Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Limetten in der Schwangerschaft: Sind sie gefährlich?

Limetten in der Schwangerschaft: Sind sie gefährlich?

Vitamine

Limetten überzeugen mit einem hohen Vitamin-C-Gehalt. Im Winter wird daher häufig zu ihnen gegriffen. Doch darf ich Limetten in der Schwangerschaft verzehren?

Darf ich in der Schwangerschaft Limetten essen?

Du darfst Limetten bedenkenlos in der Schwangerschaft essen. Limetten überzeugen mit hochwertigen Nährstoffen, die dir und deinem ungeborenen Baby guttun. In der Schwangerschaft solltest du auf eine gesunde Ernährung achten, die dich und dein Baby mit allen Nährstoffen rundum gut versorgt. Nur so kann sich dein Baby optimal entwickeln. Obst und Gemüse, aber auch viel Fleisch und Fisch, sollten auf deinem Ernährungsplan stehen. Limetten bringen dir dabei besonders viele Vitamine, Ballast- und Mineralstoffe mit. Vitamin C ist mit einem hohen Wert in Limetten vertreten, sodass du die Gehirnentwicklung deines Kindes positiv beeinflussen kannst. Darüber hinaus stecken Limetten voller Antioxidantien, die freie Radikale abfangen. Mineralstoffe wie Kalium, Kalzium und Folsäure helfen deinem Kind, Zellen neu zu bilden und unterstützen die Zellteilung. So bauen sich Knochen und Zähne nach und nach auf. Außerdem unterstützen dich Limetten in der Schwangerschaft, indem sie deinen Blutdruck regulieren, gegen geschwollene Füße helfen und Verdauungsbeschwerden zu reduzieren. Du siehst also, der Verzehr von Limetten in der Schwangerschaft ist rundum gesund. 

Worauf sollte ich beim Verzehr von Limetten in der Schwangerschaft achten?

Da Limetten auf Bäumen wachsen, können sie mit frei lebenden Tieren in Berührung kommen. Tiere wie Füchse, Hunde, Vögel oder auch Eichhörnchen können Bakterien und Keime in sich tragen, die bei Berührung mit der Limette übertragen werden können. Wann immer du also zu Limetten greifst, solltest du sie vor dem Verzehr gut abwaschen. Das ist außerdem praktisch, da du so weniger Pestizide zu dir nimmst. Wenn du möchtest, kannst du aber auch direkt auf ungespritzte Früchte oder Früchte aus dem eigenen Garten setzen. Dass du dich mit Toxoplasmose ansteckst, ist eher gering, aber trotzdem solltest Früchte grundsätzlich vor dem Verzehr waschen. 

Fazit

Jetzt haben wir dir verraten, dass du Limetten in deiner Schwangerschaft essen darfst. Sie stecken voller hochwertiger Nährstoffe wie Vitamine, Mineralien und Ballaststoffe, die dich und dein ungeborenes Kind während der Schwangerschaft unterstützen. Wenn du deine Limetten vor dem Verzehr gut wäschst, können sich keine Bakterien oder Keime auf dich übertragen. Finde heraus, ob du Acerola in der Schwangerschaft essen darfst.

Runter mit den Pfunden nach der Schwangerschaft

Bildquelle: Pexels/Athena

Na, hat dir "Limetten in der Schwangerschaft: Sind sie gefährlich?" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich