Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Grill reinigen: Damit das Grillgut köstlich schmeckt

Grill reinigen: Damit das Grillgut köstlich schmeckt

Leckerschmecker

Was gibt es Schöneres, als mit seinen Freunden gemütlich im Sommer zu grillen und das schöne Wetter zu genießen? Allerdings sollte man nach dem Vergnügen seinen Grill auch gründlich reinigen.

Grill reinigen: So schmeckt das Steak noch besser

Im Sommer freuen wir uns auf entspannte Abende mit der Familie und den Freunden. Finden diese im Garten oder auf dem Balkon statt, darf der heiß geliebte Grill natürlich nicht fehlen. Allerdings hinterlassen Fleisch, Bratwürstchen und Grillgemüse ihre Spuren auf dem Rost.

Der kalte Grillrost lässt sich mit einer Grillbürste gut reinigen. Grobes sowie eingebrannte Reste werden damit entfernt. Die restlichen Verschmutzungen können mit einem Lappen und mit Spülmittel beseitigt werden. Beim Elektrogrill solltest du vorher den Stecker ziehen, sonst gibt es eine unangenehme Überraschung.

POLIGO Grillbürste Und Schaber Mit Deluxe-Griff - Sichere Draht-Edelstahl

POLIGO Grillbürste Und Schaber Mit Deluxe-Griff - Sichere Draht-Edelstahl

Übrigens: Ein Gasgrill reinigt sich fast von selbst. Einfach das Gerät aufheizen und nach einigen Minuten wieder abschalten. So verbrennen die Reste auf dem Rost automatisch. Anschließend nur noch mit der Grillbürste die Reste entfernen und schon ist dein Grill wie neu.

Welche Hausmittel helfen bei Eingebranntem?

Möchtest du auf Chemiekeulen verzichten, dann empfehlen wir dir diese Alternativen für die Reinigung deines Grills:

  • ZwiebelWenn du deinen Grill auf natürliche Weise reinigen möchtest, kannst du eine Zwiebel verwenden. Der Saft desinfiziert den Grillrost. 
  • Natron/Backpulver: Ein weiteres Hausmittel ist Natron mit Wasser. Eiweiße und Fette lassen sich mit diesem Mix schnell und einfach entfernen. Fülle hierfür die Lösung in eine Flasche und sprühe sie auf den Grill. Anschließend das Natron mit Wasser etwa eine Stunde einwirken lassen und die Rückstände mit einem Küchentuch entfernen. Alternativ kannst du auch zu einer Paste aus Backpulver und Wasser greifen.
  • Kaffeesatz: Bevor du Kaffeesatz entsorgst, kannst du ihn als Peeling für deinen Grillrost verwenden. Er sorgt dafür, dass die Schmutzrückstände einfach abgeschmirgelt werden. Nachdem du dir einen Gummihandschuh übergezogen hast, kannst du den Rost mit dem Produkt bearbeiten und ihn anschließend mit der Dusche abbrausen. 

Wie kannst du dafür sorgen, dass dein Grill länger sauber bleibt?

Damit du nach dem Grillen entspannen kannst und dich nicht mit aufwendigen Putzaktionen beschäftigen musst, kannst du deinen Grillrost vor der Zubereitung des Essens mit etwas Pflanzenöl bepinseln. Hierfür eignen sich Raps- und Sonnenblumenöl. Olivenöl solltest du eher nicht verwenden, da es bei hohen Temperaturen Bitterstoffe freisetzt, die dann im Essen landen und den Geschmack verderben können. Durch das Einpinseln brennt außerdem das Fleisch und Gemüse nicht an. Diesen Rat sollte man sich also in jedem Fall zu Herzen nehmen.

Bildquelle: Getty Images/Oleh_Slobodeniuk

Galerien
Lies auch
Teste dich