Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Ist Lakritz vegan und wie viel ist gesund?

Ist Lakritz vegan und wie viel ist gesund?

Vegane Süßigkeit

Manchmal steckt der Fehler im Detail. Wir verraten dir, wann Lakritz wirklich vegan ist und warum es nicht nur auf die Inhaltsstoffe ankommt.

Ist Lakritz vegan?

Eingedickte Süßholzwurzel, Zucker, Stärke und fertig ist das traditionelle Lakritz. Besteht deine Nascherei nur aus diesen Zutaten, eignet sie sich sowohl für die vegetarische wie vegane Ernährung. Leider steckt der Fehler aber manchmal im Detail und diesem Fall in den Zusatzstoffen. Sobald der Hersteller Gelatine, oft gekennzeichnet mit E441, hinzufügt, ist das Produkt weder vegetarisch noch vegan.

Wie erkenne ich veganes Lakritz?

Ob die salzige Nascherei vegan ist, erkennst du entweder an der Zutatenliste oder dem V-Label. Das V-Label steht für Produkte, die auch während der Produktion keinen Kontakt mit tierischen Produkten hatten. Schaue dir die Zutatenliste aber ruhig genau an und achte auch darauf, welche Trennmittel zum Einsatz kommen. In den meisten Fällen verhindert Bienenwachs auf dem Produkt, dass das Lakritz in der Tüte zusammengeklebt. Bei der veganen Variante kommt stattdessen pflanzliches Trennmittel zum Einsatz.

Wie viel Lakritz ist gesund?

Die Süßholzwurzel soll unser Immunsystem stärken und den Magen bei Beschwerden entspannen. Das oft enthaltene Salmiak leitet allerdings Kalium aus und bindet Wasser und Natrium im Blut. Dadurch kommt es im Körper zu einem Ungleichgewicht, das sich durch Herzprobleme und Unwohlsein äußert. Enthält ein Produkt mehr als 2 % Salmiak, findest du einen Hinweis „Erwachsenen Lakritz“ – darüber gibt auch die Verbraucherzentrale Mecklenburg-Vorpommern Auskunft . Diese Sorte gilt für Kinder als Tabu und wir Erwachsenen naschen am besten maximal 50 Gramm am Tag. Kinderlakritz erkennst du an dem deutlich milderen Geschmack und einem geringeren Anteil Salmiak im Produkt. Davon dürfen 100 Gramm am Tag genascht werden. Wie bei allem, gilt es aber auf deinen Körper zu achten und im Zweifel lieber etwas vorsichtiger zu sein. Kinder dürfen ab und an mal ein Stück versuchen, für sie ist es aber nicht die ideale Süßigkeit. Den meisten Kindern dürften Fruchtgummis besser schmecken. Wie gut, dass Katjes einige vegane Sorten anbietet.

Fazit

Besteht dein Lakritz aus Süßholzwurzel, Zuckersirup, Stärke und enthält pflanzliche Trennmittel, eignet es sich für die vegane Ernährung. Sollte Gelatine oder tierisches Trennmittel bei den Inhaltsstoffen stehen, greifst du lieber zu einer alternativen Süßigkeit. Damit du schnell einen Überblick bekommst, haben wir 200 vegane Artikel aus dem Supermarkt zusammengetragen. Viele davon eignen sich perfekt für den Familienalltag.

Ist unsere Familie ein gutes Team?

Bildquelle: Getty Images | fotograv

Na, hat dir "Ist Lakritz vegan und wie viel ist gesund?" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich