Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Kühlschrank abtauen: So befreist du das Küchengerät vom Eis

Kühlschrank abtauen: So befreist du das Küchengerät vom Eis

Haushaltstipps

Den Kühlschrank sollte man regelmäßig abtauen. Das kann einige Zeit in Anspruch nehmen, wenn man die folgenden Tipps nicht beachtet.

Wie oft sollte man seinen Kühlschrank abtauen?

Es gibt Kühlschränke, die eine Abtauautomatik besitzen. Bei vielen Geräten muss das jedoch manuell erfolgen. Es wird empfohlen, seinen Kühlschrank ein- bis zweimal im Jahr vom Eis zu befreien. Vor allem im Winter bietet sich das an, es sei denn, du besitzt eine Kühlbox, in der du die Lebensmittel zwischenlagern kannst.

Vor allem Familien mit einem schmalen Geldbeutel und einem großen Umweltbewusstsein dürften sich über die positiven Effekte freuen. Die Lebensmittel verderben nicht so schnell, da das Küchengerät seine volle Leistung bringen kann. Darüber hinaus verbraucht es weniger Strom.

Kühlschrank abtauen: So geht es problemlos und sicher

Bevor man seinen Kühlschrank abtaut, sollten Küchentücher, Lappen oder Handtücher vor dem Gerät ausgelegt werden. Das herauslaufende Wasser wird aufgesogen und du ersparst dir eine große Sauerei. So geht's weiter:

  1. Den Kühlschrank vom Strom trennen.
  2. Die Lebensmittel an einem kühlen Ort zwischenlagern. Je nach Außentemperatur eignen sich hierfür der Balkon oder die Terrasse. Alternativ bietet sich eine Kühlbox an. Produkte, die nicht mehr genießbar sind, können entsorgt werden.
  3. Alle im Kühlschrank befindlichen Fächer und Böden entnehmen und mit heißem Wasser und Spülmittel separat im Waschbecken reinigen.
  4. Zum Abtauen muss die Tür geöffnet bleiben, damit das Eis langsam schmelzen kann. Willst du etwas nachhelfen, dann hast du auch die Möglichkeit, einen Topf mit heißem Wasser in den Kühlschrank zu stellen. In diesem Fall muss die Tür wieder geschlossen werden. Der sich ausbreitende Dampf beschleunigt den Prozess. Ist die Vereisung nicht allzu stark, kannst du das Gerät bereits nach etwa 20 Minuten auswischen.
  5. Zum Schluss alles mit einem Tuch trocken reiben und die passende Temperatur für deine Lebensmittel einstellen. Jetzt ist dein Kühlschrank wieder einsatzbereit.

Darf man den Kühlschrank beim Abtauen auskratzen?

Wenn sich zu viel Eis angesammelt hat, kannst du selbstverständlich den Kühlschrank auch mechanisch bearbeiten. Beachte jedoch, nur stumpfe Gegenstände wie beispielsweise einen Kochlöffel aus Holz einzusetzen, da sonst der Kühlschrank beschädigt wird. Auf die Anwendung eines Messers sollte hier unbedingt verzichtet werden.

Bildquelle: Siemens

Hat Dir "Kühlschrank abtauen: So befreist du das Küchengerät vom Eis" gefallen? Wir freuen uns, wenn du den Artikel teilst - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Galerien
Lies auch
Teste dich