Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Familienleben
  3. Wohnen & Leben
  4. Kichererbsen roh essen: Warum sind sie ungekocht unverträglich?

Vorsicht geboten

Kichererbsen roh essen: Warum sind sie ungekocht unverträglich?

© Getty Images/margouillatphotos
Anzeige

Hummus, Curry, Falafel: Kichererbsen werden in vielen Gerichten verarbeitet. Doch roh essen sollte man die Hülsenfrüchte besser nicht. Warum, erfährst du hier.

Kann ich Kichererbsen roh essen?

Beim Verzehr von rohen Hülsenfrüchten solltest du vorsichtig sein, so auch bei Kichererbsen. Genau wie Bohnen enthalten Kichererbsen ein giftiges Eiweiß namens Phasin und den Bitterstoff Saponin. Beides ist für den Menschen unverdaulich, weshalb man Kichererbsen lieber nicht roh essen sollte.

Was passiert, wenn ich rohe Kichererbsen esse?

Beim Verzehr roher Kichererbsen musst du mit Magenbeschwerden, Erbrechen, Übelkeit, Krampfanfällen oder Durchfall rechnen. Hast du eine größere Menge roher Kichererbsen gegessen, können auch schlimmere Vergiftungssymptome, wie innere Blutungen, auftreten. Lagerst du zu Hause rohe Kichererbsen, achte auf jeden Fall darauf, dass sie nicht in die Hände kleiner Kinder gelangen.

Wie lange sollten Kichererbsen gekocht werden, damit sie nicht mehr giftig sind?

Häufig verliert Gemüse beim Kochen wichtige Nährstoffe, Kichererbsen hingegen sind im ungekochten Zustand sogar giftig. Verarbeitest du getrocknete Kichererbsen, sollten diese zuerst rund 12 Stunden eingeweicht und danach unbedingt gekocht werden. Während des Einweichens ist es empfehlenswert, das Wasser mehrfach zu wechseln. Erst durch das Erhitzen wird das Eiweiß Phasin zerstört. Daher wird von der Verbraucherzentrale empfohlen, Hülsenfrüchte zwischen fünfzehn Minuten und zwei Stunden zu erhitzen. Die Garzeit ist abhängig von der Größe und der Art der Hülsenfrüchte. Wenn du mühelos mit einem Messer in die Kichererbsen stechen kannst, sind sie gar. Achte darauf, die Kichererbsen nicht im Einweichwasser zu kochen. Anschließend kannst du die Kichererbsen beispielweise zu Hummus oder Falafel verarbeiten. Das Kochwasser von Kichererbsen kannst du übrigens in vielen Rezepten weiterverwerten. 

Linsen, Kichererbsen & Co.: Eiweißpower Hülsenfrüchte (GU Küchenratgeber)

Linsen, Kichererbsen & Co.: Eiweißpower Hülsenfrüchte (GU Küchenratgeber)

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 01.12.2022 05:59 Uhr

Sind Kichererbsen aus dem Glas oder der Konserve bedenklich?

Wenn es mal schnell gehen muss, kannst du Kichererbsen bereits vorgegart in Konserven oder Gläsern kaufen. Diese sind, im Gegensatz zu getrockneten Kichererbsen, bereits vorgekocht und können demzufolge direkt verarbeitet werden.

Sind Kichererbsen dennoch gesund?

Hast du die Kichererbsen richtig zubereitet, sind sie keineswegs bedenklich, sondern sehr gesund. Sie enthalten B-Vitamine, Eisen, Kohlenhydrate, Ballaststoffe, Mineralstoffe und jede Menge Eiweiß. Aus Kichererbsen kannst du neben Hummus und Falafel auch leckere Aufläufe, Pürees und sogar Süßspeisen herstellen. Nicht umsonst werden Kichererbsen auch als Superfood für Schwangere bezeichnet.

Fazit

Kichererbsen sind tolle Eiweißlieferanten und eignen sich daher beispielsweise gut für eine vegane oder vegetarische Ernährung. Wenn du unsere Tipps zur richtigen Zubereitung von Kichererbsen beachtest, steht dem Genuss nichts im Wege. Solltest du dir unsicher sein, ob die Kichererbsen lang genug gekocht wurden, ist es im Zweifelsfall empfehlenswert, sie ein bisschen länger zu erhitzen, um eine Phasin-Vergiftung zu vermeiden.

Haushalts-Planung: Wie fair teilt ihr euch Aufgaben im Haushalt auf?

Na, hat dir "Kichererbsen roh essen: Warum sind sie ungekocht unverträglich?" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.