Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Getestet!
  3. Milchzucker: Ist der Zweifachzucker vegan?

Pflanzlich?

Milchzucker: Ist der Zweifachzucker vegan?

Milchzucker, auch als Laktose bekannt, kommt in Milch und Milchprodukten vor. Ist er dadurch automatisch nicht vegan? Hier erfährst du es und wir erklären, was unter Milchzucker zu verstehen ist. 

Was ist Milchzucker?

Milchzucker ist ein Zweifachzucker, der aus Glukose und Galaktose besteht. Der Stoff ist auch als Laktose bekannt und kommt in Milchprodukten vor. In verarbeiteter Form kommt Milchzucker jedoch unter anderem als Geschmacksverbesserer oder Farbstabilisator zum Einsatz, weshalb die Laktose nicht nur in Milchprodukten zu finden ist. Als wichtiger Energielieferant unterstützt Milchzucker unter anderem die Darmfunktion. Im Darm wird Milchzucker zu Milchsäure abgebaut, die übrigens vegan ist. Als Hausmittel wird Milchzucker bei Verstopfungen empfohlen. 

Ist Milchzucker vegan?

Leider nein, denn Milchzucker wird immer aus Milch hergestellt. Für eine pflanzliche Ernährung eignet sich Milchzucker somit nicht. Sofern du dich vegan ernährst, solltest du dir im Supermarkt immer die Zutatenliste der Produkte ansehen. Klar, bei Milchprodukten wie Käse und Butter weißt du bestimmt, dass diese aus tierischen Produkten hergestellt werden. Doch oft versteckt sich Laktose auch in Backwaren und Fertigprodukten, wie dem beliebten Kartoffelbrei. 

Werden Veganer*innen laktoseintolerant? 

Bei einer Laktoseintoleranz kann der Körper den Zucker in der aufgenommenen Milch nicht abbauen. Das für die Spaltung des Zuckers verantwortliche Enzym Laktase ist gar nicht oder nur unzureichend im Körper vorhanden. Bauchschmerzen und Darmbeschwerden sind die Folge. Wer über längere Zeit auf Milchprodukte verzichtet, kann eine Laktoseintoleranz entwickeln, da die Laktase-Produktion heruntergefahren wird. Das kann also auch Veganer*innen passieren, da sie nur pflanzliche Produkte zu sich nehmen. Die gute Nachricht: Es gibt genug laktosefreie und vegane Milchalternativen wie zum Beispiel Hafermilch, die für laktoseintolerante Menschen geeignet sind. 

Fazit

Da Milchzucker immer aus Milchprodukten hergestellt wird, ist er leider nicht vegan. Die Laktose versteckt sich nicht nur in Milchprodukten, sondern auch in Fertigprodukten oder Backwaren. Ein kurzer Check der Zutatenliste beim Einkaufen verschafft dir einen Überblick. Erfahre bei uns, ob man Kinder vegan ernähren darf. 

Erdbeer-Quiz: Weißt du ALLES über die beliebte Beere?

Bildquelle: Unsplash/ Rumeysa Aydin

Na, hat dir "Milchzucker: Ist der Zweifachzucker vegan?" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.