren und auch Kinder und Haustiere nicht an sie heranzulassen.

Der Märzenbecher ist giftig. Alle Teile der schönen Pflanze tragen giftige Alkaloide in sich. Sie können bei Verschlucken starke Beschwerden wie Durchfall, Übelkeit und Erbrechen auslösen. Es kann sogar zu Herzrhythmusstörungen kommen. Finde auch heraus, welche Aufgaben es im Garten noch im April zu erledigen gilt und welche Pflanzen auch noch für Kinder giftig sein können.

Haushalts-Planung: Wie fair teilt ihr euch Aufgaben im Haushalt auf?

Hat dir "Frühlingsknotenblume: Sind Märzenbecher giftig?" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Youtube, Instagram, Flipboard und Google News folgst.