Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Familienleben
  3. Wohnen & Leben
  4. Ist Olivenöl vegan? Das solltest du wissen

Vegane Ernährung

Ist Olivenöl vegan? Das solltest du wissen

© Pixabay /Steve Buissinne
Anzeige

Öl ist für Vegetarier*innen eine gute Alternative zu Butter und tierischen Fetten. Aber ist Olivenöl auch wirklich vegan? Die Antwort erfährst du in diesem Artikel.

Was genau bedeutet vegan?

Vegan zu leben bedeutet, weder tierische Lebensmittel noch durch tierische Hilfsmittel hergestellte Produkte zu konsumieren. Das bedeutet auch, dass für diese Produkte keine Tierversuche zum Einsatz kommen dürfen. Das gilt aber nicht nur für Essen und Trinken, sondern auch für Kosmetik, Kleidung oder Putzmittel. Zusammengefasst lässt sich sagen, dass eine vegane Lebensweise in allen Lebensbereichen auf das Tierwohl achtet.

Ist Olivenöl vegan?

Betrachten wir die Kriterien von oben, scheint Olivenöl also vegan zu sein. Den gepressten Oliven werden keine tierischen Inhaltsstoffe zugefügt und das Öl wird auch nicht mithilfe solcher hergestellt. Olivenöl eigene sich also durchaus für eine vegane Ernährung. Anders sieht es allerdings aus, wenn du dich nicht nur vegan ernähren, sondern auch vegan leben möchtest. Die großen Olivenöl-Hersteller ernten ihre Oliven mit speziellen Saugmaschinen, die die kleinen Früchte schonend von den Bäumen entfernen. Normalerweise findet die Ernte in der Nacht statt. Das hat zum einen wirtschaftliche Gründe, zum anderen soll das Aroma zu dieser Zeit besonders intensiv sein. Das Problem hierbei ist, dass sich in der Nacht viele Vögel in den Bäumen zur Ruhe setzen und dann beim Erntevorgang mit eingesaugt werden. Auf diese Weise hergestelltes Olivenöl lässt sich also mit einer veganen Lebensweise nicht vereinbaren.

Wie erkenne ich veganes Olivenöl?

Möchtest du sichergehen, dass die Ernte der Oliven für dein Öl ohne Saugmaschinen erfolgt, lohnt es sich, auf bestimmte Siegel zu achten. Das FAO GIAHS Siegel garantiert, dass die Oliven von Hand geerntet werden. Ein anderes Siegel, nämlich das Biozyklisch-veganer-Anbau-Siegel bestätigt einen biologischen Anbau nach bestimmten Richtlinien, die auch auf die Artenvielfalt Rücksicht nehmen. Einige Hersteller beschriften ihre Produkte auch mit „Bird-friendly“ oder „Ernte von Hand“. Beides ist kein geschütztes Siegel und damit keine Garantie, dass die Ernte auch so erfolgte.

Fazit

Schauen wir nur auf die Inhaltsstoffe von Olivenöl, dann eignet sich das Öl für eine vegane Ernährung. Allerdings sterben bei der Ernte oft viele Vögel, was sich mit einer veganen Lebensweise nicht vereinbaren lässt. Olivenöl, das per Hand geerntet und mit Siegel gekennzeichnet ist, kannst du aber guten Gewissens konsumieren. Bei uns erfährst du auch, ob Rama vegan ist.

Fitness-Test: Wie fit ist dein Wissen zu Sport und Ernährung?

Na, hat dir "Ist Olivenöl vegan? Das solltest du wissen" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.